Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

UV 7.x - Thema: Bewegungsabläufe "Let’s work together"

fachlicher Schwerpunkt:

Körpersprachlicher (und musiksprachlicher) Bereich
 

inhaltlicher Impuls:

Entwicklung einer Tanzchoreografie

Kompetenzen:
Die Schülerinnen und Schüler können....

  • Neutral- und Expressivhaltungen auf eine Gestaltungsabsicht bezogen adäquat einsetzen,
  • bühnenspezifische, dramaturgische und strukturierende Gestaltungsmittel in Gestaltungen situationsgerecht einsetzen,
  • gestaltete Bewegungsabläufe in einfacher Textform und in Skizzen schriftlich fixieren,
  • unterschiedliche Möglichkeiten der Erzeugung und Bearbeitung von Geräuschen, Klängen und Tönen mit verschiedenen Klangerzeugern erläutern und in Gestaltungen absichtsbezogen einsetzen,
  • mit den Eigenschaften und Wirkungen musikalischer Parameter experimentieren und die Ergebnisse dieser Experimente für die themenbezogene Gestaltung einfacher musikalischer Verläufe einsetzen,
  • grundlegende Eigenschaften und Wirkungen musikalischer Parameter in rhythmischen und melodischen Verläufen beschreiben.

V o r h a b e n b e z o g e n e   K o n k r e t i s i e r u n g :


Das Lernarrangement berücksichtigt folgende inhaltlichen Aspekte:
  • Untersuchung verschiedener Tätigkeitsfelder auf darin vorkommende Bewegungsmuster ( Themen: in der Fabrik, auf dem Bau, im Geschäft, im Haus, im Straßenverkehr...)
  • Herausarbeiten von typischen Bewegungsmustern der einzelnen Tätigkeitsfelder in Partner- oder Gruppenarbeit (Spiegelbilder)
  • Verdeutlichung der Bewegungsabläufe durch Reduktion oder Übertreibung der Darstellung ( Bewegungsketten  / Weitergabe einer Bewegung / Maschine / Fließband )
  • Rhythmisierung der Bewegungsabläufe durch Partnerübungen ( Klatschen / Trommeln eines 4/4-Taktes mit gleichzeitiger rhythmischer Wiederholung einzelner Bewegungsmuster )
  • Entwicklung einer Gruppenchoreografie zu einem

a) vorgegebenen Musikstück

b) Entwicklung eigener Musikstücke am PC unter Verwendung entsprechender Software

  • Gestaltung der Choreografie in bezug auf immanente Songstrukturen ( Intro, Strophe, Refrain, Bridge)
  • Verschriftlichung der Gruppenchoreografie
  • Kombinieren verschiedener Gruppenergebnisse zu einer Gesamtchoreografie

 

Die Schülerinnen und Schüler erstellen folgende Unterrichtsergebnisse:

  • Kurzchoreografie zu einem vorgegebenen Arbeitsbereich unter Verwendung eines vorgegebenen Musikstücks.

Methodische /  didaktische Zugänge

  • einfache Bewegungsmuster verschiedener Tätigkeitsfelder wiedergeben
  • durch Reduktion und Übertreibung typische Bewegungsmuster der Tätigkeitsfelder herausarbeiten
  • in Partner- oder Gruppenarbeit die Bewegungsmuster rhythmisieren
  • die rhythmischen Bewegungsmuster an ein vorgegebenes Musikstück anpassen
  • verschiedene Bewegungsmuster zu einer Gruppenchoreografie zusammenstellen
  • mittels einfacher Symbole die Choreografie schriftlich festhalten

 

Lernmittel

Software: Acid Music Studio, kostenfreie Version für den privaten Gebrauch: Acid Express (Version aus dem Jahr 2012)
Filmausschnitte: Fließbandszene aus „Moderne Zeiten“ von  Charlie Chaplin, Metropolis von Fritz Lang
Musikbeispiele: (z.B. Kraftwerk, Hammerschlag, Sakamoto: Yellow Magic Orchestra, John Cage, ..)

 

Lernorte

D & G-Räume, Gymnastikraum, Aula, u.U. geeignete Aufführungs- oder Probeorte wie Möbelkeller der Schule, Industriekulisse, …

Weitere Absprachen der Fachkonferenz:
---

Fächerübergreifende Kooperation / außerschulische Partner
---

 

Feedback / Leistungsbewertung

  • Beobachtungsbogen, der von den zuschauenden Schülern geführt wird und als Kriterien u.a. die Eindeutigkeit der Bewegungsabläufe, die rhythmische Genauigkeit der Choreografien, Originalität und Ideenreichtum enthält
  • Einsatz von Foto- und Filmkameras zur Dokumentation
Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule