Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Sequenz 4: Working at stations – Happy families

Spiele als authentische Redeanlässe

Spielen ist mit positiven Erfahrungen besetzt und fördert die Motivation, sich auf die sprachliche Aufgabenstellung, die damit verbunden ist, einzulassen. Bei den im Filmbeispiel verwendeten Spielen (Happy Families, Find out, Snowman game, Winnie’s board game) agieren jeweils einige Kinder miteinander. Sie kommunizieren auf Englisch und erfahren dabei, dass sie mit der Sprache etwas bewirken können. Die Spiele stellen damit authentische Redeanlässe dar, und die Kinder erleben echte Kommunikationssituationen.
Ausführlichere Informationen zum Spiel als Methode finden sich unter:

Happy families entspricht dem deutschen Quartett. Das Spiel an sich und seine Regeln dürften den Kindern vertraut sein. Deshalb müssen nur die englischen Redemittel (Have you got … etc.), die in diesem Fall erforderlich sind, wiederholt bzw. zur Verfügung gestellt werden: zunächst mündlich im Plenum und als Gedächtnisstütze auf einem Tischreiter. Darüber hinaus ist wie an jeder Station der Arbeitsauftrag aufgestellt.
Im Spiel wird der Wortschatz zum Thema winter clothes geübt und die spielrelevanten Strukturen (I’m the winner. etc.) sicher und selbstverständlich angewandt.

Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule