Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Modul 2: job profiles

Schwerpunktkompetenzen

Verfügbarkeit von sprachlichen Mitteln und deren Korrektheit
KLP Sek I Gy

Die Schülerinnen und Schüler erweitern ihren Wortschatz zum Themenfeld ‚Berufe’, indem sie an ihre individuelle Lernausganglage angepassten Sachtexten zu verschiedenen Berufen Informationen entnehmen, wesentliche Aspekte zusammenfassen und eine Präsentation zu einem ausgewählten Beruf erarbeiten.
KLP Sek I HS 7/8

Die Schülerinnen und Schüler erweitern ihren Wortschatz zum Themenfeld ‚Berufe’, so dass sie sich zu einem ihnen vertrauten Beruf verständigen können.

Sprechen (monologisch)

KLP Sek I Gy

Die Schülerinnen und Schüler stellen ihre Arbeitsergebnisse dar und halten Kurzreferate über ein Berufsbild.

KLP Sek I HS 7/8
Die Schülerinnen und Schüler beschreiben ein Berufsbild in einer kurzen, evtl. mit Hilfen unterstützten Präsentation.

Interkulturelle Kompetenzen

KLP Sek I Gy

Die Schülerinnen und Schüler entnehmen englischsprachigen Internetseiten Informationen über Berufsbilder, Arbeitsbedingungen und Bewerbungsvoraussetzungen in einem englischsprachigen Land.

KLP Sek I HS 7/8
Die Schülerinnen und Schüler erweitern ihr Wissen über Berufe, indem sie Berufsbilder in Großbritannien und Deutschland zu ausgewählten Berufen vergleichen und Gemeinsamkeiten und Unterschiede erkennen und beschreiben.

Sprachmittlung

KLP Sek I Gy

Die Schülerinnen und Schüler entnehmen einfachen Sach- und Gebrauchstexten Inhalt und verwenden ihn für die Erstellung eines “job profiles“.
KLP Sek I HS 7/8

Die Schülerinnen und Schüler entnehmen einfachen Sach- und Gebrauchstexten die Kernaussage und geben sie auf Deutsch wieder oder geben auf Deutsch vorliegende Informationen in bekanntem Kontext sinngemäß auf Englisch wieder.

Entwicklungschancen

Situative Aufgabe

Entwicklungsbereiche

(Mögliche) Konkretisierung

Chancen für die Förderung

job profiles

sprachliches und kommunikatives
Handeln

Jobkarte Secretary (DOCX-Datei 86 KB)
Jobkarte Vet (DOCX-Datei 67 KB)
fact file (DOCX-Datei 31 KB)
nurse (PDF-Datei 245 KB)
vet (PDF-Datei 249 KB)
waiting stuff (PDF-Datei 289 KB)

Wortschatz, Sprachverständnis

Kognition /
Lernentwicklung

arranging in categories (DOCX-Datei 17 KB)
arranging and matching (DOCX-Datei 19 KB)
arranging and writing (DOCX-Datei 18 KB)
describing (DOCX-Datei 16KB)

Situationsverständnis, Transferfähigkeit, Merkfähigkeit, Strukturierungsfähigkeit, Begriffsbildung

Motorik /
Wahrnehmung

nurse (PDF-Datei 245 KB)
vet (PDF-Datei 249 KB)
waiting stuff (PDF-Datei 289 KB)

Acting out a job profile Jobprofile pantomimisch darstellen

Körpersprache, Koordination

soziale / emotionale Entwicklung

placemat (DOCX-Datei 14 KB)

Interessen und Neigungen, Fähigkeit auszuwählen, Selbstwertgefühl, Selbstwahrnehmung, Aufbau einer realistischen Selbsteinschätzung

Übungen

Impulse zur Binnendifferenzierung / zum zieldifferenten Lernen

Einstieg in das Thema. Wortfeldarbeit

Jobkarte Secretary (DOCX-Datei 86 KB)
Jobkarte Vet (DOCX-Datei 67 KB)

