Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Inhaltsfeld: Mechanik

 

Kontext: Auf dem Weg in den Weltraum

Leitfrage: Wie kommt man zu physikalischen Erkenntnissen über unser Sonnensystem?

Inhaltliche Schwerpunkte: Gravitation, Kräfte und Bewegungen, Energie und Impuls

Kompetenzschwerpunkte: Schülerinnen und Schüler können

(UF4) Zusammenhänge zwischen unterschiedlichen natürlichen bzw. technischen Vorgängen auf der Grundlage eines vernetzten physikalischen Wissens erschließen und aufzeigen.

(E3) mit Bezug auf Theorien, Modelle und Gesetzmäßigkeiten auf deduktive Weise Hypothesen generieren sowie Verfahren zu ihrer Überprüfung ableiten,

(E6) Modelle entwickeln sowie physikalisch-technische Prozesse mithilfe von theoretischen Modellen, mathematischen Modellierungen, Gedankenexperimenten und Simulationen erklären oder vorhersagen,

(E7) naturwissenschaftliches Arbeiten reflektieren sowie Veränderungen im Weltbild und in Denk- und Arbeitsweisen in ihrer historischen und kulturellen Entwicklung darstellen.

Inhalt

(Ustd. à 45 min)

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler…

Experiment / Medium

Kommentar/didaktische Hinweise

Aristotelisches Weltbild, Kopernikanische Wende

(3 Ustd.)

stellen Änderungen in den Vorstellungen zu Bewegungen und zum Sonnensystem beim Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit dar (UF3, E7),

Arbeit mit dem Lehrbuch:
Geozentrisches und heliozentrisches Planetenmodell

Einstieg über Film zur Entwicklung des Raketenbaus und der Weltraumfahrt

Besuch in einer Sternwarte, Planetarium Bochum

Beobachtungen am Himmel

Historie: Verschiedene Möglichkeiten der Interpretation der Beobachtungen

Planetenbewegungen und Kepler’sche Gesetze

(5 Ustd.)

ermitteln mithilfe der Kepler´schen Gesetze und des Gravitationsgesetzes astronomische Größen (E6),

beschreiben an Beispielen Veränderungen im Weltbild und in der Arbeitsweise der Naturwissenschaften, die durch die Arbeiten von Kopernikus, Kepler, Galilei und Newton initiiert wurden (E7, B3).

Drehbare Sternkarte und aktuelle astronomische Tabellen

Animationen zur Darstellung der Planetenbewegungen

Orientierung am Himmel

Beobachtungsaufgabe: Finden von Planeten am Nachthimmel

Tycho Brahes Messungen, Keplers Schlussfolgerungen

Benutzung geeigneter Apps

Newton’sches Gravitationsgesetz, Gravitationsfeld

(6 Ustd.)

beschreiben Wechselwirkungen im Gravitationsfeld und verdeutlichen den Unterschied zwischen Feldkonzept und Kraftkonzept (UF2, E6),

Arbeit mit dem Lehrbuch, Recherche im Internet

Newton’sches Gravitationsgesetz als Zusammenfassung bzw. Äquivalent der Kepler’schen Gesetze

Newton’sche „Mondrechnung“

Anwendung des Newton’schen Gravitationsgesetzes und der Kepler‘schen Gesetze zur Berechnung von Satellitenbahnen

Feldbegriff diskutieren, Definition der Feldstärke über Messvorschrift „Kraft auf Probekörper“

Kreisbewegungen

(8 Ustd.)

analysieren und berechnen auftretende Kräfte bei Kreisbewegungen (E6),

Messung der Zentralkraft

An dieser Stelle sollen das experimentell-erkundende Verfahren und das deduktive Verfahren zur Erkenntnisgewinnung am Beispiel der Herleitung der Gleichung für die Zentripetalkraft als zwei wesentliche Erkenntnismethoden der Physik bearbeitet werden.

Beschreibung von gleichförmigen Kreisbewegungen, Winkelgeschwindigkeit, Periode, Bahngeschwindigkeit, Frequenz

Experimentell-erkundende Erarbeitung der Formeln für Zentripetalkraft und Zentripetalbeschleunigung:

Herausstellen der Notwendigkeit der Konstanthaltung der restlichen Größen bei der experimentellen Bestimmung einer von mehreren anderen Größen abhängigen physikalischen Größe (hier bei der Bestimmung der Zentripetalkraft in Abhängigkeit von der Masse des rotierenden Körpers)

Ergänzend: Deduktion der Formel für die Zentripetalbeschleunigung

Massenbestimmungen im Planetensystem, Fluchtgeschwindigkeiten

Bahnen von Satelliten und Planeten

Impuls und Impulserhaltung, Rückstoß

(6 Ustd.)

verwenden Erhaltungssätze (Energie- und Impulsbilanzen), um Bewegungszustände zu erklären sowie Bewegungsgrößen zu berechnen (E3, E6),

erläutern unterschiedliche Positionen zum Sinn aktueller Forschungsprogramme (z.B. Raumfahrt, Mobilität) und beziehen Stellung dazu (B2, B3).

Skateboards und Medizinball

Wasserrakete

Raketentriebwerke für Modellraketen

Recherchen zu aktuellen Projekten von ESA und DLR, auch zur Finanzierung

Impuls und Rückstoß

Bewegung einer Rakete im luftleeren Raum

Untersuchungen mit einer Wasserrakete, Simulation des Fluges einer Rakete in einer Excel-Tabelle

Debatte über wissenschaftlichen Wert sowie Kosten und Nutzen ausgewählter Programme

28 Ustd.

Summe

Zum Seitenanfang

© 2018 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 17.03.2014