Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Inhaltsfeld: Quantenphysik(LK)

Kontext: Röntgenstrahlung, Erforschung des Photons

Leitfrage: Was ist Röntgenstrahlung?

Inhaltliche Schwerpunkte: Licht und Elektronen als Quantenobjekte

Kompetenzschwerpunkte: Schülerinnen und Schüler können

(UF1) physikalische Phänomene und Zusammenhänge unter Verwendung von Theorien, übergeordneten Prinzipien / Gesetzen und Basiskonzepten beschreiben und erläutern,

(E6) Modelle entwickeln sowie physikalisch-technische Prozesse mithilfe von theoretischen Modellen, mathematischen Modellierungen, Gedankenexperimenten und Simulationen erklären oder vorhersagen,

Inhalt

(Ustd. à 45 min)

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler…

Experiment / Medium

Kommentar

Röntgenröhre

Röntgenspektrum

(2 Ustd.)

beschreiben den Aufbau einer Röntgenröhre (UF1),

Röntgenröhre der Schul­röntgeneinrichtung

Sollte keine Röntgenröhre zur Verfügung stehen, kann mit einem interaktiven Bildschirmexperiment (IBE) gearbeitet werden (z.B. http://www.mackspace.de/unterricht/simulationen_physik/quantenphysik/sv/roentgen.php
oder
http://www.uni-due.de/physik/ap/iabe/roentgen_b10/roentgen_b10_uebersicht.html)

Die Behandlung der Röntgenstrahlung erscheint an dieser Stelle als „Ein­schub“ in die Reihe zur Quantenphysik sinnvoll, obwohl sie auch zu anderen Sachbereichen Querverbindungen hat und dort durchgeführt werden könnte (z.B. „Physik der Atomhülle“)

Zu diesem Zeitpunkt müssen kurze Sachinformationen zum Aufbau der Atomhülle und den Energiezuständen der Hüllelektronen gegeben (recher­chiert) werden.

Das IBE sollte für die häusliche Arbeit genutzt werden.

Bragg’sche Reflexionsbedingung

(2 Ustd.)

erläutern die Bragg-Reflexion an einem Einkristall und leiten die Bragg’sche Reflexionsbedingung her (E6),

Aufnahme eines Röntgen­spektrums (Winkel-Inten­sitätsdiagramm vs. Wellen­längen-Intensitätsdiagramm)

Die Bragg’sche Reflexionsbedingung basiert auf Welleninterpretation, die Registrierung der Röntgenstrahlung mithilfe des Detektors hat den Teil­chenaspekt im Vordergrund

Planck’sches Wirkungsquantum

(1 Ustd.)

deuten die Entstehung der kurzwelligen Röntgenstrahlung als Umkehrung des Photoeffekts (E6),

Eine zweite Bestimmungsmethode für das Planck’sche Wirkungsquantum

Strukturanalyse mithilfe der Drehkristallmethode

Strukturanalyse nach Debye-Scherrer

(2 Ustd.)

Schülerreferate mit Präsentationen zur Debye-Scherrer-Methode

Röntgenröhre in Medizin und Technik

(2 Ustd.)

führen Recherchen zu komplexeren Fragestellungen der Quantenphysik durch und präsentieren die Ergebnisse (K2, K3),

Film / Video / Foto

Schülervorträge auf fachlich angemessenem Niveau (mit adäquaten fachsprachlichen Formulierungen)

Schülerreferate mit Präsentationen anhand Literatur- und Internetrecherchen

Ggf. Exkursion zum Röntgenmuseum in Lennep

Ggf. Exkursion zur radiologischen Ab­teilung des Krankenhauses (die aber auch in Rahmen der Kernphysik (s. dort: „Biologische Wirkung ionisieren­der Strahlung“) durchgeführt werden kann)

9 Ustd.

Summe

Zum Seitenanfang

© 2018 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 17.03.2014