Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Bereiche komplett auf- oder zuklappen:

3 Kompetenzerwartungen

Die folgende Zusammenstellung führt auf, welche fachbezogenen Kompetenzen alle Schülerinnen und Schüler am Ende der Schuleingangsphase und am Ende der Klasse 4 auf dem ihnen jeweils möglichen Niveau erworben haben sollen. Die Zusammenstellung verdeutlicht zudem, wie sich die Kompetenzen in Anspruch und Differenziertheit innerhalb der Bereiche und Schwerpunkte während der Grundschulzeit entwickeln.

Die Kompetenzerwartungen werden ggf. durch Beispiele illustriert.

3.1 Musik machen

Kinder drücken sich gerne musikalisch aus, in spielerischer Weise gehen sie mit ihrer Stimme und mit Instrumenten um. Der Musikunterricht greift dieses Bedürfnis auf und schafft immer wieder neue Situationen, die zum Musizieren herausfordern. Indem die Kinder damit vielfältige Erfahrungen gewinnen, erweitern sie ihre musikpraktische Kompetenz.

 

Kompetenzbereich: Musik machen – mit der Stimme
Schwerpunkt: Lieder kennen lernen

Kompetenzerwartungen am Ende der Schuleingangsphase

Kompetenzerwartungen am Ende der Klasse 4

Die Schülerinnen und Schüler
  • singen Lieder auswendig
Die Schülerinnen und Schüler
  • singen Lieder aus einem erweiterten Repertoire
  • singen überlieferte und aktuelle Lieder zu verschiedenen Themenbereichen (z. B. zum Tages- und Jahresverlauf, zu Feiern und bestimmten Anlässen)
  • singen Lieder aus einem erweiterten Repertoire (s. u.) auswendig
  • singen Lieder verschiedener Gattungen (z. B. Volkslieder, Tanzlieder, Kanons, religiöse Lieder und Schlager)
  • singen Lieder zu weiteren thematischen Aspekten (z. B. Reisen)
  • singen Kinderlieder aus anderen Ländern
  • singen Lieder verschiedener Gattungen (z. B. Song, Quodlibet, Rap, Pop)
 
  • singen mit differenzierten melodischen und rhythmischen Verläufen und Harmonien
 
  • singen aus verschiedenen Sprach- und Kulturräumen (z. B. Spirituals und Lieder aus den Herkunftsländern der Kinder)
  • nehmen ihren Gesang auf Tonträger auf und sprechen über das Ergebnis
  • nehmen ihren Gesang auf Tonträger auf und reflektieren das Ergebnis

 

Kompetenzbereich: Musik machen – mit der Stimme
Schwerpunkt: Lieder mit der Stimme gestalten

Kompetenzerwartungen am Ende der Schuleingangsphase

Kompetenzerwartungen am Ende der Klasse 4

Die Schülerinnen und Schüler
  • singen Lieder artikuliert
Die Schülerinnen und Schüler
  • singen mit erweitertem Stimmumfang  deutlich und locker über längere Atembögen
  • singen locker und anstrengungsfrei
  • singen in einfachen Formen der Mehrstimmigkeit (z. B. Quodlibet, Ostinato  oder Kanon)
  • singen in einem nach oben erweiterten Tonraum
  • singen Melodiesequenzen entsprechend Vortragsvorgaben (z. B. piano – forte, crescendo – decrescendo, accelerando – rallentando)
  • singen in der Gruppe einstimmig sicher, d. h. tonhöhen- und rhythmusgetreu
  • erfinden und gestalten Melodien zu Gedichten, Szenen und Geschichten
  • gestalten beim Singen Lautstärke, Tempo und Ausdruck angemessen
 
  • erfinden kurze Lieder
 

 

Kompetenzbereich: Musik machen – mit der Stimme
Schwerpunkt: Mit der Stimme improvisieren

Kompetenzerwartungen am Ende der Schuleingangsphase

Kompetenzerwartungen am Ende der Klasse 4

Die Schülerinnen und Schüler
  • gehen mit Stimme und Artikulation spielerisch um (z. B. verschiedene Geräusche erzeugen, Tierlaute imitieren, Menschen karikieren oder Zungenbrecher sprechen)
Die Schülerinnen und Schüler
  • gestalten – auch eigene – Sprechverse, Gedichte, Szenen und Geschichten klangmalerisch
  • gestalten Sprechspiele und Stimmklangspiele
  • heben rhythmische und melodische Merkmale von Klangspielen und Sprechstücken durch Stimme, Bewegungen, Körperinstrumente und einfache Schlaginstrumente hervor
  • zeichnen die Improvisationsergebnisse auf Tonträger auf und sprechen über sie
  • zeichnen die Improvisationsergebnisse auf Tonträger auf und reflektieren sie

