Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Methodensammlung

  AnwendungAuflockerungErarbeitungEvaluationInformationKennenlernenPlanungSensibilisierungStrukturierungEinzelarbeitPartnerarbeitGruppenarbeitPlenumBegleitende Arbeit
 zurüeck vor
 0 0     0  00

Türen - Stimmungsbild

Verlauf

Stimmungsbilder sind in Anlage und Zielsetzung in etwa gleichartig. Sie haben metaphorischen Charakter, d. h. sie enthalten Verbildlichungen, die zur Übertragung auf die aktuelle Situation anreizen. Damit bieten sie für einzelne TN und die Gruppe die Möglichkeit, Rückmeldungen zu emotionalen Gestimmtheiten zu artikulieren. Sie strukturieren also nicht Kritikphasen im eigentlichen Sinne. (Dazu gibt es geeignetere Methoden in dieser Sammlung.) Ihre Ergebnisse sind dennoch sehr informativ, sowohl für das MT als auch für die einzelnen TN, die ihre Stimmung mit der der anderen vergleichen. Das Verfahren kann eine entspannende oder entkrampfende Wirkung haben (vulgo: Dampfablassen, Ventile öffnen, Psychohygiene). Nicht zuletzt können Stimmungsbilder zur guten Stimmung beitragen. Auch hier gilt: Abwechslung erfreut. Unter der Rubrik Auflockerung der Übersicht: Methoden im Fortbildungsprozess finden sich zahlreiche Alternativen.

Das MT übergibt an alle TN die Kopie einer Liste mit Bezeichnungen von Türen (s. Rückseite) und stellt dazu eine Frage, z. B: Welche dieser diversen Türen löst bei Ihnen passende Assoziationen zu dem Beginn unserer Arbeit aus? Schauen Sie bitte auf die Liste und suchen Sie eine oder mehrere Türen aus.

Die TN kommen reihum zu Wort und kommentieren ihre Wahl. Ich habe die Tür mit dem Guckloch gewählt. Ich bin nämlich noch gar nicht richtig drin und gucke neugierig hinein und weiß nicht, ob ich draußen bleiben oder hineingehen soll. – Ich denke an eine breite Flügeltür, denn ich hatte den Eindruck, hier sehr offenen Zugang zu dem MT und der Gruppe gehabt zu haben. – Wo ist der Notausgang?

Kommentar

Das Beispiel Türen legt nahe, die Anfangsphase einer Fortbildung oder einer schulinternen Aktion zu attribuieren. Es lässt sich aber auch auf andere Situationen anwenden, z. B. bei einer Art Zwischenbilanz. Vor welcher Tür stehen wir nun? – Ist es eine verschlossene Tresortür? ... eine Tür zur Sackgasse? ... Haben wir ein Hintertürchen offen gelassen? … schon vor unserer eigenen Tür gekehrt?
Beispiel
zurück zur Methodenübersicht
Zum Seitenanfang

© 2016 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW) - Letzte Änderung: 22.02.2017