Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Qualifizierung und Fortbildung

Neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler haben unterschiedlichste Bildungsvoraussetzungen. Sie kennen ein Bildungssystem, welches sich sehr stark vom deutschen System unterscheidet oder haben bisher keinerlei Bildungserfahrungen gemacht. Es gibt Analphabeten, die nie lesen und schreiben gelernt haben und diejenigen, die in einem anderen Schriftsystem lesen und schreiben können. Zudem ist der Sprachstand in der deutschen Sprache sehr heterogen.

Zur Qualifizierung von Lehrkräften für den Umgang mit der herausfordernden Aufgabe, die neuen Schülerinnen und Schüler bestmöglich zu fördern, bieten unterschiedliche Anbieter Fortbildungen und Qualifikationskurse an. Im Folgenden finden Sie hierzu Informationen und Kontaktdaten.

Zusatzqualifikation „Deutsch als Zweitsprache“ / Interkulturelle Pädagogik

Wer die Erste Staatsprüfung zu einem schulstufen- oder schulformbezogenen Lehramt abgelegt hat, kann durch zusätzliche Studienleistungen und eine Prüfung die Zusatzqualifikation "Deutsch als Zweitsprache/Interkulturelle Pädagogik" erwerben. Die genauen Regelungen hierzu sind in der Verordnung zum Erwerb der Zusatzqualifikation "Deutsch als Zweitsprache/Interkulturelle Pädagogik" aufgeführt.

Qualifikationserweiterungen durch die Bezirksregierungen

Aktuell laufen in den Bezirksregierungen fünf Qualifikationserweiterungen mit 111 Teilnehmern. Aufgrund der zusätzlichen 900 Stellen ist damit zu rechnen, dass sich der Bedarf an Qualifikationserweiterungen DaZ zum 1. Februar 2016 vermutlich vervierfachen wird, worauf  die Bezirksregierungen (Dez. 46) bereits vorbereiten.

Zum Einstellungstermin 1. August 2016 soll es ein landeseinheitliches Konzept geben. Dieses sowie das dazugehörige Qualifizierungskonzept für die  Moderatorinnen und Moderatoren  wird derzeit in Federführung der BR Köln gemeinsam mit LaKI und QUA-LiS NRW erarbeitet.  Das Konzept soll modularisiert sein und sich an drei Zielgruppen wenden (Primarstufe, Sekundarstufe I und II, Berufskollegs). Das Thema  Alphabetisierung soll ebenfalls ein Modul des Konzepts werden.

Qualifizierungskurse anderer Anbieter

In einer Zusammenstellung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge sind  bundesweiten Anbieter von Qualifizierungskursen „Deutsch als Zweitsprache“ gelistet.  Für Nordrhein-Westfalen sind folgende Anbieter genannt:

Angebote der Landesweiten Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LaKI)

Die Kommunalen Integrationszentren und die Landesweite Koordinierungsstelle (LaKI) haben unter anderem den Auftrag, Lehrerinnen und Lehrer in ihrer Arbeit mit neu zugewanderten und geflüchteten Schülerinnen und Schülern zu unterstützen und bieten in diesem Handlungsfeld verschiedene Qualifizierungsmaßnahmen, Fachtagungen und Netzwerktreffen an.

Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer

Über die Fortbildungssuchmaschine des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW können regionale Fortbildungsangebote gefunden werden.

Lehrerausbildung

Die Universitäten bieten im Rahmen der Lehrerausbildung und des Studienganges Pädagogik verschiedene (weiterbildende  Studiengänge) zum Thema interkulturelle Pädagogik und Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache an. Informationen hierzu finden sie auf den Internetseiten der Universitäten:

Zum Seitenanfang

© 2017 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 02.03.2016