Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Konkretisiertes Unterrichtsvorhaben 10.1

Thema: Malen wie die Meister

Konkretisiertes Unterrichtsvorhaben 10.1

Inhaltsfelder:

Bildgestaltung / Bildkonzepte

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Malerei und Grafik
  • Biografische und soziokulturelle Bedingungen

Kompetenzen:

Die Schülerinnen und Schüler können

  • Beispiele naturalistischer und abstrakter Zeichnungen und Malereien realisieren und bewerten,
  • naturalistische und abstrakte Gestaltungen anhand ausgewählter Kriterien (Intention, Gestaltungsmittel, Wirkung) analysieren und reflektiert beurteilen,
  • repräsentative Werkbeispiele sowohl der ersten neuzeitlichen Epoche als auch der zeitgenössischen Kunst in Grundzügen beschreiben und analysieren,
  • Bilder in Bezug auf Motive und Darstellungsformen analysieren, die sich mit der eigenen Lebenswirklichkeit in Beziehung setzen lassen,
  • heterogene Materialien im Hinblick auf eine Gestaltungsabsicht (Verfremdung) kombinieren und variieren,
  • eine eigene Gestaltung entwerfen und realisieren, in der ausgewählte kunsthistorische und zeitgenössische Bildelemente reflektiert einbezogen, kombiniert und variiert werden.

(fett = Obligatorik zur Absicherung der KLP-Vorgaben)

V o r h a b e n b e z o g e n e    K o n k r e t i s i e r u n g :

Erläuterung des Themas:

Das Lernarrangement berücksichtigt folgende inhaltlichen Aspekte:

  • kunstgeschichtliche Aspekte
  • Biografie und Handschrift eines Künstlers
  • Bildsprache, Bildgattungen, Bildtechniken
  • Bildverfremdung / gegenwartsbezogene Bildveränderung
  • illusionistische Darstellungen besonders naturalistisch wirkender Zeichnungen und Gemälde, z.B: Dürers Faltenstudien, Gerhard Richters Porträts, …
  • abstrakte Darstellungen, z.B. Kandinsky, Rothko, …

Die Schülerinnen und Schüler erstellen folgende Unterrichtsergebnisse:

  • Präsentation zu einer Kunstepoche
  • Erstellen eines Bildes in Anlehnung an einen Künstler in seiner Epoche

Methodische / didaktische Zugänge

  • Überblick über exemplarische Künstler in ihrer Zeit / Epoche / Stilrichtung
    (Methode: eigenständige Erarbeitung mit Hilfe von Büchern und Internet als Gruppenarbeit)
  • Vorstellung und Präsentation der Gruppenergebnisse
    (individualisierte Methoden: Power Point, Plakate, Audiobeitrag, Rollenspiel, Interview, Briefwechsel, …)
  • Eigenen Interessensschwerpunkt (Stilrichtungen/Künstler) finden und festlegen
  • Sammeln von konkreten Informationen und Entscheidung für ein Kunstwerk
  • Bildanalyse im Bezug auf Farbwirkung, Material und Komposition
  • „Alte Kunst trifft neue Zeit“ - Ideenfindung zur gegenwartsbezogenen Veränderung
    (Methoden: Skizzen und Planung (Material-/Farbauswahl) eines eigenen Bildes in Anlehnung an den ausgewählten Künstler/das Kunstwerk)
  • Erstellen eines Bildes

Lernmittel / Lernorte

Lernmittel

  • unterschiedlich, je nach individueller Entscheidung

Lernorte

  • Kunstraum, Computerraum und andere Räume zur Differenzierung

Weitere Absprachen der Fachkonferenz

---

 

postimpressionistische Schülerarbeit

Fächerübergreifende Kooperation / außerschulische Partner

  • Fach Gesellschaftslehre
  • Fach Musik
  • Fach Informatik

Feedback / Leistungsbewertung

  • Kenntnisse über die ausgewählten Stilrichtungen und Künstler (bestimmte Merkmale zuordnen können)
  • Präsentation der Epoche
  • individuelle Rechercheergebnisse zum gewählten Künstler (Analyse der Bildsprache)
  • Material- und Technikauswahl (Anlehnung an den Künstler und gegenwartsbezogene Verfremdung)
  • Umsetzung als eigenes Bild
Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 05.10.2012