Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Naturwissenschaften Klasse 6.1: Tiere als Sinnesspezialisten (c.a. 25 Unterrichtsstunden)

Im Folgenden werden die Unterrichtsvorhaben konkretisiert und die erforderlichen Absprachen der Fachkonferenz festgehalten. Die Konkretisierung ist nur für eine Auswahl von Vorhaben vollständig ausgeführt. Für andere Vorhaben finden sich in der Download-Fassung Vorlagen, die noch um verbindliche Absprachen zu Inhalten und zur Unterrichtsgestaltung ergänzt werden müssen.

Folgende Elemente finden sich in den Konkretisierungen: Eine erste tabellarische Übersicht beschreibt den Rahmen des entsprechenden Unterrichtsvorhabens. Es finden sich Bezüge zum Lehrplan wie die ausführlicheren Formulierungen der Kompetenzschwerpunkte sowie Angaben zu zentralen Konzepten bzw. Basiskonzepten. Außerdem werden Vereinbarungen zur Leistungsbewertung genannt, und es wird auf Vernetzungen innerhalb des Fachs und zwischen Fächern hingewiesen.

In einer zweiten Tabelle werden die für die Abstimmung der Fachgruppe notwendigen und damit verbindlichen Absprachen festgehalten. Dieses betrifft Absprachen zu konkreten Inhalten und zum Unterricht mit Bezug auf die im Lehrplan beschriebenen konkretisierten Kompetenzen des jeweiligen inhaltlichen Schwerpunkts.

Am Schluss jedes konkretisierten Unterrichtsvorhabens finden sich Hinweise, Tipps usw. zum Unterricht, die zwar nicht verbindlich, aber zur Gestaltung des Unterrichts hilfreich sind.

Bezug zum Lehrplan

Inhaltsfeld:

  • Sinne und Wahrnehmung

Inhaltlicher Schwerpunkt:

  • Grenzen der Wahrnehmung

Schwerpunkte der Kompetenzerwartungen

Die Schüler können …

  • Alltagsvorstellungen kritisch infrage stellen und gegebenenfalls durch naturwissenschaftliche Konzepte ergänzen oder ersetzen. (UF4)
  • altersgemäße Texte mit naturwissenschaftlichen Inhalten Sinn entnehmend lesen und sinnvoll zusammenfassen. (K1)
  • Informationen zu vorgegebenen Begriffen in ausgewählten Quellen finden und zusammenfassen. (K5)

Leistungsbewertung:

  • Steckbriefe zu verschiedenen Tieren mit besonderen Sinnen, Museumsgang

Verbindung zu den Basiskonzepten

Basiskonzept Struktur und Funktion

Auge und Ohr als Licht- bzw. Schallempfänger, Haut

Basiskonzept Entwicklung

Angepasstheit an den Lebensraum

Basiskonzept System

Sinnesorgane, Nervensystem, Reiz-Reaktion¸ Schallschwingungen

Basiskonzept Wechselwirkung

Absorption, Reflexion

Basiskonzept Struktur der Materie

Schallausbreitung, Schallgeschwindigkeit

Vernetzung innerhalb des Faches und mit anderen Fächern

Information und Regulation (Kl. 10)

Evolutionäre Entwicklung (Kl. 7)

Akustik und Optik in Physik (Kl. 6)

Konkretisierte Kompetenzerwartungen des Lehrplans

Die Schülerinnen und Schüler können …

Verbindliche Absprachen zu den Inhalten

Verbindliche Absprachen zum Unterricht

Umgang mit Fachwissen

den Aufbau und die Funktion des Auges als Lichtempfänger sowie des Ohres als Schallempfänger mit Hilfe einfacher fachlicher Begriffe erläutern. (UF4)

Aufbau spezieller Seh- und Hörorgane bei besonderen Tieren (Augen: Fliege, Adler, Nautilus, Ohren: Fledermaus, Wale, Elefanten)

Vergleich mit menschlichen Organen und ihren Leistungen, Aspekt der Angepasstheit

(Frequenzbereiche, Auflösung)

die Bedeutung der Haut als Sinnesorgan darstellen und Schutzmaßnehmen gegen Gefahren wie UV-Strahlen erläutern. (UF1, B1)

Haut als Sinnesorgan bei verschiedenen Tieren (Fische, Schnecken …)

Einsatz von Filmen

Erkenntnisgewinnung

Experimente zur Ausbreitung von Schall in verschiedenen Medien, zum Hörvorgang und zum Richtungshören durchführen und auswerten. (E5, E6)

Orientierung mit Hilfe des Schalls am Beispiel der Fledermaus.

Orientierung im Wasser am Beispiel des Seitenlinienorgans bei Fischen oder des Echolots bei Delphinen.

Bezug zur Angepasstheit an das Leben im Wasser.

Vergleich mit Menschen, Bezug auf Richtungshören, Notwendigkeit der hohen Frequenzen zur Auflösung kleiner Objekte

Kommunikation

im Internet mit einer vorgegebenen altersgerechten Suchmaschine eingegrenzte Informationen finden (z. B. Beispiele für optische Täuschungen). (K5)

Recherche unter vorgegebenen Suchbegriffen zu Sinnesleitungen ausgewählter Tiere, Präsentation in einem kurzen Steckbrief

geeignete Suchmaschinen thematisieren, Regelen bei Internetrecherchen, von einer groben Fragestellung zur gezielten Suchabfrage

in vielfältigen Informationsquellen Sinnesleistungen ausgewählter Tiere unter dem Aspekt der Angepasstheit an ihren Lebensraum recherchieren und deren Bedeutung erklären. (K5, UF3)

Besondere Angepasstheiten, z. B. Sehfeld bei Fluchttieren und Jägern und Rückgriff auf Ultraschallortung bei Fledermäusen.

Recherche in Jugendliteratur und geleitete Internetrecherche.

Film zur Fledermaus (Edmond).

FWU

Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 14.06.2019