Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

UV 6.1: Die jungsteinzeitliche Revolution - ein bedeutender Einschnitt in der Menschheitsgeschichte? - Wie sich die Lebensweise der Menschen in der Jungsteinzeit veränderte

Übergeordnete Kompetenzen

Sachkompetenz:

Die Schülerinnen und Schüler

  • formulieren ein erstes Grundverständnis zentraler Dimensionen und wenden historische Fachbegriffe sachgerecht an (SK 2 ),
  • beschreiben die Zeit als Dimension, die gemessen, chronologisch eingeteilt oder periodisiert werden kann (SK 5),
  • beschreiben die ältesten Spuren menschlichen Lebens im weltweiten Überblick,
  • beschreiben die altsteinzeitliche Lebensweise,
  • erklären in einfacher Form Ursachen und Folgen der neolithischen Revolution.

Methodenkompetenz:

Die Schülerinnen und Schüler

  • analysieren einfache Fallbeispiele aus Alltag und Nahraum (MK 11),
  • beschreiben einfache Sachverhalte sprachlich angemessen unter Verwendung relevanter Fachbegriffe (MK 12),
  • erstellen mit Hilfestellung einfache Kartenskizzen, Diagramme, Zeitleisten und Schaubilder zur Darstellung von Informationen (MK 13).

Urteilskompetenz:

Die Schülerinnen und Schüler

  • beurteilen im Kontext eines einfachen Falles oder Beispiels mit Entscheidungscharakter Möglichkeiten, Grenzen und Folgen darauf bezogenen Handelns (UK 6),
  • beurteilen die Bedeutung der neolithischen Revolution für die Entwicklung des Menschen und die Veränderung seiner Lebensweise,
  • beurteilen die großen Epochen der Frühgeschichte im Hinblick auf Veränderungen der Lebensgrundlagen durch Spezialisierungen und technische Entwicklungen.

Handlungskompetenz:

  • Die Schülerinnen und Schüler organisieren ein überschaubares fachbezogenes Projekt im schulischen Umfeld (HK 5).

Inhaltsfelder:

• IF 1 (Frühe Kulturen und erste Hochkulturen)

Inhaltliche Schwerpunkte:

• Älteste Spuren menschlichen Lebens im weltweiten Überblick, altsteinzeitliche Lebensformen und neolithische Revolution

Zeitbedarf: 10 Std.

Vorhabenbezogene Konkretisierungen

Unterrichtssequenz 1: Einführung

  • Die Ur- und Frühgeschichte - Wie hat sich das menschliche Leben auf der Erde entwickelt?

Zu entwickelnde Kompetenzen:

Konkretisierte Sachkompetenz:

Die Schülerinnen und Schüler

  • formulieren ein erstes Grundverständnis zentraler Dimensionen und wenden zentrale Fachbegriffe sachgerecht an (SK 2 ),
  • beschreiben die Zeit als Dimension, die gemessen, chronologisch eingeteilt und periodisiert werden kann (SK 5),
  • beschreiben die ältesten Spuren menschlichen Lebens im weltweiten Überblick.

Methodenkompetenz:

Die Schülerinnen und Schüler

  • erstellen mit Hilfestellung einfache Kartenskizzen, Diagramme, Zeitleisten und Schaubilder zur Darstellung von Informationen (MK 13).

Vorhabenbezogene Absprachen / Vereinbarungen:

Materialien:

  • Zeitstrahl, der den Zugriff auf die Großabschnitte Altsteinzeit, Jungsteinzeit und Metallzeit erlaubt, sowie Karte über die Besiedlung der Erde durch den modernen Menschen

Kooperation mit anderen Fächern:

  • Erdkunde: Die Entstehung der Erde
  • Biologie: Warum starben die Dinosaurier aus?

Unterrichtssequenz 2: Wie lebten die Menschen in der Altsteinzeit?

  • Wie (über)lebten die Menschen in der Welt der Altsteinzeit? - Werkzeuge und Lebensbedingungen der Sammler und Jäger
  • „Teuto und Senne gehen auf Jagd“ – Wir schreiben eine Geschichte über die Mammutjagd.

