Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Materialien zum Lernstrukturgitter: Evolution des Menschen

c) Zusammenhänge, Beziehungen, Abläufe:
Einordnung in den Stammbaum
C1 Wahrnehmen
Erinnerung, dass alle Hominiden auf einen gemeinsamen Vorfahren zurückgeführt werden können
Fokussieren auf eine modell-hafte Abbildung zur Frage nach dem letzten gemeinsamen Vorfahr
U1
C5 Übertragen
Reflexion der Schwierigkeiten bei der Einordnung von Fossilien in den Stammbaum aufgrund des hypothetischen Charakters
Analyse: Merkmalskombinationen erhöhen die Aussagekraft
E1
c) Zusammenhänge, Beziehungen, Abläufe:
Einordnung in den Stammbaum
d) Mehrere Zusammenhänge:
Evolutiver Wandel als Reaktion auf Umweltbedingungen
D1 Wahrnehmen
In einem Film bemerken, dass sich Landschaften (z.B. in Afrika) in der Erdgeschichte verändern.
U2
D2 Erkunden
Erkennen, dass die Veränderung von Urwald zu Steppe einen entscheidenden Faktor für den evolutiven Wandel bedeuten kann.
U1
D4 Begreifen
Erkennen, dass die Entdeckung des Feuers eine wesentlich Voraussetzung für die Entwicklung des Gehirns und der Kultur des modernen Menschen darstellt.
E1
D5 Übertragen
Analyse der Umweltbedingungen
Identifikation von Selektionsfaktoren, die Humanevolution ermöglichen.
E1
d) Mehrere Zusammenhänge:
Evolutiver Wandel als Reaktion auf Umweltbedingungen
e) Ideen und Vorstellungen, Modelle, Gesetzmäßigkeiten, Regeln:
Modelle und Positionen zur Evolution des Menschen
E1 Wahrnehmen
Veränderlichkeit der Arten wahrnehmen
Erkennen, dass dies auch für den Menschen gilt.
Sensibilisierung für Fragestellungen zur Evolution des Menschen
U1
E3 Klären
Erkennen, dass modellhafte Vorstellungen zu Phänotyp und
Lebensweise ausgestorbener Arten (z.B.“Ardi“, H. erectus) auf wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Evolution basieren.
B
E4 Begreifen
Erklärung von Verwandtschafts-beziehungen;
Erklärung des Artenwandels mit Hilfe der Evolutionstheorie nach Darwin;
Geltungsbereich nicht natur-wissenschaftlicher Vorstellungen erfassen
B
E5 Übertragen
Vereinbarung der Darwin´schen Theorie mit den analysierten Entwicklungstrends, evtl. Kontrastierung zur Theorie von Lamarck
Prüfen von Hypothesen zur Entstehung des aufrechten Gangs
E2
e) Ideen und Vorstellungen, Modelle, Gesetzmäßigkeiten, Regeln:
Modelle und Positionen zur Evolution des Menschen

Erläuterung

1. Wahrnehmen: z.B. Erkennen, Erfahren, Mitmachen, Dabei-Sein, Spüren, Erinnern, Bemerken, Fokussieren

2. Erkunden: z.B. Beobachten, Verändern, Anordnen

3. Klären: z.B. Experimentieren, Untersuchen, Hypothesen prüfen, Verallgemeinern, Analysieren, Schließen

4. Begreifen: z.B. Einordnen ins Wissenssystem; „Erkenntnis“, Erklären von: Eigenschaften, Beziehungen, Gültigkeitsbereichen, Ausprägungen, Abgrenzungen

5. Übertragen: z.B. Transfer, Anwenden, Dekontextualisierung, Problemlösen

B =
Basisstufe
U1 =
Unterstützungsstufe 1
U2 =
Unterstützungsstufe 2
E1 =
Erweiterungsstufe 1
E2 =
Erweiterungsstufe 2
Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 14.02.2019