Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Bereiche komplett auf- oder zuklappen:

Unterrichtsreihe Jahrgang 9: Im Berufspraktikum

Thema/Unterrichtsvorhaben 9:

Im Berufspraktikum
Aufgabenorientiertes Unterrichtsvorhaben zur Förderung
der kommunikativen Kompetenz Sprechen

Thematische Anbindung an KLP/
Kontextualisierung zu den Ebenen 1+2: 

Im Berufspraktikum

Didaktischer Schwerpunkt

Bewerbungsgespräch
Aufgabenorientiertes Unterrichtsvorhaben zur Förderung
der kommunikativen Kompetenz Sprechen

  • Kommunikative Kompetenz -> Sprechen – flüssiges Sprechen
  • Methodische Kompetenz -> selbstständiges und kooperatives Sprachenlernen; Lern- und Arbeitsprozesse selbstständig und kooperativ gestalten (Präsentation gestalten)
  • Interkulturelle Kompetenz -> In Begegnungssituationen kulturspezifische Konventionen beachten

Kompetenzerwartung

Sich über eigene Erfahrungen, Meinungen, Hoffnungen, Wünsche austauschen; Präsentationen vortragen
Niveaustufe A1/A2

Jahrgangsstufe:

9

Lehrwerksbezug / Materialien und Quellen:

  • Tafel, Poster, Folie, PPP, Stellenanzeigen aus den Medien, …
  • PC: Umgang mit authentischen Materialien / Recherche

Zeitlicher Rahmen:

ca. 4 Unterrichtsstunden (á 45 Min.)

 

 

Übersicht über das Unterrichtsvorhaben/alle Stunden

1. Stunde

  • Informierender Einstieg: Im Anschluss an die Einheit ´Bewerbungsschreiben folgt das Thema ´Bewerbungsgespräch`
  • Erarbeitung (Gruppenarbeit): Erstellen eines Kriterienkatalogs zum Thema ´Bewerbungsgespräch`.
  • Präsentation/ Sicherung: Schülervortrag am OHP. Ergänzung der Ergebnisse durch weitere Schülerbeiträge.
  • Austausch/ Zusammenfassung der Merkmale für ein gelungenes Bewerbungsgespräch mit Hilfe der Gruppenarbeitsergebnisse
  • Hausaufgabe: Aus dem Internet oder der Zeitung Anzeigen zu Ausbildungsplätzen entnehmen.

 

2. und 3. Stunde (Doppelstunde)

  • Wiederholun der wichtigen Kriterien/ Leitlinien für ein Bewerbungsgespräch
  • Erarbeitung I: Entwerft anhand von Zeitungsanzeigen konkrete Bewerbungssituationen. Entwickelt hierzu in Gruppen ein ca. fünf minütiges Gespräch Fragen, die ihr als Personalchef Bewerbern stellen würdet.
  • Präsentation/ Sicherung: Vorstellung der erstellten Fragen im Plenum,  evtl. Ergänzung durch weitere Schülerbeiträge.
  • Lehrerfrage/ Austausch: Nach welchen Kriterien würdet ihr die Fragen sortieren. (Versuche die Fragen zu sortieren, indem du festlegst, welche Fragen sich auf das Privatleben, das Berufserfahrungen etc. beziehen.)
  • Schülerbeitrag
  • Erarbeitung II: Spielt ein Bewerbungsgespräch. Die Beobachtergruppe konzentriert sich vor allem auf den positiven bzw. negativen Eindruck des Bewerbers
  • Reflexion des im Rollenspiel dargestellten Bewerbungsgesprächs / Evaluation mit Blick auf Kompetenzerweiterung
  • Sicherung: positive und negative Beobachtungen

 

4. Stunde
Wissensquiz

  • Anknüpfung an die vergangene Stunde: Orden der „Fehler“ im simulierten Bewerbungsgespräch unter verschiedenen Aspekten (z.B. äußere Erscheinung, Sprache/Körpersprache, …)
  • Arbeitsteilige Gruppenarbeit: Zu jeweils einem Aspekt Verbesserungsvorschläge entwickeln und diese auf Plakaten etc. visualisieren
  • Präsentation und Diskussion der Ergebnisse 
  • Entscheidung/Auslosung der Darsteller für ein erneutes Rollenspiel zum Bewerbungsgespräch
  • Hausaufgabe: Die Darsteller bereiten sich auf ihre Rolle vor, die anderen erstellen einen Bewertungsbogen für die Simulation
 

 

Ausplanung 2. und 3. Stunde (90 Minuten)

Mögliche Unterrichtsschritte
Lehrer, - Schülerhandlungen

Kommentar
Medien,
Arbeits- und Sozialformen

Kompetenzentwicklung und Differenzierung

Informierender Einstieg: Heute soll es darum gehen, ein gelungenes Beispiel für ein Bewerbungsgespräch zu planen!

Wiederholung der wichtigen Kriterien/ Leitlinien für ein Bewerbungsgespräch

Anknüpfung an die Leitlinien für ein Bewerbungsgespräch

Schaffung von Transparenz Wortschatz wird erweitert und gefestigt
Kulturspezifisches Verhalten während des Bewerbungsgesprächs wird thematisiert und diskutiert

Erarbeitung I: Entwerft anhand von Zeitungsanzeigen konkrete Bewerbungssituationen. Entwickelt hierzu in Gruppen für ein ca. fünf minütiges Gespräch Fragen, die ihr als Personalchef Bewerbern stellen würdet.

Präsentation und Diskussion der Ergebnisse

Arbeitsteilige Gruppenarbeit, Plakate, Stifte, Zeitungsanzeigen Lern – und Arbeitsprozesse werden selbstständig und kooperativ gestaltet
Austausch über Meinungen, Hoffnungen und Wünsche in Bezug auf ein Bewerbungsgespräch
Lehrerfrage/ Austausch: Nach welchen Kriterien würdet ihr die Fragen sortieren. (Versuche die Fragen zu sortieren, indem du festlegst, welche Fragen sich auf das Privatleben, das Berufserfahrungen etc. beziehen.)

Tafel, farbige Kreide und Stifte; die Zuordnung/ Sortierung der Fragen zu den Aspekten ermöglicht die Erstellung eines Fragekatalogs für ein gelungenes Bewerbungsgespräch (z.B. Was sind ihre Hobbys -Privatleben; Welche Tätigkeiten werden in diesem Beruf ausgeübt? – Kenntnisse über den Beruf, etc.)
Plenum, Plakate bleiben im Klassenraum hängen und werden von allen Beteiligten zur Orientierung genutzt

Erarbeitung II: Spielt ein Bewerbungsgespräch.

Reflexion des im Rollenspiel dargestellten Bewerbungsgesprächs / Evaluation mit Blick auf Kompetenzerweiterung

Sicherung: positive und negative Beobachtungen 

 

Plenum, Schüler übernehmen Verantwortung für ihr Lernen, indem sie sich für eine Rolle (Bewerber, Chef, Beobachter) entscheiden; Erprobung der Ergebnisse in einem Rollenspiel zum Bewerbungsgespräch
Tafel

Kommunikation selbstständig planen und reflektieren
Hausaufgabe: Die Schüler überlegen sich Verbesserungsvorschläge zu einem ´negativen` Aspekt

 

Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 22.02.2013