Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

  • Brief
  • sitemap_icon

Rollen im Team

Bild Rollen im Team

Die Kompetenz, im Team arbeiten zu können, ist in der Grundschule von großer Bedeutung. Insbesondere sich stetig wandelnde Strukturen fordern heraus, dass alle Professionen, die sich für die Schülerinnen und Schüler engagieren, auf Augenhöhe miteinander ko-konstruktive Prozesse in Gang setzen. Damit dies gelingen kann, ist es essenziell, sich immer wieder das Grundanliegen zu vergegenwärtigen: Schaffen eines Raumes, damit jede Schülerin und jeder Schüler das individuelle Potenzial entfalten kann.

Ausgehend von diesem Grundanliegen ist es darüber hinaus wichtig, dass sich alle Mitglieder über die Entwicklung unterschiedlicher Rollen und entsprechender Dynamiken im Team bewusst sind. Die Verschiedenheit, die jeder Einzelne durch seine Rolle verkörpert, gilt es wertzuschätzen. Wenn es gelingt, die dadurch entstehenden kreativen Spannungen auszuhalten, können sich diese in fruchtbare Ideen und Umsetzungsprozesse transformieren.

Es gibt verschiedene Rollenmodelle, welche die Stärken und Schwächen in einem Team zu erklären versuchen. Im Folgenden werden exemplarische Rollenmuster als Kärtchen zum Ausschneiden angeboten. Diese werden in einer Teamsitzung von einer Moderatorin/einem Moderator erklärt. Im Anschluss ordnet sich jedes Mitglied jenem Kärtchen zu, in dem es sich selbst wiederfindet. Danach findet ein gemeinsamer Austausch statt. So ergibt sich ein Gesamtbild des Teams und es kann gut analysiert werden, wie vielfältig das Team ist und was es möglicherweise braucht, um gut arbeiten zu können.

Praxismaterial - Rollen im Team (PDF, 469 MB)

Literatur

  • Mays, D. (2016). Wir sind ein Team! Multiprofessionelle Kooperation in der inklusiven Schule. München: Ernst Reinhardt Verlag
  • Reumann, H. (2020). Macher, Koordinator oder Perfektionist: Welche Rolle hast du im Team? Verfügbar unter https://news.kununu.com/deine-rolle-im-team-belbin [25.05.2021]
  • Tuckman, B.W. (1965). Developmental Sequences in Small Groups. Psychological Bulletin, 63 (6), 384-399.
Zum Seitenanfang

© 2022 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule