Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Jahrgangsstufe 7: Unterrichtsvorhaben VI, Umfang: 8 Stunden

Thema

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es – Caritas und Diakonie“

Inhaltsfelder

  • Menschsein in Freiheit und Verantwortung (IF 1)
  • Kirche als Nachfolgegemeinschaft (IF 5)

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Ethische Herausforderungen menschlichen Handelns
  • Kirche angesichts zeitgeschichtlicher Herausforderungen

Inhaltliche Vereinbarungen

  • Armut in der Welt
  • Nächstenliebe als christlicher Auftrag
  • Institutionen der kirchlichen Caritas und Diakonie
  • Wie kann ich helfen? Solidarität heute

Kompetenzen

Übergeordnet

HK

  Die Schülerinnern und Schüler können
  • ihre persönlichen religiösen Überzeugungen entwickeln und vertreten (HK 1),
  • zunehmend selbstständig Projekte zu religiös relevanten Themen planen, durchführen und reflektieren (HK 6).

MK

  Die Schülerinnen und Schüler können
  • zu religiös relevanten Themen selbstständig innerhalb und außerhalb der Schule (u.a. in Bibliotheken und im Internet) Informationen beschaffen (MK 1),
  • religiös relevante Sachverhalte im (schul-)öffentlichen Raum unter Zuhilfenahme von Medienprodukten (z. B. computergestützt) verständlich, adressatenorientiert und fachsprachlich korrekt präsentieren (MK 2),
  • einen religiös relevanten Text analysieren und interpretieren (z. B. durch systematisches Verständnis und Deutung) (MK 4),
  • religiös relevante audiovisuelle Medien (Filme, Musik) interpretieren (MK 6).

konkretisiert

SK

  Die Schülerinnen und Schüler können
  • die biblische Ethik (Zehn Gebote, Goldene Regel, Gottes-, Nächsten- und Feindesliebe) als Grundlage für ein gelingendes Leben darstellen,
  • beispielhaft erklären, welche Konsequenzen sich aus der biblischen Ethik für menschliches Handeln ergeben,
  • angesichts ethischer Herausforderungen erklären, was die besondere Würde des Menschen ausmacht,
  • den Aufbau und das Selbstverständnis der Katholischen Kirche erklären,
  • verdeutlichen, wo die Kirche soziale Verantwortung in der Gesellschaft übernimmt bzw. aktiv werden muss.

UK

  Die Schülerinnen und Schüler können
  • die Bedeutung religiöser Lebensregeln für das eigene Leben und das Zusammenleben in einer Gemeinschaft beurteilen,
  • Möglichkeiten und Schwierigkeiten erörtern, als katholischer Christ am Leben der Kirche teilzunehmen.

Methodische / didaktische Zugänge

  • Tagespraktikum in einer Sozialeinrichtung
  • Interviews mit Angestellten in Sozialeinrichtungen
  • Internetseiten sozialer Einrichtungen auswerten

Lernmittel / Lernorte

Lernmittel

  • (Kurz)Filme z. B. über die Caritas oder Kinderarbeit

Lernorte

  • soziale Einrichtungen

Fachübergreifende Kooperationen / außerschulische Partner

außerschulische Partner

  • Caritas, Diakonie, Krankenhaus, Altenheim

Fachübergreifende Kooperationen

  • Gesellschaftslehre

Feedback / Leistungsbewertung

  • Präsentation
Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 14.07.2019