 

Kompetenzbereich: Musik machen – mit Instrumenten
Schwerpunkt: Mit Instrumenten improvisieren und experimentieren

Kompetenzerwartungen am Ende der Schuleingangsphase

Kompetenzerwartungen am Ende der Klasse 4

Die Schülerinnen und Schüler
  • erproben einfache Klangerzeuger und herkömmliche Instrumente
Die Schülerinnen und Schüler
  • spielen auf einem erweiterten Instrumentarium selbst gebauter und erprobter Klangerzeuger
  • improvisieren einfache Klangspiele  zu „Spiel-Regeln“ oder anderen verschiedenen Spielauslösern (z. B. vorgegebenes Wort, Lied- oder Märchentext, Bild)
  • sortieren gefundene Klangergebnisse grafisch und stellen sie zu kleinen Spielstücken  zusammen
 
  • erfinden Klangspiele, indem sie auf verschiedene Spielauslöser reagieren (z. B. vorgegebenes Wort, Lied- oder Märchentext, Bild)
  • halten Klangergebnisse auf Tonträger fest und sprechen über sie
  • halten Klangergebnisse auf Tonträger fest und reflektieren sie kritisch

 

Kompetenzbereich: Musik machen – mit Instrumenten
Schwerpunkt: Musik auf Instrumenten spielen

Kompetenzerwartungen am Ende der Schuleingangsphase

Kompetenzerwartungen am Ende der Klasse 4

Die Schülerinnen und Schüler
  • spielen auf Körper- und Rhythmusinstrumenten zu einfach strukturierten Musikstücken in angepasster Lautstärke mit (Spiel-mit-Stücke)
Die Schülerinnen und Schüler
  • begleiten geeignete Musikstücke  auf Instrumenten in angepasster Lautstärke
  • entsprechen beim Mitspielen dem Metrum der Spielvorgabe, den Dirigiergesten und einer elementaren Spiel-mit-Partitur
  • setzen Spiel-mit-Partituren um
 
  • sprechen über Informationen zum Musikstück und seiner Geschichte
  • begleiten Lieder auf Rhythmusinstrumenten
  • begleiten Lieder mit „Bausteinen“ (z. B. Bordun, Ostinato)
  • bringen einfache notierte Spielstücke zum Klingen
  • führen notierte Spielstücke und Klangspiele aus

3.2 Musik hören

Bei jeder Begegnung mit Musik sind Kinder zum Hinhören herausgefordert. Im Musikunterricht geht es darum, für vielfältige Musik offen zu werden. Die Kinder entwickeln dabei ihre Fähigkeit weiter, sowohl emotional als auch unterscheidend zu hören.

 

Kompetenzbereich: Musik hören
Schwerpunkt: Musik in ihrer Vielfalt begegnen

Kompetenzerwartungen am Ende der Schuleingangsphase

Kompetenzerwartungen am Ende der Klasse 4

Die Schülerinnen und Schüler
  • sprechen über Live-Musik-Erlebnisse in der Schule (z. B. Präsentation von Unterrichtsergebnissen, Schulkonzert, Einladung von Musikern)
Die Schülerinnen und Schüler
  • sprechen über Live-Musik-Erlebnisse (z. B. in der Schule, am Ort bzw. in der näheren Umgebung; Musiksendungen in Hörfunk und Fernsehen) und begründen ihre Wertungen
  • benennen verschiedene Instrumente (z. B. des Orff-Instrumentariums) und ordnen deren Klänge zu
  • benennen Vertreter der Instrumentengruppen (Streich-, Holzblas-, Blechblas- und Schlaginstrumente) und ordnen deren Klänge zu
  • identifizieren Instrumental- und Vokalmusik am Klang und ordnen sie zu
  • stellen ihre eigene Lieblingsmusik vor und äußern sich über die Erfahrungen mit ihr
  • unterscheiden hörend elementare Gliederungsprinzipien der Musik (z. B. Wiederholung; Kontrast in Dynamik, Tempo und Tonhöhe) und drücken sie aus (z. B. sprachlich, grafisch, tänzerisch)
  • unterscheiden Musik in ihrer Verschiedenartigkeit mit Hilfe bestimmter Ordnungskriterien; Beispiele für Ordnungskriterien: Zweck (z. B. Tanzmusik, Kirchenmusik), Besetzung (z. B. gesungene Musik, Instrumentalmusik), Kulturkreis (z. B. Musik aus Europa, Musik aus Afrika)
 
