Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Konkretisiertes Unterrichtsvorhaben 5.2

Thema: Den Strukturen auf der Spur

Konkretisiertes Unterrichtsvorhaben 5.2

Inhaltsfeld

Bildgestaltung / Bildkonzepte

Inhaltlicher Schwerpunkte:

  • Malerei und Grafik
  • Kunsttheoretische Kontexte

Kompetenzen:

Die Schülerinnen und Schüler können

  • mit Hilfe grundlegender bildnerischer Mittel Konturen und Binnenstrukturen gezielt in einer grafischen Gestaltung einsetzen und vergleichen,
  • einfache Ordnungsprinzipien (Reihung, Ballung, Streuung, Symmetrie/Asymmetrie) beschreiben,
  •  Entwürfe als Vorplanung einer Gestaltung skizzieren und in einer Zeichnung realisieren.

(fett = Obligatorik zur Absicherung der KLP-Vorgaben)

V o r h a b e n b e z o g e n e    K o n k r e t i s i e r u n g :

Erläuterung des Themas:

Das Lernarrangement berücksichtigt folgende inhaltlichen Aspekte:

  • Formgebung durch die Konturlinie / Abbildung von Objekten / Skizzen / Entwürfe
  • Die Anwendung der elementaren grafischen Mittel Punkt, Linie/Strich als Fläche (Struktur/Schraffur); Bildbetrachtung unterschiedlicher Oberflächen (Bruegel d. Ä., Pieter: Sommer / Studien)
  • Hell-Dunkeleffekte durch Verdichtung von Linien, Schraffuren (Parallel- und gekreuzte Schraffuren); Ballung, Streuung
  • Experimentieren mit zeichnerischen Werkstoffen (Bleistifte unterschiedlicher Härtegrade, Farb-, Kohle-, Graphitstifte, Feder- und Tuschzeichnung)

Die Schülerinnen und Schüler erstellen folgende Unterrichtsergebnisse:
Skizzen/zeichnerische Entwürfe
Zeichnungen:

  • Fantasietiere aus grafischen Strukturen entwickeln
  • Weiterzeichnen eines Bildausschnittes

Makrozeichnung:

  • den eigenen Fingerabdruck vergrößern
  • Ausschnitte aus Zeichnungen von Künstlern
  • Grobraster bei starken Vergrößerungen

Sammlungen / Dokumentaionen des Lernfortschritts:

  • Eigenes Skizzentagebuch

Methodische / didaktische Zugänge

  • Ordnungssysteme zeichnerisch übertragen: Gruppenbildung auf dem Schulhof, nach dem Klingeln… (Ballung/Streuung); Wege als Liniennetze (Alltagswege/Verbindung der Zielorte…)
  • Aufbau eines Repertoires an elementaren grafischen Bildmitteln (z.B. „Musterbuch“)

Lernmittel / Lernorte

Lernmittel

  • Zeichenwerkzeuge
  • Papiere (unterschiedliche Qualitäten), Pappen
  • Skizzenbücher

Lernorte

  • Kunstraum

Weitere Absprachen der Fachkonferenz

---

Schülerarbeit: Schnecke mit Fantasie-Strukturen

Fächerübergreifende Kooperation / außerschulische Partner

  • Galerie- / Museumsbesuche
  • fächerübergreifende Bezüge zur Biologie

Feedback / Leistungsbewertung

  • Variationen der grafischen Strukturen
  • Anwendung der Ordnungsprinzipien
  • Individuelle Entwicklung der Zeichnung (Skizzentagebuch)
Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 05.10.2012