Jobkarten Secretary, Vet auf OHP-Folie zum Auftakt des Klassengesprächs-> Aktivierung von Vorwissen

Text der Jobkarte kann als Audio-Datei präsentiert werden (Aufnahme mit Handy oder Diktiergerät abspielen oder von CD abspielen, digitaler Vorlesestift)

Wortfeldarbeit

arranging in categories (DOCX-Datei 17 KB)
arranging and matching (DOCX-Datei 19 KB)
arranging and writing (DOCX-Datei 18 KB)
describing (DOCX-Datei 16KB)

Arbeitsblatt mit Verben, Adjektiven, Nomen zum Wortfeld “jobs“ auf unterschiedlichen Niveaustufen. Wörter werden in Kategorien sortiert .

Aufgaben auf unterschiedlichen Niveaustufen.

Quiz auf Karteikarten:

- Vorderseite: Name des Berufes

- Rückseite: Kurzbeschreibung

Ablauf: Beschreibung wird vorgelesen, Beruf wird erraten.

Heterogen Gruppen bilden

Rollenverteilung beim Spiel entsprechend der Fertigkeiten (Quizmaster, Rateteam, Einzelkandidat)

Wortfeldarbeit

twelve jobs (DOCX-Datei 496 KB)

Jede Schülerin/jeder Schüler erhält ein AB, auf dem 12 Berufe mit Kurzbeschreibungen stehen. SuS lesen die Texte und wählen drei Berufe aus.

Die Schülerinnen und Schüler begründen, warum sie sich für den jeweiligen Beruf entschieden haben und welche Erwartungen sie an den Beruf (Zeiten, Aufgaben etc.) haben.

Die Schülerinnen und Schüler stellen ihre Überlegungen in der Lerngruppe vor.

Infotexte können reduziert, oder die Signalwörter vorher markiert werden.

Chunks vorgeben zur Begründung der Auswahl (“my favourite job is..., because... “)

SuS erarbeiten ein fact file zu ihrem ausgewählten Beruf. Die Texte werden in drei Niveaustufen angeboten.

Die Arbeitsaufträge können in verschiedenen Ausführungen gewählt werden:

- Die Schülerinnen und Schüler erstellen selbstständig ein fact file zu ihrem Beruf.

- Die Schülerinnen und Schüler nutzen eine Tabelle zur Vorstrukturierung.

- Die Schülerinnen und Schüler nutzen stark entlastete Texte mit entsprechenden Aufgaben.

Bei entsprechender technischer Ausstattung können die Schülerinnen und Schüler am Computer auf der website (www.nationalcareerservice.co.uk) die Informationen zu ihrem Beruf eigenständig recherchieren.

fact file (DOCX-Datei 31KB) als Folie. Bereiche des fact files werden erläutert. Eingeteilt in vier Pflichtbereiche und drei Zusatzbereiche

nurse (PDF-Datei 245 KB)
vet (PDF-Datei 249 KB)
waiting stuff (PDF-Datei 289 KB)
Beispiel-fact files auf drei Niveaustufen (stark reduzierter, visualisierter Text bis Original-Infotext)

Folie fact file (DOCX-Datei 31KB) kann mit Beispielen gefüllt werden

Art der Präsentation kann zur Wahl gestellt werden (Vortrag, PPT, Video, Plakat, Collage)

situative Aufgabe

Impulse zur Binnendifferenzierung / zum zieldifferenten Lernen

Erstellung und Präsentation eines „job profiles“

z.B.: Kurzreferat, Collage, Lapbook, Poster, Comic gezeichnet oder mit Symbolen der unterstützten Kommunikation, Video, Fotostory mit Sprechblasen oder mit dem digitalen Vorlesestift, Audiodatei

Art und Weise der Präsentation im Rahmen der individuellen Möglichkeiten und Fertigkeiten

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 06.12.2018