Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Methodensammlung

  AnwendungAuflockerungErarbeitungEvaluationInformationKennenlernenPlanungSensibilisierungStrukturierungEinzelarbeitPartnerarbeitGruppenarbeitPlenumBegleitende Arbeit
 zurüeck vor
    0 0 00  0 

Postkorb

Verlauf

Im Vorfeld einer Fortbildungsmaßnahme übersendet oder übergibt das MT eine größere Menge Material (Bücher, Buchauszüge, Papers, CDs u. a., s. auch Beispiele) an die TN. Es handelt sich nicht um Spielmaterial. Die Unterlagen sind einschlägige und wichtige Informationsquellen und Arbeitsunterlagen für die Praxis der TN. Sie lassen sich aber nicht alle oder nicht alle mit gleicher Intensität bearbeiten. Es kann auch sein, dass alle im Laufe der Zeit Thema der Fortbildung sind, aber die zeitliche Abfolge für TN und MT disponibel ist und festgelegt werden sollte. In jedem Fall geht es darum, Prioritäten (und damit auch Posterioritäten) zu vereinbaren.

Um dies zu erreichen, bittet das MT die TN, einen persönlichen Postkorb zu sortieren, d. h. das Wichtigste obenauf zu legen und das Andere nach subjektiver Bedeutungszumessung nachzuordnen.

Im nächsten Schritt müsste ein Gruppenkonsens herbeigeführt werden. Das kann zumeist diskursiv, d. h. in einem Gespräch, erfolgen. Denkbar ist auch, dass man Methoden der Entscheidungsfindung (Entscheidungstorte, Klotzen, Maß für Maß in Klotzen) heranzieht oder eine Rückmeldung per Fragebogen (Rückmeldebogen) organisiert. Postkorb und seine Auswertung könnten bei schulinternen Aktionen auch durch eine Steuergruppe o. Ä. vorgenommen werden. Postkörbe können unter gegebenen Voraussetzungen (kurzfristig überschaubares Material, keine Möglichkeit, die TN im Vorfeld zu erreichen) auch zu Beginn einer Fortbildung veranstaltet werden.

Kommentar

Mit der Methode verbindet man die Hoffnung, dass die TN sich zumindest oberflächlich mit den Materialien vertraut machen, dabei sich in etwa über Inhalte und Ziele der Fortbildung informieren und ein Arbeitskonsens erreicht wird. Postkörbe werden bei Auswahlverfahren von Berufsbewerbern (Assessment-Center) benutzt. Damit wird die Befähigung getestet, schnell und unter sonstigem Stress Informationen auszuwählen und die Wahl plausibel zu begründen. Die Qualifikation, unter zeitökonomischen Gesichtspunkten mit größer werdenden Informationsmengen (information overflow) fertig zu werden, scheint in der Tat immer wichtiger zu werden. (vgl. auch Lehrerinnen- und Lehrerfach)

Materialien

Kompendien von Informations- und Arbeitsunterlagen, eventuell Rückmeldebögen
Beispiel
zurück zur Methodenübersicht
Zum Seitenanfang

© 2016 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW) - Letzte Änderung: 22.02.2017