Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Einführungsphase – S2: UV 2 (Kolleg) - Finding your place in society?! – Problems of growing up

Interkulturelle kommunikative Kompetenz

Soziokulturelles Orientierungswissen

  • Wissen über Lebensstile und -umstände, Wertvorstellungen, Einstellungen sowie die Probleme von jungen Erwachsenen der anglophonen Bezugskulturen erwerben bzw. erweitern und hinterfragen (z.B. family and partner problems, violence and drugs)

Interkulturelle Einstellungen und Bewusstheit

  • sich der Werte, Normen und Verhaltensweisen von jungen Erwachsenen der anglophonen Bezugskultur bewusst werden
  • sich über den Vergleich mit jungen Erwachsenen der anglophonen Bezugskulturen die eigenen kulturgeprägten Wahrnehmungen und Einstellungen bewusst machen und sie in Frage stellen

Interkulturelles Verstehen und Handeln

  • in der Auseinandersetzung mit den Lebensumständen von jungen Erwachsenen in anglophonen Bezugskulturen kulturspezifische Wertvorstellungen, Einstellungen und Lebensstile verstehen und mit eigenen Vorstellungen vergleichen
  • sich durch Perspektivwechsel in Menschen anderer Kulturen hineinversetzen und aus der spezifischen Differenzerfahrung Verständnis sowie ggf. kritische Distanz bzw. Empathie für den anderen entwickeln

Funktionale kommunikative Kompetenz: 

Hör-/Hör-Sehverstehen

  • in unmittelbarer face-to-face- Kommunikation und aus auditiven und audiovisuellen Texten die Gesamtaussage, Hauptaussagen und Einzelinformationen entnehmen
  • wesentliche Einstellungen der Sprechenden erfassen

 

Leseverstehen

  • umfangreicheren literarischen Texten (z.B. Kurzgeschichte, Romanauszug) Hauptaussagen und leicht zugängliche Einzelinformationen entnehmen und diese Informationen in den Kontext der Gesamtaussage einordnen
  • implizite Informationen, Einstellungen und Meinungen erschließen

Sprechen

  • sich in unterschiedlichen Rollen in formellen und informellen Gesprächssituationen ggf. nach Vorbereitung beteiligen (z.B. discussing a problem with parents or friends)
  • Sachverhalte, Handlungs-weisen, Erfahrungen, Vor-haben, Problemstellungen und Einstellungen darstellen und kommentieren

Schreiben

  • unter Beachtung wesentlicher Textsortenmerkmale eine Summary und eine Analyse eines literarischen Textes verfassen
  • verschiedenen Formen des kreativen Schreibens realisieren (z.B. E-Mail)

Sprachmittlung

  •  

 

Verfügen über sprachliche Mittel

  • einen erweiterten thematischen Wortschatz zum Thema Finding your place in society?! – Problems of growing up festigen und erweitern (z.B. Wortfelder family, friendship, youth culture, school life, violence/drugs)
  • einen grundlegenden Funktions- und Interpretationswortschatz zur Analyse von literarischen Texten erwerben (adjectives for characterisation describing relations, describing the structure of a text, stylistic devices)
  • ein gefestigtes Repertoire an grammatischen Strukturen und Aussprache- und Intonationsmustern verwenden (u.a. if-clauses); Orthographie und Zeichensetzung zumeist korrekt verwenden

 

Sprachlernkompetenz

 

 

Einführungsphase – S2: UV 2
Kompetenzstufe: B1/B2

Finding your place in society?! –
Problems of growing up

Gesamtstundenkontingent:
ca. 30 Std.  

Sprachbewusstheit

  • ein- und zweisprachige Wörterbücher sowie weitere Arbeitsmittel und Medien für das eigene Sprachenlernen und die Informationsbeschaffung nutzen
  • kontinuierlich an eigenen Fehlerschwerpunkten arbeiten, Anregungen zur Weiterarbeit kritisch aufnehmen und Schlussfolgerungen für das eigene Sprachenlernen ziehen
  • die Bearbeitung von Aufgaben selbständig auch unter Nutzung kooperativer Arbeitsformen planen und durchführen und mit dabei auftretenden Schwierigkeiten ergebnisorientiert umgehen
  • sprachliche Regelmäßigkeiten, Normabweichungen, Varianten und Varietäten des Sprachgebrauchs  erkennen und beschreiben (z.B. Jugendsprache)
  • den Sprachgebrauch reflektiert an die Erfordernisse der Kommunikationssituation anpassen (z.B. in Rollenspielen)
  • das Sprachhandeln im Allgemeinen bedarfsgerecht planen und Kommunikationsprobleme in der Regel selbständig beheben
  • das Sprachhandeln im Allgemeinen bedarfsgerecht planen und Kommunikationsprobleme weitgehend selbständig beheben

Text- und Medienkompetenz

analytisch-interpretierend:

  • Kurzgeschichte, , Dramen/Drehbuchauszug, Spielfilmauszug zum Thema verstehen und Hauptaussagen und Details zusammenfassen, in Bezug auf Aussageabsicht, Darstellungsform und Wirkung deuten und ggfs. kommentieren

produktions-/anwendungsorientiert:

  • eigene kreative Text entwickeln (z.B. E-Mail)

Texte und Medien:

Literarische Texte: Kurzgeschichte (z.B. Kurumada: Just Along for the Ride, Forder: The Dragon), Dramen- bzw. Drehbuchauszug (z.B. Cody: Juno)
Medial vermittelte Texte: Spielfilm bzw. Spielfilmauszug (z.B. Juno, Rebel without a cause, Paranoid Park)

Sonstige fachinterne Absprachen

Lernerfolgsüberprüfung:

Schriftliche Arbeit (Klausur): 
Aufgabentyp 1.1. - Analyse eines literarischen Textes mit mehrgliedriger Aufgabenstellung, darunter mindestens eine Aufgabe zum integrierten Leseverstehen und eine Aufgabe zur Sprachmittlung

Sonstige Leistungen:
neben der mündlichen Mitarbeit Grammatik- und Wortschatzüberprüfungen und Möglichkeiten zu Referaten, Recherchen und Kurzpräsentationen im thematischen Zusammenhang des soziokulturellen Orientierungswissens

ggf. Projektvorhaben und fächerübergreifendes Arbeiten:

Projekte: Teen violence in Germany; The genre of teen film

Möglichkeiten fächerübergreifenden Arbeitens: Soziologie (Kriterien der Partnerwahl)

Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 13.08.2014