Zu entwickelnde Kompetenzen:

Konkretisierte Sachkompetenz:

Die Schülerinnen und Schüler

  • beschreiben die altsteinzeitliche Lebensweise.

Methodenkompetenz:

Die Schülerinnen und Schüler

  • analysieren einfache Fallbeispiele aus Alltag und Nahraum (MK 11),
  • beschreiben einfache Sachverhalte sprachlich angemessen unter Verwendung relevanter Fachbegriffe (MK 12).

Vorhabenbezogene Absprachen / Vereinbarungen:

Materialien:

  • Fundstücke und Rekonstruktionen aus der Altsteinzeit, die Informationen über das Leben der Menschen in der Altsteinzeit geben.

Links:

Kooperation mit anderen Fächern:

  • Kunst: Ereignisse zeichnerisch festhalten - Von der Höhlenzeichnung zum Storyboard

Unterrichtssequenz 3: Wie lebten die Menschen in der Jungsteinzeit?

  • Was löste die jungsteinzeitliche Revolution aus?
  • Wie lebten, wohnten und arbeiteten die Menschen in einer frühen bäuerlichen Siedlung?

Zu entwickelnde Kompetenzen:

Konkretisierte Sachkompetenz:

Die Schülerinnen und Schüler

  • erklären in einfacher Form Ursachen und Folgen der neolithischen Revolution.

Urteilskompetenz:

Die Schülerinnen und Schüler

  • beurteilen die Bedeutung der neolithischen Revolution für die Entwicklung des Menschen und die Veränderung seiner Lebensweise.

Vorhabenbezogene Absprachen / Vereinbarungen:

Materialien:

  • Darstellungstexte, die Ursachen für den Wechsel von der Alt- zur Jungsteinzeit aufzeigen.
  • Rekonstruktionen von jungsteinzeitlichen Siedlungen.

Links:

Kooperation mit anderen Fächern:

  • Biologie: Flora in Abhängigkeit der Jahreszeiten
  • Exkursion in das archäologische Freilichtmuseum Oerlinghausen

Unterrichtssequenz 4: Wie ein Metall die Welt veränderte.

  • Wer war der Tote vom Ötztal?
  • Wie die Herstellung von Bronze das Leben der Menschen veränderte.

Zu entwickelnde Kompetenzen:

Konkretisierte Urteilskompetenz:

Die Schülerinnen und Schüler

  • beurteilen die großen Epochen der Frühgeschichte im Hinblick auf Veränderungen der Lebensgrundlagen durch Spezialisierungen und technische Entwicklungen.

Vorhabenbezogene Absprachen / Vereinbarungen:

Materialien:

  • Steckbrief des Toten vom Ötztal
  • Mindmap, welche die Veränderung der Lebensbedingungen durch die Herstellung von Metallen auf verschiedene Lebensbereiche darstellt.

Links:

Unterrichtssequenz 5: Wie leben Naturvölker heute?

  • Das Leben der Regenwaldvölker – das Leben der Menschen in der Steinzeit: Gemeinsamkeiten, Unterschiede?

Zu entwickelnde Kompetenzen:

Konkretisierte Handlungskomeptenz:

Die Schülerinnen und Schüler

  • organisieren ein überschaubares fachbezogenes Projekt im schulischen Umfeld (HK 5).

Vorhabenbezogene Absprachen / Vereinbarungen:

Materialien:

  • Tagesabläufe im Vergleich (Zeichnungen - Bilder, fiktive und reale Lebensgeschichten)

Links:

Kooperation mit anderen Fächern:

  • Geographie: Naturraum Polarkreis

Leistungsbewertung u. a.:

  • Erstellen einer Mappe mit den Unterrichtsergebnissen, Plakat-Präsentation
  • Kriterienkatalog: Seitengestaltung und Heftführung
  • Lernerfolgskontrolle: Erörterung in einfacher Form (Thema: „Hättest du lieber in der Altsteinzeit oder lieber in der Jungsteinzeit gelebt?“)

Diagnose der Schülerkonzepte:

  • Graduierungsraster „Perspektivenübernahme“ (Eingangsphase): Stellungnahme zur Frage: „Hättest du gern in der Steinzeit gelebt?“
Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 22.05.2019