Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Jahrgangsstufe 10, Unterrichtsvorhaben VI, Umfang: 8 Stunden

Thema

„Zukunftslust, Zukunftsfrust – Leben aus christlicher Hoffnung“

Inhaltsfelder

  • Menschsein in Freiheit und Verantwortung (IF 1)

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Menschsein in der Spannung von Gelingen, Scheitern und der Hoffnung auf Vollendung
  • Ethische Herausforderungen menschlichen Handelns

Inhaltliche Vereinbarungen

  • Zukunftserwartungen – Zukunftsängste
  • Träume vom geglückten Leben
  • Prinzip Hoffnung – Prinzip Verantwortung
  • Das Reich Gottes – eine Utopie?

Kompetenzen

Übergeordnet

HK

  Die Schülerinnern und Schüler können
  • im Bewusstsein, von Gott getragen zu werden, ihre Stärken und Schwächen akzeptieren und Möglichkeiten, mit diesen verantwortlich umzugehen, entwickeln (HK 2),
  • respektvoll meditative Ausdrucksformen in der Glaubenspraxis umsetzen und reflektieren (HK 4),
  • zunehmend selbstständig Elemente gottesdienstlichen Handelns planen und in angemessener Form gestalten (HK 5).

MK

  Die Schülerinnen und Schüler können
  • religiös relevante Sachverhalte im (schul-)öffentlichen Raum unter Zuhilfenahme von Medienprodukten (z. B. computergestützt) verständlich, adressatenorientiert und fachsprachlich korrekt präsentieren (MK 2),
  • einen religiös relevanten Text analysieren und interpretieren (z. B. durch systematisches Verständnis und Deutung) (MK 4).

konkretisiert

SK

  Die Schülerinnen und Schüler können
  • anhand von Beispielen darlegen, dass sie im Laufe ihres Erwachsenwerdens einen immer größeren Spielraum für die verantwortliche Gestaltung ihrer Freiheit – auch in Bezug auf ihre Rolle als Mann oder Frau – gewinnen,
  • zwischen lebensförderlichen und lebensfeindlichen Sinnangeboten unterscheiden,
  • die biblische Ethik (Zehn Gebote, Goldene Regel, Gottes-, Nächsten- und Feindesliebe) als Grundlage für ein gelingendes Leben darstellen,
  • christliche Vorstellungen von der Zukunft der Welt darstellen.

UK

  Die Schülerinnen und Schüler können
  • unter Berücksichtigung kirchlicher Positionen in Ansätzen ethische Problemstellungen bewerten.

Methodische / didaktische Zugänge

  • „Glücksverheißungen“ in den Medien (z. B. Werbung) suchen und analysieren
  • Visionen vom Weltuntergang (in der Kunst, in den Medien) untersuchen und deuten
  • Plakate (Gestaltung von Lebenswegen)
  • Meditation
  • Gottesdienst zum Schuljahresabschluss

Lernmittel / Lernorte

Lernmittel

  • Filme zum Thema Apokalypse, Weltuntergang, Zukunftsängsten, Zukunftsvisionen
  • Bilder
  • Internet

Lernorte

  • Bibliothek

Fachübergreifende Kooperationen / außerschulische Partner

außerschulische Partner

Fachübergreifende Kooperationen

Feedback / Leistungsbewertung

Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 14.07.2019