Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Korrektur und Eingabe

Schülerdaten werden unmittelbar über den passwortgeschützten VERA-Server des Zentrums für empirische pädagogische Forschung (zepf) an der Universität Landau eingegeben.

In den Schulen erfolgt die Korrektur der Testhefte durch die Fachlehrerinnen und Fachlehrer auf der Grundlage von verbindlich vorgegebenen Kriterien. Die Bewertung der Ergebnisse erfolgt anhand einer Auswertungsanleitung. Ein wesentliches Anliegen dieser Auswertung ist es, typische Fehlermuster von Schülerinnen und Schülern zu identifizieren. Nach der Auswertung der Testhefte werden die Ergebnisse durch die Schulen in ein passwortgeschütztes Auswertungssystem im Internet eingegeben (www.projekt-vera3.de).

Die zentrale Auswertung der in den Schulen erhobenen Daten durch die Projektgruppe VERA des zepf in Landau liefert klassen- und schulübergreifende Zusatzinformationen über den Lernstand der Schülerinnen und Schüler. Durch eine klassenbezogene Rückmeldung wird z. B. deutlich, in welchen Bereichen Förderbedarf besteht. Die Werte können auch mit Klassen mit ähnlichen Rahmenbedingungen verglichen werden (fairer Vergleich).

Die Ergebnisrückmeldung für jede einzelne Klasse erfolgt anschließend über das zepf: Jede Schule kann danach ihre eigenen Daten (Lösungshäufigkeiten, Kompetenzstufenverteilung) und die Vergleichsergebnisse zur schulinternen Auswertung und Interpretation vom VERA-Server abrufen. Dazu steht jeder Schule ein passwortgeschützter Zugang zur Verfügung.

Zum Seitenanfang

© 2021 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule