Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Was heißt kompetenzorientiert unterrichten? Die konkrete Entwicklung von Kompetenzen am Beispiel des Inhaltsfelds 8

Die teils abstrakt formulierten Kompetenzen des Kernlehrplans müssen für jedes der 12 obligatorischen Inhaltsfelder und deren Unterthemen konkretisiert werden, sowohl für das hausinterne Curriculum als auch für jede einzelne Unterrichtsreihe, denn: historische Kompetenzen sind nicht als autarke Elemente zu betrachten, sie werden erst im Rahmen der konkreten Themen des Geschichtsunterrichts entwickelt. Somit soll der Aufbau der historischen Kompetenzen die Integration exemplarischer (isolierter) Inhalte in größere Sinnzusammenhänge befördern.

Folglich führt die Einbindung der Kompetenzen zu einer Veränderung bei der Planung von Geschichtsunterricht: Die Themenfindung berücksichtigt nun die Kombination von Inhalt, einer mit der Kompetenzerwartung verknüpften Problemorientierung und der konkreten Kompetenzzielformulierung. In Verbindung mit dem historischen Inhalt muss folglich die Förderung einer Kompetenz gewährleistet werden. Ein Planungsraster für kompetenzorientierte Unterrichtseinheiten im Fach Geschichte findet sich im Anhang.

 

Thema einer Geschichtsstunde:

image Kompetenzerwartungen

Das Inhaltsfeld 8 „Imperialismus und Erster Weltkrieg“ dient im Folgenden als Beispiel, um die Konkretisierung der historischen Kompetenzbereiche bezogen auf Unterrichtsreihen zu verdeutlichen. Die Kompetenzerwartungen folgen der Progression des Kernlehrplans. Schwerpunkte im Inhaltsfeld sind:

  • Triebkräfte imperialistischer Expansion
  • Imperialistische Politik in Afrika und Asien
  • Großmacht-Rivalitäten
  • Merkmale des Ersten Weltkrieges


Die hier gewählten konkreten Kompetenzformulierungen für das Inhaltsfeld 8 sind bewusst an die allgemeinen Formulierungen im Kernlehrplan angelehnt, um eine einfache Vergleichbarkeit zu ermöglichen. Nimmt man den Schwerpunktgegenstand „Merkmale des Ersten Weltkrieges“ und der Vorgeschichte, lassen sich die vier Kompetenzbereiche auf der Ebene des Hauscurriculums beispielsweise folgendermaßen konkretisieren:

image Sachkompetenz

Kompetenzerwartung im Kernlehrplan für die Jahrgangsstufen 7 bis 9

Beispielhafte Konkretisierung anhand des Inhaltsfelds 8

Die Schülerinnen und Schüler… Die Schülerinnen und Schüler…

 

… ordnen historisches Geschehen, Strukturen und Personen grobchronologisch, räumlich und sachlich/thematisch ein (S1)


… ordnen die Entwicklungen im Deutschen Kaiserreich seit den 1890er Jahren grobchronologisch und thematisch ein

 

 … benennen Schlüsselereignisse, Personen und charakteristische Merkmale einzelner Epochen und Gesellschaften (S2)

 

… benennen die Entlassung Bismarcks 1890 als Schlüsselereignis

 

… wenden grundlegende historische Fachbegriffe sachgerecht an (S5)

 

… wenden den Begriff des „Industrialisierten Krieges“ fachgerecht an

 

… beschreiben wesentliche Entwicklungen, Umbrüche und Kontinuitäten im Zusammenhang (S3)

 

… beschreiben den Verlauf des Ersten Weltkrieges vom Ausbruch bis zum Versailler Vertrag im Zusammenhang

 

 

 

image Methodenkompetenz

Kompetenzerwartung im Kernlehrplan für die Jahrgangsstufen 7 bis 9

Beispielhafte Konkretisierung anhand des Inhaltsfelds 8

Die Schülerinnen und Schüler… Die Schülerinnen und Schüler…

 

… formulieren Fragestellungen, entwickeln und überprüfen Hypothesen (M1)

 
… formulieren Hypothesen zu den Gründen des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges

 

… wenden elementare Schritte der Interpretation von (Text-) Quellen und
der Analyse von Sekundärliteratur sach- und themengerecht an (M5)

 

… wenden elementare Schritte der Interpretation von Quellen am Beispiel der Thronrede Wilhelms II. vor dem Reichstag 1914 an

 

… erfassen unterschiedliche Perspektiven sowie kontroverse Standpunkte und geben sie zutreffend wieder (M9)

 

… erfassen die unterschiedlichen Perspektiven des Deutschen Kaiserreichs und der Entente

 

 

 

image Urteilskompetenz

Kompetenzerwartung im Kernlehrplan für die Jahrgangsstufen 7 bis 9

Beispielhafte Konkretisierung anhand des Inhaltsfelds 8

Die Schülerinnen und Schüler… Die Schülerinnen und Schüler…

 

… analysieren, vergleichen, unterscheiden und gewichten in Ansätzen das Handeln von Menschen im Kontext ihrer zeitgenössischen Wertvorstellungen und im Spannungsfeld von Offenheit und Bedingtheit (U1)

 
… analysieren und vergleichen das unterschiedliche Handeln der Menschen zurzeit des Ersten Weltkrieges im Kontext ihrer zeitgenössischen Wertvorstellungen

 

… berücksichtigen in ihrem Urteil die historische Bedingtheit der eigenen Lebenswelt und entwickeln aus ihrem Wissen und ihren Einsichten über die Vergangenheit Konsequenzen für die Gegenwart (U4)

 

… entwickeln aus den Kenntnissen über die Merkmale des Ersten Weltkrieges Konsequenzen für die Gegenwart

 

… analysieren und beurteilen Sachverhalte im Hinblick auf Interessenbezogenheit, beabsichtigte und unbeabsichtigte Nebenfolgen sowie ideologische Implikationen (U2)

 

… analysieren den Zusammenhang von Nationalismus, Imperialismus und Erstem Weltkrieg 

 

… beurteilen Argumente aus historischen Deutungen kriteriengeleitet (U3)

 

… beurteilen die These, dass es sich bei dem Ersten Weltkrieg um die „Urkatastrophe“ des 20. Jahrhunderts handelt

 

 

 

image Handlungskompetenz

Kompetenzerwartung im Kernlehrplan für die Jahrgangsstufen 7 bis 9

Beispielhafte Konkretisierung anhand des Inhaltsfelds 8

Die Schülerinnen und Schüler… Die Schülerinnen und Schüler…

 

… thematisieren Alltagshandeln in historischer Perspektive (H1)

 
… thematisieren das Alltagshandeln verschiedener Bevölkerungsgruppen (z.B. Soldaten, Frauen, Jugendliche, Kinder) in verschiedenen Ländern (z.B. Deutsches Kaiserreich, England, Frankreich, Russland) zwischen 1914 und 1918

 

 

 

Anmerkung: Kompetenzformulierungen wie z.B. „beschreiben“ gehen über den reinen Tätigkeitsvorgang hinaus; sie sind nicht als Operationen aufzufassen, sondern im Sinne von Fähigkeit, Fertigkeit und Bereitschaft. Es ließen sich aus dem Operator „beschreiben“ für die unterrichtliche Praxis auch spezifischere Begriffe ableiten.

 

 


 

Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule