Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Auswertung und Dateneingabe

In den Schulen erfolgt die Auswertung der Lernstandserhebungen (VERA-8) durch die Fachlehrerinnen und Fachlehrer auf der Grundlage von verbindlich vorgegebenen Kriterien. Die Auswertung der Schülerhefte erfolgt durch eine Auswertungsanleitung. Um Impulse für die schulinterne Lehrplanarbeit zu gewinnen, ist eine Beteiligung möglichst vieler Kolleginnen und Kollegen empfehlenswert (bspw. Kreuzkorrektur oder Beteiligung der ganzen Fachgruppe an der Auswertung). Ein wesentliches Anliegen dieses Schrittes ist es, Aufgabenschwierigkeiten und typische Fehlermuster von Schülerinnen und Schülern zu identifizieren.

Die zentrale Auswertung der in den Schulen erhobenen Daten liefert lerngruppen- und schulübergreifende Zusatzinformationen über den Lernstand der Schülerinnen und Schüler. Durch eine lerngruppenbezogene Rückmeldung wird deutlich, in welchen Bereichen Stärken vorhanden sind und wo Förderbedarf besteht. Die Werte können auch mit Klassen mit ähnlichen Rahmenbedingungen verglichen werden. Standorttypenkonzept
Die gewonnenen Erkenntnisse dienen der Weiterentwicklung von Unterricht und Schule.
Weitere Informationen finden Sie unter Ziele der Lernstandserhebungen.

Computergestütztes Verfahren zur Eingabe und Auswertung der Daten

Die Eingabe der Schülerergebnisse erfolgt für papierbasierte Tests (PP) über das passwortgeschützte Online-Portal. Hierfür wird eine Eingabemaske zur Verfügung gestellt, die eine übersichtliche Eingabe ermöglicht.
Anschließend erfolgt die Auswertung der Eingaben für jede einzelne Klasse. Jede Schule kann danach ihre eigenen Daten (Lösungshäufigkeiten, Kompetenzstufenverteilung) und die Ergebnisse der Lernstandserhebungen (VERA-8) zur schulinternen Auswertung und Interpretation abrufen. Dazu steht jeder teilnehmenden Lehrkraft ein passwortgeschützter Zugang zum Online-Portal zur Verfügung.
Die Ergebnisdarstellung bei den Lernstandserhebungen (VERA-8) bezieht sich in der Regel auf Kompetenzniveaus. Diese beschreiben inhaltlich, welche Anforderungen Schülerinnen und Schüler, die das jeweilige Niveau erreichen, erfüllen.

Die Auswertung von CBT-Lerngruppen (computerbasierten Tests) im CBT-Portal (vera8-cbt.de) erfolgt weitgehend automatisiert. Multiple-Choice-Fragen werden direkt vom Server ausgewertet. Bei vielen weiteren Antworten erfolgt eine automatisierte Bewertung, wenn bisher genügend Auswertungen anderer Lehrkräfte vorliegen. Diese Bewertung kann aber auch abgeändert werden.
Lediglich Freitextfragen müssen von der Lehrkraft noch ausgewertet werden.
Wenn die Eingabe der Schülerergebnisse im CBT-Portal abgeschlossen ist, kann die zentrale Auswertung im Onlineportal (www.projekt-vera8.de) abgerufen werden.

Zum Seitenanfang

© 2021 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule