Logo Qualitäts- und Unterstützungsagentur - Landesinstitut für Schule

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Lernaufgaben

LernaufgabenDie Lernaufgaben aus dem Projekt KompAss rücken das eigenständige selbstregulierte Arbeiten in den Mittelpunkt der Planung von Unterricht.Gute und interessante Lernaufgaben, die auf die Kompetenzerwartungen zugreifen und in den Unterricht eingebaut werden können, stellen sicher, dass die Schülerinnen und Schüler sich nach Niveau und Neigung fachlich differenziert mit dem Inhalt intensiv auseinandersetzen und zu produktiven Lösungen finden. Der Einsatz dieser Lernaufgaben basiert immer auf den Lernvoraussetzungen, also den individuellen fachlichen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnissen der Schülerinnen und Schüler. Sind die Aufgaben den Fähigkeiten der Kinder angepasst führen sie zu einer Vertiefung, Festigung oder Sicherung von Gelerntem. Erworbenes Wissen kann in anderen vergleichbaren Situationen aktiviert und mit neuen Lernsituationen verknüpft werden.Lernaufgaben sind in der Regel schriftlich gestellte Aufgaben, die einzeln oder aber auch in Kooperation mit anderen gelöst werden können. Verschiedene Lernaufgaben können in einem kompetenzorientierten Unterricht miteinander verknüpft zu einem Lernarrangement werden. Die Bearbeitung unterschiedlicher  Lernaufgaben führt zu variantenreichen Ergebnissen, die den Mitschülern zum Abschluss des Unterrichts präsentiert oder erläutert werden können.
Kompentenzorientierte Lernaufgaben zeichnen sich immer durch eine klare Aufgabensystematik aus. Mit guten Instruktionen und durch einer deutlichen Führung des Kindes in der Aufgabe wird die Zielrichtung auf eine bestimmte Teilkompetenz transparent. Die Aufgabenformate sind unterschiedlich und können auch in der Aufgabe varieren. 
Kompetenzen offenbaren sich meist im Umgang mit einem Lerngegenstand, in unterschiedlichen Strategien. Diese sind zugleich auch oft Ausdruck des selbständigen eigenaktiven Lernens. Die Lernaufgaben heben aus diesem Grund den Gebrauch verschiedener Strategien besonders hervor:

  • es gilt, unterschiedliche Lesestrategien und auch Lesetechniken anzuwenden,
  • es geht um kriteriengeleitetes Auswerten von Schreibaufgaben,
  • um phasengeleitete Rechtschreibstrategien und
  • um unterschiedliche Methoden der Analyse sprachlicher Äußerungen (Sprachforscheraufgaben). 

Lernaufgaben sollten solche Strategien nahelegen oder auf sie in geeigneter Weise zurückgreifen.

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 07.01.2014