Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Unterrichtsvorhaben: Grafische Illustration einer literarischen Vorlage

Inhaltliche Schwerpunkte im KLP

Form,
personal/soziokulturelle Bedingungen

 

Grundlagen der Leistungsbewertung:

- sachgerechter Umgang mit den Materialien und Einhalten der Sicherheitshinweise (gemäß Absprachen)
- Dokumentation der Arbeits- und Lernschritte und der damit verbundenen Probleme im Prozess
- gestaltete Zwischen- und Endprodukte gemessen an den Zielen und Kriterien der Aufgabenstellung in den Phasen des Lernprozesses

KLP-Kompetenzen

  • Produktion
  • Rezeption
  • gestalten Bilder auf der Grundlage elementarer Kenntnisse über materialbezogene, farbbezogene und formbezogene Wirkungszusammenhänge.
  • begründen einfache Deutungsansätze zu Bildern anhand von Untersuchungsergebnissen.
  • entwickeln zielgerichtet Figur-Grund-Gestaltungen durch die Anwendung der Linie als Umriss, Binnenstruktur und Bewegungsspur.
  • entwerfen durch die Verwendung elementarer Mittel der Raumdarstellung (Überschneidung, Staffelung, Verkleinerung, Verblassung, Höhenlage/Flächenorganisation) Räumlichkeit suggerierende Bildlösungen.
  • benennen die elementaren Mittel der Raumdarstellung von Überschneidung, Staffelung, Verkleinerung, Sättigung und Höhenlage und überprüfen ihre Räumlichkeit suggerierende Wirkung.
  • beschreiben und bewerten Komposition im Hinblick auf die Bildwirkung.
  • entwerfen und gestalten planvoll aufgabenbezogene Gestaltungen.
  • transferieren Analyseergebnisse zu unterschiedlichen Bildverfahren auf eigene bildnerische Problemstellungen.
  • gestalten Bilder zur Veranschaulichung persönlicher/individueller Auffassungen und Standpunkte vor dem Hintergrund eines vorgegebenen Kontextes.
  • gestalten Bilder, die zu historischen Motiven und Darstellungsformen, welche zur eigenen Lebenswirklichkeit in Beziehung gesetzt werden können, eine eigene Position sichtbar machen.
  • begründen ihren individuell-persönlichen Eindruck zu einer bildnerischen Gestaltung aus der Bildstruktur.

Unterrichtsvorhaben

(konkretes Beispiel):

Linolschnitt: Einführung in die Technik des Linolschnitts und Gestaltung eines Heftes zu Heinrich Heine: Das Sklavenschiff

 

Kontext:

Druckerzeugnisse und ihre Geschichte, Illustration in Büchern, Buchgestaltung

 

Voraussetzungen:

Materialdruck, Linie und Fläche

 

Bildbeispiele:

- Mittelalterliche Buchmalerei
- Blockbücher der Renaissance
- aktuelle Buchillustration

vorhabenbezogene Konkretisierung

1. Einführung in den Hochdruck (allg.), Erläuterung der Technik und geschichtliche Bedeutung und Einführung in den Linolschnitt: Werkzeuge und ihr Gebrauch, Sicherheit, erste Übungen mit Vorzeichnung: „Schwarz auf Weiß – Weiß auf Schwarz“

2. Aufgabe in kombiniertem Weißlinien- und Schwarzlinienschnitt mit Vorzeichnung

3. Illustration des Gedichtes „Das Sklavenschiff“ von Heinrich Heine als gemeinsames Buchprojekt.

- Untersuchung von Beispielen für Textillustration
- Einteilung des Gedichtes in inhaltliche Abschnitte und Verteilung der Aufgaben
- Entwürfe und Ausführungen
- Bearbeiten des Textes als Schriftgestaltung oder am Computer und Zusammenführung mit dem Bild
- Zusammenführen der Arbeiten zu einem gemeinsamen Heft

 

Zum Seitenanfang

© 2023 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule