Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Organisation der SegeL-Stunden

An der Profilschule Ascheberg wird grundsätzlich in Doppelstunden unterrichtet. In den SegeL-Stunden wird das eigenverantwortliche und selbstständige Lernen ab Klasse 5 konsequent angeleitet und aufgebaut.

Folgende Regelungen wurden getroffen:

  • Es gibt acht SegeL-Stunden pro Woche, die fest im Stundenplan verankert sind.
  • Die Fächer bringen folgende Stundenanteile ein:
    • Deutsch, Mathematik, Englisch: je 2 Stunden
    • Gesellschaftslehre und Naturwissenschaften: je 1 Stunde
    • Daraus ergeben sich 8 Stunden = 360 Minuten
  • Über Konferenzbeschluss sind folgende Zeiten für die acht SegeL-Stunden pro Fach vorgesehen:
    • Deutsch, Mathe, Englisch: je 60 min
    • Gesellschaftslehre und Naturwissenschaften: je 30 min

    Beispielhafter Stundenplan der Profilschule Ascheberg

  • Die SegeL-Stunden werden möglichst im Team (2 Lehrkräfte pro Klasse) betreut.
  • Die SegeL-Stunde ist in verschiedene Phasen eingeteilt (Phasenuhr), die konsequent eingehalten werden:
    • Organisation des Arbeitsplatzes, Beschaffung der benötigten Materialien
    • Stillarbeit
    • Organisation des Arbeitsplatzes
    • Partnerarbeit oder Gruppenarbeit
    • Organisation des Arbeitsplatzes, Eintrag in den Wochenplaner, Verabschiedung
  • Mit Hilfe eines Wochenplaners kann jeder Schüler/jede Schülerin ihre Arbeit selbst strukturieren.
  • Über Checklisten werden folgende Kriterien vorgegeben:
    • die angestrebten Kompetenzen,
    • die Art der Aufgabe (Wahlpflicht-/Pflicht- oder Wahlaufgabe),
    • die Sozialform (Einzelarbeit/Partnerarbeit/Gruppenarbeit),
    • die Aufgabe selbst,
    • der geschätzte Zeitbedarf pro Aufgabe.
  • Jede Aufgabe auf der Checkliste ist über einen Lernjob näher beschrieben.
  • Die Nutzung von zusätzlichen Räumen (Differenzierungsraum, Flur, Aula) ist möglich („Draußenarbeitspass“).

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 12.05.2017