Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Methodensammlung

  AnwendungAuflockerungErarbeitungEvaluationInformationKennenlernenPlanungSensibilisierungStrukturierungEinzelarbeitPartnerarbeitGruppenarbeitPlenumBegleitende Arbeit
 zurüeck vor
   00       0 

Wolken

Verlauf

Das MT hat die Aufgabe, einen Sachverhalt in Referatsform darzustellen und hat diesen zuvor in Kapitel oder Unterthemen gegliedert und diese auf Plakate in Wolkenform geschrieben. Die Plakate werden nach und nach aufgehängt. Dazu referiert das MT. Zwei Varianten sind möglich.

Das MT hängt die Wolken auf und gibt nur auf das Notwendigste beschränkte Kommentare. Dann entscheiden die TN nach Befragung (oder mittels Bepunktung), in welcher Reihenfolge oder mit welcher Intensität die einzelnen Wolkenthemen behandelt werden. Gemäß dieser Prioritätensetzung arbeitet man weiter. Das MT referiert ausführlich zu den einzelnen Themen. Die TN stellen Verständnisfragen und/oder diskutieren die Sache. Um die Diskussion zu stimulieren oder zu strukturieren, können Leitfragen verbal und schriftlich vorgeben werden (s. Beispiel 2). Bei beiden Varianten kann die Metapher Wolke auch evaluativ (Prozessevaluation) genutzt werden: Auf welcher Wolke befinden Sie sich nun? (s. Beispiel für Feedback mittels Wolken)

Kommentar

Die Wolken strukturieren die Informationsvermittlung. Es handelt sich um eine eher traditionelle Art der Präsentation mittels Papier und Schreibstift, die man gelegentlich zur Abwechslung an Stelle der üblichen Power Point Präsentationen einsetzen sollte. Wolken kann man als Wandbilder verwenden, die auch ohne Notebook und Beamer sichtbar sind.
Der folgende assoziative Hintergrund ist vermutlich bei allen TN präsent und wird von ihnen wahrscheinlich auch spontan verbalisiert, kann aber auch vom MT angesprochen werden: Heute möchten wir Sie auf Wolke sieben bringen! Jetzt ziehen für uns dunkle Wolken auf.
Das ist ziemlich wolkig! , Das sind ja richtige Gewitterwolken. Bald wird es hier donnern. Wann ziehen diese Wolken endlich ab?, Sind wir denn Wolkenschieber?, Wolkenbruch, Wolkenkuckucksheim usw.

Handelt es sich um eine sequenzialisierte Fortbildung oder eine Folge von Fachkonferenzen, könnte am Ende einer Sequenz, wieder durch Befragung oder Bepunktung (s. Schlussdiskussion zum Bepunktungsverfahren), von den TN entschieden werden, in welcher Priorität (mit welchen Wolken also) die Arbeit fortgesetzt wird. Es dürfen durchaus auch neue Wolken entstehen. Der rückseitig unter Beispiel für Feedback vorhandene Rückmeldebogen kann auch anonym verwendet werden.

Materialien

Wolkenförmige Plakate (im Handel beziehbar, auch schnell selbst hergestellt), Klebepunkte, evtl. Fragebogen (s. Beispiel für Feedback mittels Wolken)
Beispiel
zurück zur Methodenübersicht
Zum Seitenanfang

© 2016 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW) - Letzte Änderung: 22.02.2017