Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

  • Brief
  • sitemap_icon

Arbeiten in Multiprofessionellen Teams

In einer „guten“ Schule, wie sie der Referenzrahmen Schulqualität NRW definiert, werden Lehrkräfte in der Erfüllung ihres Erziehungs- und Bildungsauftrages durch Fachkräfte verschiedener Professionen unterstützt. Diese Zusammenarbeit aller Beteiligten stellt Herausforderungen an professionelle Selbstverständnisse. Aufgaben müssen neu definiert und ggf. verteilt, Strukturen für Austausch und gemeinsame Planungen neu geschaffen werden. Um eine Verantwortungsgemeinschaft aller professionell Tätigen für unterrichtliche, außerunterrichtliche und schülerbezogene Themen zu erreichen, sind die folgenden Kriterien aus dem Referenzrahmen Schulqualität NRW zentral:

  • In der Schule existiert ein funktionierender Informationsfluss. (3.3.1)
  • In der Schule wird systematisch kooperiert. (3.3.2)

Das hier vorliegende, in vier Teilbereiche vorstrukturierte, Online-Angebot bietet praxisnahe Impulse, um die Zusammenarbeit Multiprofessioneller Teams in schulisch- inklusiven Settings zu unterstützen und um Entwicklungsprozesse anzuregen:

Einführung – veranschaulicht die Heterogenität der in Schule tätigen Professionen und zeigt Qualitätsmerkmale einer gelingenden kooperativen Zusammenarbeit auf

Theorie – stellt wissenschaftlich basierte Informationen und Anregungen bereit, um Teamentwicklungsprozesse zielgerichtet zu unterstützen, zu strukturieren und zu fokussieren

Ankerpunkte – zeigen Möglichkeiten auf, um multiprofessionelle Teamarbeit sowohl innerhalb als auch außerhalb des Unterrichts strukturell im Schulalltag zu integrieren

Praxis – bietet beispielhafte Anregungen zur Gestaltung kooperativer Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften und Fachkräften anderer pädagogischer Berufsgruppen im Schulalltag

Multiprofessionelle Teamentwicklung benötigt Engagement und Offenheit aller Beteiligten sowie die Unterstützung und Wertschätzung durch die Schulleitung. Es geht darum, die Schule zu einem Ort zu machen, an dem sich Engagement, Wohlbefinden und gute Leistungen gegenseitig ergänzen.

Literatur

  • Hissnauer, W. (2006). Arbeit im Team oder 2 + 2 = 7. Mainz: ILF
  • Kricke, M. & Reich, K. (2016). Teamteaching. Eine neue Kultur des Lehrens und Lernens. Weinheim, Basel: Beltz Verlag.
  • Laux, S. & Adelt, E. (Hrsg.). (2018). Inklusive Schulkultur: Miteinander. Leben. Gestalten. Grundlagen und Beispiele gelungener Praxis. Münster: Waxmann.
  • Lütje-Klose, B (2018). Kooperation in multiprofessionellen Teams. Verfügbar unter: https://www.schule-inklusiv.de/blog/kooperation/post/kooperation-in-multiprofessionellen-teams/ [27.11.2019]
  • Mays, D. & Roos, S. (2018). Prima Klima in der inklusiven Schule. Wie man auch schwierige Beziehungen positiv gestalten kann. München: Ernst Reinhardt Verlag.
  • Mays, D. (2016). Wir sind ein Team! Multiprofessionelle Kooperation in der inklusiven Schule. München: Ernst Reinhardt Verlag.
  • Philipp, E. (2014). Multiprofessionelle Teamentwicklung. Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit in der Schule. Weinheim, Basel: Beltz Verlag.
  • Philipp, E. (2018). Unterstützung der Teamentwicklung durch prozessbegleitende Instrumente. In S. Laux & E. Adelt (Hrsg.), Inklusive Schulkultur: Miteinander. Leben. Gestalten. Grundlagen und Beispiele gelungener Praxis (S. 81-91). Münster: Waxmann.
  • Tuckman, B.W. (1965). Developmental Sequences in Small Groups. Psychological Bulletin, 63 (6), 384-399.
  • Werning, R. & Avci-Werning, M. (2016). Herausforderung Inklusion in Schule und Unterricht. Grundlagen, Erfahrungen, Handlungsperspektiven. Seelze: Klett / Kallmeyer.
  • Werning, R. & Arndt, A. (Hrsg.). (2013). Inklusion: Kooperation und Unterricht entwickeln. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule