Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

4 Aufgabentypen

Zu den Prinzipien eines modernen Schulsystems, das Schulen mehr Verantwortung für die Gestaltung von Unterricht einräumt, gehört die regelmäßige methodisch abgesicherte Überprüfung, ob und in welchem Umfang Schülerinnen und Schüler tatsächlich über die fachlichen Kompetenzen verfügen, die mit Bildungsstandards bzw. Kernlehrplänen vorgegeben sind.

Die Ergebnisse dieser Überprüfungen sind Grundlagen für Maßnahmen

  • zur gezielten Förderung von Schülerinnen und Schülern,
  • zur Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität,
  • zur Beratung und Unterstützung von Schulen, die Schwierigkeiten haben, die vorgegebenen fachlichen Standards zu erfüllen.

Im Folgenden werden Aufgabentypen aufgeführt, die zur Überprüfung einzelner Kompetenzen im Unterricht geeignet sind.

Unter der Internet-Adresse www.kernlehrplaene.nrw.de sind Aufgabenbeispiele für Klassenarbeiten aufgeführt, die die Kompetenzen aus den unterschiedlichen Bereichen des Faches so miteinander verknüpfen, dass in umfassender Weise die sprachliche Handlungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler erkennbar wird.

4.1 Beispiele für Aufgabentypen zur Ermittlung von einzelnen kommunikativen Kompetenzen

Kommunikative Kompetenzen Aufgabentypen
Hör-/Hör-Sehverstehen
  • Multiple-Choice-Aufgaben
  • Richtig-Falsch-Aufgaben, ggf. mit Begründung
  • Zuordnungsaufgaben
  • Schlüsselwörter und Thema identifizieren
  • Notizen anfertigen (mithilfe eines Rasters)
zusammenhängendes Sprechen
  • Freies, materialgestütztes Sprechen (u.a. Bild, Zeichnung, Stadtplan)
  • Freies Sprechen gestützt durch Notizen bzw. selbst gestaltetes Plakat
an Gesprächen teilnehmen
  • Freies dialogisches Sprechen (u.a. notizengestützt, Rollenkarten, Frageapparat)
Leseverstehen
  • Multiple-choice Aufgaben
  • Richtig-Falsch-Aufgaben, ggf. mit Begründung
  • Schlüsselbegriffe unterstreichen 
  • Informationen in Raster mit vorgegebenen Stichworten und Fragen eintragen
Schreiben
  • Impuls- oder fragegestütztes Schreiben (z.B. kurze Infotexte, E-Mail)
  • Verfassen eines adressatengerechten und textsortenkonformen Textes anhand einer Vorlage und Überarbeiten anhand einer Checkliste
  • Freies argumentatives Schreiben
Sprachmittlung
  • Informationen auf Deutsch notieren, skizzieren und ggf. in ein Raster übertragen
  • Schriftlich vorliegende Informationen, ggf. mithilfe von Notizen, mündlich zusammenfassend übertragen
  • Mündlich oder schriftlich gegebene Informationen schriftlich zusammenfassend übertragen
Zum Seitenanfang

© 2023 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule