Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Kriterien für gute Lernaufgaben

Gute und interessante Lernaufgaben unterstützen die Schülerinnen und Schüler in ihrem individuellen Lernprozess und zielen auf eigenständige, produktive Lösungen ab.

Sie

  • tragen der Kompetenzorientierung Rechnung sind herausfordernd und bedeutsam (challenging and meaningful)
  • sichern und vertiefen Gelerntes und schaffen die Möglichkeit, es mit neuen Inhalten sinnvoll zu verknüpfen
  • knüpfen an bereits vorhandenen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler an und bieten diesen somit die Chance zu erfahren, dass sie etwas können
  • eröffnen den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihren individuellen Voraussetzungen und Neigungen entsprechend - ggf. auch unerwartete - Ergebnisse zu erarbeiten
  • regen zur Reflexion über individuelle Lernprozesse und Lösungswege an und stärken die Bewusstheit für die eigene Leistung (Selbsteinschätzung)

Sie ermöglichen, fordern und fördern

  • zielgerichtetes, gut strukturiertes und ergebnisorientiertes Arbeiten
  • eigenständiges Vorgehen
  • den Austausch mit einem Partner oder innerhalb einer Gruppe
  • fachliche Differenzierung nach Niveau und Neigung
  • die Nutzung unterschiedlicher Strategien
  • Fehler, die während des Arbeitsprozesses auftreten, als Lerngelegenheiten zu nutzen und so zum Nachdenken über Sprache anzuregen

Vgl. auch

  • Landesinstitut für Schule (2005): Standardorientierte Unterrichtsentwicklung, Kriterien für gute Lernaufgaben im Deutschunterricht, S. 22 LfS
  • Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.) (2008): Kompetenzorientierung – eine veränderte Sichtweise auf das Lehren und Lernen in der Grundschule (Handreichung) S. 13
  • „Kompetenzorientierte Planung und Gestaltung des Unterrichts“ unter
  • Richtlinien und Lehrpläne für die Grundschule in Nordrhein-Westfalen. Englisch. Frechen: Ritterbach Verlag (2008) S. 84

Beispiele für Lernaufgaben im Englischunterricht

Die eingestellten Beispiele sind als Anregungen und zur Unterstützung für Lehrkräfte zur Erstellung eigener Lernaufgaben gedacht, die zum jeweiligen Unterricht passen. Die unterschiedlichen Planungsraster, die verwendet wurden, stellen Möglichkeiten dar, wie man alle Planungsaspekte (Kompetenzerwartungen etc.) in eine übersichtliche Struktur bringen kann.

Die Beispiele

wurden im Dezember Jahr 2013 erstellt. Hier wurde eine Planungsmatrix verwendet, die stark an das „Didaktische Kreuz“ des Lehrplans (vgl. S. 76) angelehnt ist.

Die Beispiele

  • Me & my family (Klasse 1/2) 
  • On the farm (Klasse 1/2) 
  • All about me (Klasse 3/4)
  • At the zoo (Klasse 3/4) 

stammen aus dem Jahr 2008. Ihnen liegt eine andere Planungsmatrix zugrunde. Sie sind über den folgenden Link aufzurufen:

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 17.01.2014