  • erkennen grundlegende musikalische Formen (z. B. Liedformen, Rondo, Thema und Variationen)

 

Kompetenzbereich: Musik hören
Schwerpunkt: Wirkungen von Musik erfahren

Kompetenzerwartungen am Ende der Schuleingangsphase

Kompetenzerwartungen am Ende der Klasse 4

Die Schülerinnen und Schüler
Die Schülerinnen und Schüler
  • lassen den Ausdrucksgehalt von Musik auf sich wirken und zeigen dies mit verschiedenen Mitteln (z. B. sprachlich, gestisch, mimisch, motorisch, grafisch)
 
  • erklären, welche musikalischen Mittel den Ausdruck bewirken (z. B. Tempo, Lautstärke, Tonhöhe, Klangfarbe)

 

Kompetenzbereich: Musik hören
Schwerpunkt: Notationselemente verwenden

Kompetenzerwartungen am Ende der Schuleingangsphase

Kompetenzerwartungen am Ende der Klasse 4

Die Schülerinnen und Schüler
  • verwenden elementare Notationen lesend oder schreibend als Hörhilfen (z. B. für schrittartigen Rhythmus gleichmäßig angeordnete dicke Punkte; für andauernde Klänge entsprechend lange Linien)
Die Schülerinnen und Schüler
  • verwenden grafische und einfache traditionelle Notationen lesend oder schreibend als Hörhilfen (z. B. Viertel-, halbe und ganze Noten, auf- und absteigende Tonfolgen, Lautstärke und Tempobezeichnungen)

3.3 Musik umsetzen

Kinder erleben Musik ganzheitlich. Wenn sie von ihr angesprochen werden, weckt sie ihre Freude an der Bewegung und mimisch-gestischen Darstellung. Die Kinder verkörpern Wesensmerkmale des Gehörten und erweitern damit ihr Repertoire an Ausdrucksmitteln. Aus der Perspektive von Nachbarkünsten erfahren sie dabei Musik in neuer Weise.

 

Kompetenzbereich: Musik umsetzen
Schwerpunkt: Sich zur Musik bewegen

Kompetenzerwartungen am Ende der Schuleingangsphase

Kompetenzerwartungen am Ende der Klasse 4

Die Schülerinnen und Schüler
  • realisieren passende eigene Bewegungsformen zu Liedern und Musikstücken und machen dabei Stimmungen der Musik deutlich
Die Schülerinnen und Schüler
  • realisieren zur Musik improvisierend Bewegungsformen, üben diese und entwickeln sie dabei weiter
  • setzen nach Vorgaben tänzerische Bewegungen ein und gestalten musikalische Szenen
  • führen Tänze  zu Liedern und Musikstücken aus und gestalten diese
 
  • entwickeln Tänze nach Vorgaben, setzen selbst entwickelte Tanzideen um und gestalten sie aus

 

Kompetenzbereich: Musik umsetzen
Schwerpunkt:  Musikalische Szenen gestalten

Kompetenzerwartungen am Ende der Schuleingangsphase

Kompetenzerwartungen am Ende der Klasse 4

Die Schülerinnen und Schüler
  • gestalten zu Vorlagen musikalische Spielszenen (z. B. Bilderbuch, Märchen, Gedicht, Lied, Spielidee)
Die Schülerinnen und Schüler
  • gestalten zu Themen oder Inhalten musikalische Spielszenen mit choreographischen Mitteln
  • spielen mimisch und gestisch zu Musik (z. B. zum eigenen Klangspiel, zum Lied und zum Hörwerk)
  • spielen szenisch zur Musik (z. B. zum eigenen Klangspiel, zu Programmmusik, Neuer Musik und Oper)

 

Kompetenzbereich: Musik umsetzen
Schwerpunkt: Musik in Bilder umsetzen

Kompetenzerwartungen am Ende der Schuleingangsphase

Kompetenzerwartungen am Ende der Klasse 4

Die Schülerinnen und Schüler
  • visualisieren durch Musik ausgelöste Empfindungen, Stimmungen und Gedanken in Farbe und Form
Die Schülerinnen und Schüler
  • visualisieren Musik, indem sie Analogien zwischen Klang und bildlicher Darstellung herstellen und über ihre Ergebnisse sprechen
Zum Seitenanfang

© 2018 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 18.11.2009