Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Schulentwicklung NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Transferprojekt mit den Schwerpunkten Ganz In und Lernpotenziale

Transfer der Projektresultate aus der Netzwerkarbeit der Projekte „Ganz In“ und „Lernpotenziale“ in Angebote des staatlichen Fortbildungssystems

In den Projekten „Ganz In“ und „Lernpotenziale“ haben die Gymnasien mit viel Engagement innovative Konzepte, Materialien und Instrumente entwickelt.

Im Transferprojekt wird nun das Ziel verfolgt, diese Innovationen in die Breite zu tragen und damit auch anderen Schulen, die nicht an dem jeweiligen Projekt teilgenommen haben, Anregungen für ihre Schul- und Unterrichtsentwicklung zu eröffnen sowie wichtige Ergebnisse und Erkenntnisse solcher Projekte in das Fortbildungssystem zu transferieren.

Wozu dienen diese Anregungen?

  • Sie unterstützen die Schulen bei der Verankerung der Individuellen Förderung.
  • Sie leisten einen Beitrag zur erfolgreichen Umstellung zum Ganztagsgymnasium.

An wen richtet sich das Angebot?

Es richtet sich an

  • Schulentwicklungsberaterinnen und -berater sowie Fachmoderatorinnen und -moderatoren in der Lehrerfortbildung,
  • Schulen, die in Steuergruppen, Fachschaften, Teilkollegien oder mit dem gesamten Kollegium ihre Schul- und Unterrichtsentwicklung in einem bestimmten Bereich weiterentwickeln möchten.

Welche Bereiche umfasst das Angebot?

Es umfasst Anregungen aus der Praxis und für Moderatorinnen und Moderatoren zu folgenden Bereichen:

  • Lernzeiten
  • Projekt- und Förderformen
  • Selbstreguliertes Lernen
  • Deutsch, Chemie, Physik, Biologie
  • Bildungssprache und sprachsensibler Fachunterricht
  • Feedback und Beratung
  • Führung und Management
Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 16.01.2019