Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Themen- und Situationsbezug

Fremdsprachenerwerb gelingt in der Schule besonders gut, wenn er an Themen und Situationen gebunden ist, die von den Lernenden als interessant und bedeutsam für sie selbst empfunden werden. Diese Verbindung zwischen dem Erwerb der Sprache und den Situationen und Themen grundschulgemäßen Lernens ist auf verschiedene Weise herstellbar:

Durch die sorgfältige Auswahl von Themen und Situationen, die für die Schülerinnen und Schüler wirklich relevant sind. Dies mögen nicht immer solche sein, die in den Lehrwerken oder sonstigen von Verlagen produzierten Materialien im Vordergrund stehen. Grundschulkinder haben häufig Interessen, die weit über die dort behandelten Themen hinausgehen. Hilfreich ist es, sie zu ihren Interessen zu befragen und sie zu motivieren, Materialien zu den sie interessierenden Themen mitzubringen.

Durch das Einbringen von Themen und Situationen aus anderen Lernbereichen in den Englischunterricht. Hierfür eignen sich insbesondere sachunterrichtliche Themen, die auch im Hinblick auf ihre Andersartigkeit in England im Englischunterricht behandelt werden können.

Durch das Einbringen des Englischen in andere Lernbereiche und seine phasenweise Verwendung als Unterrichtssprache. Dies kann z.B. im Sport- oder Kunstunterricht aber auch in anderen Lernbereichen geschehen. Auf diese Weise wird der Englischunterricht in die zentralen Themen des Grundschulunterrichts integriert. Gleichzeitig bereitet eine solche integrative Vorgehensweise auf Formen des Lernens vor, welchen manchen Lernenden in der weiterführenden Schule z.B. im Rahmen des bilingualen Sachfachunterrichts begegnen können.

Durch die Einbettung des Englischen in das Schulleben. Im Schulalltag sollte deutlich werden, dass an der Schule Englisch gelernt wird. Dies kann durch zweisprachige Hinweisschilder, durch Poster zu England etc.und English corners in den Klassenräumen geschehen. Wichtig ist auch, dass die gesamte Schule die Mehrsprachigkeit mit trägt und unterstützt.

Die Herstellung eines solchen Themen- und Situationsbezugs ist von großer Bedeutung für den methodischen Zugang, aber auch für die Gestaltung des Unterrichts. Reiche und lernerorientierte Lernumgebungen sind hier ebenso zu nennen wie authentische Materialien und Projektarbeit.

 

(Weiterführende) Literatur

MSW - Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW (Ed.) (2008): Richtlinien und Lehrpläne für die Grundschule in Nordrhein-Westfalen. Englisch. Frechen: Ritterbach. 71ff.

Handreichung Kontinuum, verfügbar unter: upload/egs/Englisch_als_Kontinuum.pdf, Seite 5ff. (10.5.2017)

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 04.09.2017