Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Das Beteiligungsverfahren zum Referenzrahmen Schulqualität NRW

Ein umfängliches Beteiligungsverfahren zum Referenzrahmen Schulqualität NRW wurde am 15.03.2013 mit einer Pressekonferenz von Frau Ministerin Löhrmann eingeleitet. Ausgangspunkt war das Anliegen, möglichst viele Menschen dafür zu gewinnen, ihre spezifischen Perspektiven, Erfahrungen und Hinweise für die Weiterentwicklung des Referenzrahmens Schulqualität NRW einzubringen. Ziel ist, einen möglichst breit getragenen Konsens über Kriterien, was unter guter Schulqualität zu verstehen ist, herzustellen.

Das Verfahren eröffnete im Zeitraum vom 15.03. - 30.04.2013 den an Schule Beteiligten und der interessierten Öffentlichkeit in unterschiedlicher Gestaltung und Struktur die Möglichkeit zur Beteiligung. Zum einen konnten Bewertungen und schriftliche Kommentierungen über ein Portal im Internet und zum anderen in Form von teilweise fragengeleiteten schriftlichen Stellungnahmen abgegeben werden.

In einem dafür eingerichteten Online-Portal waren Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte und die Schulaufsicht eingeladen, die Bedeutsamkeit der aufschließenden Aussagen einzuschätzen und auf einer vierstufigen Skala von ‚wichtig‘ bis ‚nicht wichtig‘ zu verorten. Darüber hinaus konnten jeweils freie Anmerkungen und Kommentare gegeben werden. Dazu wurde ihnen jeweils ein gruppenspezifischer Zugang bereitgestellt.

Verbände und kooperierende Organisationen konnten sich in Form einer offenen Stellungnahme beteiligen und die interessierte Öffentlichkeit erhielt die Möglichkeit, zu insgesamt drei komplexen Leitfragen ihre Einschätzungen, Erfahrungen und Sichtweisen einzubringen.

Das Beteiligungsverfahren zum Referenzrahmen Schulqualität NRW ist mittlerweile abgeschlossen. Mit fast 6.000 Rückmeldungen lässt sich eine erfreulich hohe Beteiligungsquote verzeichnen. Zu diesem Zeitpunkt dauert der Prozess der Auswertung der Daten noch an. Wie sich die Zahl der Rückmeldungen auf die verschiedenen Gruppen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer insgesamt verteilen und wie sich das Rückmeldeverhalten der einzelnen Gruppen bei der Einschätzung der aufschließenden Aussagen über die Inhaltsbereiche hinweg gestaltet, ist hier nachzulesen.

Ein großer Teil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer hat von der Möglichkeit der individuellen Kommentierung Gebrauch gemacht. Die mehr als 10.000 Kommentare und Hinweise geben aufschlussreiche Impulse für die Weiterarbeit am Referenzrahmen. Die Auswertungsprozesse dauern ebenfalls noch an. Daher können zu diesem Zeitpunkt noch keine abschließenden Ergebnisse präsentiert werden.

Am Beispiel eines Kriteriums wird differenziert dargestellt, wie die unterschiedlichen Rückmeldungen in einem systematischen Analyseprozess verarbeitet und für die Überarbeitung des Referenzrahmens und seine Weiterentwicklung genutzt werden.

Ein Abschlussbericht zur Beteiligung wird im Laufe des neuen Schuljahres ebenfalls an dieser Stelle veröffentlicht.

Zum Seitenanfang

© 2017 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 16.11.2016