Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Methodensammlung

  AnwendungAuflockerungErarbeitungEvaluationInformationKennenlernenPlanungSensibilisierungStrukturierungEinzelarbeitPartnerarbeitGruppenarbeitPlenumBegleitende Arbeit
 zurüeck vor
   0  0 0   0 

Rückblick und Ausblick

Verlauf

Variante 1
Ein Fortbildungstag geht zu Ende. Das MT referiert kurz den Tagesablauf, verweist auf zur Verfügung gestellte Informationsunterlagen und Zwischenergebnisse in Form von Papieren oder Plakatwänden. Der Rückblick wird durch den Satz Das war unser Tag heute eingeleitet. Die Frage Wie haben Sie diesen Tag erlebt? soll eine kurze kritische Rückmeldung durch die TN bewirken. Das MT nimmt die Kritik auf und erläutert dabei seine Planungsüberlegungen. Die Kritik der TN sollte zu einem Ausblick auf den nächsten Tag führen. Idealerweise lassen sich dabei die kritischen Anmerkungen der TN mit den Absichten des MT zu einem Konsens vereinbaren, der die weitere Arbeit bestimmt.

Variante 2
Das MT hat zur Vorbereitung des Rückblicks eine Präsentation (PPP oder Plakatwand) vorbereitet, in der die abgelaufenen Phasen einer sequenzialisierten Fortbildung oder eines Gruppenarbeitsprozesses dargestellt sind. Unter dem Motto Sie erinnern sich doch gewiss beschreibt das MT kurz die einzelnen Phasen vom Beginn bis zum jetzigen Stand, weist auf Zwischenergebnisse hin, zeigt Dokumente aus der Arbeit und bittet die TN um Stellungnahmen evtl. zu den einzelnen Phasen oder auch nur zur Beurteilung des aktuellen Arbeitsstandes. Der Impuls Das haben wir bisher erreicht verbunden mit einer Frage wie Was steht nun an? soll zum Ausblick hinführen, in dem die nächsten Arbeitsschritte diskutiert und beschlossen werden.

Kommentar

Es handelt sich in beiden Fällen (besonders im ersten) um eine wenig aufwändige Methode (weniger z. B. als bei Tagungskritik), sich in einer Gruppe über den Stand der Dinge (state of the art) zu vergewissern und festzustellen, welche Konvergenzen und Divergenzen in der Beurteilung der Arbeitsergebnisse vorhanden sind, um auf dieser Basis weiter und ggf. neu zu planen.

Materialien

Dokumente aus dem Arbeitsablauf, Power-Point-Präsentation
Beispiel
zurück zur Methodenübersicht
Zum Seitenanfang

© 2016 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW) - Letzte Änderung: 22.02.2017