Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Jahrgangsstufe 9/10: Unterrichtsvorhaben 5 , Umfang: 8 Stunden

Thema

Beängstigend fremdartig oder vertraut und erhebend? – Musik als zentrales Medium in religiösen und weltlichen Ritualen rund um den Globus

Inhaltsfelder


Verwendungen von Musik

Inhaltliche Schwerpunkte

Beeinflussung und Manipulation durch Musik

Mögliche Konkretisierung

„Das gibt´s bei uns doch auch!“ – Rituelle Handlungen verschiedener Kulturen und Religionen und ihre jahreszeitlichen und lebenszyklischen Anlässe

Gemeinsamkeiten und Unterschiede in Funktion und Wirkung verschiedener Musikstücke im Zusammenhang mit Ritualen unterschiedlicher Kulturen und Religionen:

    • Mozart: Gloria aus Messe KV 259,
    • Kui Kyon Pan (Anbetung der Göttin Tara)
    • Gospelgottesdienst (Ausschnitt)
    • Spiritual: I want to be ready
    • Strawinsky: Le Sacre du Printemps
    • Musikpraktische Umsetzung einer vokal/instrumentalen Komposition

Fett = Obligatorik

Kompetenzbereiche

Produktion

Die Schülerinnen und Schüler können

  • vokale und instrumentale Kompositionen bezogen auf einen funktionalen Zusammenhang bearbeiten und präsentieren.

Rezeption

Die Schülerinnen und Schüler können

  • individuelle Höreindrücke bezogen auf außermusikalische Funktionen der Musik beschreiben und vergleichen,
  • ausgewählte musikalische Strukturen im Hinblick auf ihre Wirkungen angeleitet analysieren,
  • ausgewählte musikalische Strukturen und ihre Wirkungen hinsichtlich ihrer Funktionen angeleitet deuten.

Reflexion

Die Schülerinnen und Schüler können

  • Zusammenhänge zwischen Wirkungen und Intentionen in funktionsgebundener Musik erläutern,
  • musikalische Sachverhalte im Hinblick auf den Zusammenhang von Musik und Bewegung unter einer leitenden Fragestellung erläutern,
  • Musik hinsichtlich ihrer funktionalen Wirksamkeit beurteilen.

Strukturen von Musik:

Rhythmik: Takt, Rhythmus

Melodik: Tonskalen, Traditionelle Notation

Harmonik: Konsonanz-Dissonanz

Klangfarbe / Instrumentierung: Klangfarben, Lautmalerei, Solosänger und Gemeinde im Wechsel, rhythmisches Klatschen, mehrstimmiger gemischter Chor, Solo-Tutti, Orchesterbegleitung, tiefe Männerstimmen, ruhende Klänge, volles Orchester

Dynamik: Dynamische Abstufungen

Musikalische Formen: „Call and Response“

Methodische / didaktische Zugänge

  • Erarbeitung und Interpretation eines Spirituals/Gospelsongs einschließlich einer einfachen, angemessenen Choreographie
  • Hören ausgewählter Musikbeispiele
  • Verbalisieren von Stimmungen und Gefühlen
  • Zuordnungen unterschiedlicher musikalischer Ausdrucksformen anhand von Musikbeispielen, Bildern und Beschreibungen aus verschiedenen Kulturen und Religionen
  • Infotexte über unterschiedliche musikalische Äußerungen in verschiedenen Funktionen und Wirkungen in Verbindung mit außermusikalischen Elementen
  • Einstudierung der ersten Takte eines mehrstimmigen Chorstückes
  • (z.B. Takt 1-4 aus dem „Gloria“ von Mozart), um die Wirkung zu spüren
  • Zuordnung von Notenausschnitten, die musikalische Strukturen verdeutlichen, zum Hörbeispiel und zu Aussagen über diese Strukturen und über mögliche unterschiedliche Wirkungen
  • Übung einer einfachen Instrumentalbegleitung zum obigen Spiritualund instrumental- vocalePräsentation

Lernmittel

  • Hörbeispiele
  • Bilder
  • Video
  • Texte
  • Noten
  • Musikinstrumente

Lernorte

  • Musikraum
  • evtl. Kirche
  • evtl. Moschee
  • evtl. Konzertsaal

Fachübergreifende Kooperationen

  • Deutsch
  • Geschichte
  • Religion

Feedback/

Leistungsbewertung

  • Präsentationen
  • Mündliche Mitarbeit
Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 27.05.2019