Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Konkretisiertes Unterrichtsvorhaben 10: Thema "Unterwegs"

fachliche Schwerpunkte: 

Vernetzung der Bereiche Bildsprache, Musiksprache und Wortsprache

inhaltlicher Impuls:   

Verschiedene Örtlichkeiten (Bahnhof, U-Bahn, Bus-Haltestelle, City, Straße, im Zugabteil, …)

Kompetenzen:

Die Schülerinnen und Schüler können....

  • bühnenspezifische, dramaturgische und strukturierende Gestaltungsmittel in eigenen Gestaltungen zielgerichtet realisieren
  • durch Sprach- und Sprechgestaltungen eigene und vorgegebene Texte deuten und sie mit bestimmten Wirkungsabsichten vortragen
  • unter Verwendung einer differenzierten Fachsprache die Wirkung sprachlicher, dramaturgischer und strukturierender Gestaltungsmittel als Möglichkeiten der kreativen Sprechgestaltung in eigenen und fremden Gestaltungen beurteilen
  • die Ausdrucksmöglichkeiten der vier fachlichen Bereiche in langfristig angelegten Projekten bezogen auf eine Gestaltungsabsicht gezielt kombinieren
  • in Gruppen die Präsentation eigener Gestaltungen selbstverantwortlich planen und realisieren
  • die kritische Bewertung eigener Gestaltungen und Präsentationen durch Rezipienten sachbezogen und konstruktiv umsetzen und Alternativen
  • unterschiedliche Formen der Dokumentation von Arbeitsprozessen selbstständig einsetzen

V o r h a b e n b e z o g e n e   K o n k r e t i s i e r u n g :

Erläuterung des Themas:
Das Lernarrangement berücksichtigt folgende inhaltlichen Aspekte:

Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit  mit ihren ganz persönlichen Geschichten, Sorgen und Nöten treffen unterwegs aufeinander. Es kann zu angenehmen Gesprächen,  Konflikten , Streit  bis hin zu einem Verbrechen kommen.

 

Die Schülerinnen und Schüler erstellen folgende Unterrichtsergebnisse:

  • Ideensammlungen zum Thema unterwegs
  • Arbeitsprotokolle, die die Entwicklung der Szenen festhalten sowie Entscheidungen  begründen und kommentieren
  • Szenen, die dem Plenum zur Besprechung vorgespielt  werden
  • Gesamtergebnis, als Gesamtkunstwerk, in das alle Teilergebnnisse wie Szenen mit Texten, Kostüme und Bühnenbild eingehen

Methodische / didaktische Zugänge

  • Sammlung von Orten von Situationen, in denen Menschen unterwegs sind
  • Sammlung von Ideen, wer unterwegs ist, was sich unterwegs, auf Reisen an Beziehungen, Problemen usw, ergeben kann
  • Gruppen planen und realisieren selbstverantwortlich verschiedene Möglichkeiten des Unterwegsseins;  sie erarbeiten wiederholbare Szenen,  entwickeln Texte, verwenden literarische Vorlagen, dokumentieren und kommentieren ihren Arbeitsprozess
  • Entwicklung von Kostümvorstellungen, Schminke und Bühnenbild
  • Gruppen  präsentieren ihre Teilergebnisse, stellen sich der Kritik anderer Gruppen
  • Überarbeitung der Szenen in den Gruppen
  • Szenen werden weiter bearbeitet, indem sie dramaturgisch aneinander angepasst und zu einem Ganzen miteinander verwoben werden
  • Öffentliche Präsentation

 

Lernmittel


Gedichte und literarische Textauszüge zum Thema „unterwegs“

 

Lernorte
D&G -Fachräume,  Aula

Weitere Absprachen der Fachkonferenz:

Schülerinnen und Schüler, die besonders unterhaltsame und witzige Szenenideen entwickelt haben, könnten ermutigt werden, diese auf ihrer Entlassfeier zum Schuljahresende vorzuspielen

Foto : Felix-Fechenbach-Gesamtschule Leopoldshöhe

Fächerübergreifende Kooperation / außerschulische Partner
Einladung von Theaterpädagogen

Vorspiel von Szenen im Seniorenzentrum

 

Feedback / Leistungsbewertung

  • Arbeitsprotokolle als Dokumentation des unterrichtlichen Engagements in den Gruppen, Beschreibung der eigenen Aufgabe und Rolle in den Szenen, Aufzeigen von alternativen und weiterführenden Ideen
  • Szenenbeurteilung nach expressiver Rollenausgestaltung, Zusammenspiel mit den Mitspielern, gelungener Dramaturgie, Präsenz
  • Einsatz von Foto- und Filmkameras zur Dokumentation der Szenen
Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 23.05.2019