Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

  • Brief
  • sitemap_icon

Clearingstelle evidenzbasierte Pädagogik

Die „Clearingstelle evidenzbasierte Pädagogik“ verfolgt das Ziel, wissenschaftliche Erkenntnisse sowohl für schulpraktische als auch für Handlungsfelder der Bildungsverwaltung fruchtbar zu machen. Umgekehrt ist es der Clearingstelle auch ein Anliegen, Erkenntnisse und Bedarfe aus der Praxis aufzugreifen und z. B. der Wissenschaft für weitere Forschungstätigkeiten zu vermitteln.

Über diese „Transferarbeit“, gemeint als vermittelnde Tätigkeiten zwischen Forschung und den verschiedenen Institutionen des Bildungssystems (Schule, Fortbildung, Schulaufsicht usw.), werden verschiedene Unterstützungsleistungen der Clearingstelle erbracht:

  • Bereitstellung von Informationen und Erkenntnissen z.B. aus Forschungseinrichtungen sowie aus den fachwissenschaftlichen Diskursen
  • Impulsgebung und Perspektivenentwicklung zur Nutzung von (wiss.) Erkenntnissen für eine evidenzorientierte Schulsystementwicklung
  • Entwicklung von Handlungsperspektiven unter Einbezug wissenschaftlicher Erkenntnisse für die Praxis der verschiedenen Akteure im Schulsystem
  • Entwicklung und Umsetzung von Konzepten zu einem verbesserten Wissenstransfer und dem Management von Wissen im gesamten Schulsystem, insbesondere von wissenschaftlichem Wissen und den Erkenntnissen aus Praxisprojekten
  • Unterstützung der schulischen Praxis in der Genese und Nutzung schulischer Daten für die Schulentwicklungsarbeit (z.B. aus schulischen Evaluationsverfahren)
  • Unterstützung der Praxis in der Nutzung adäquater Strategien des Wissensmanagements für den (schulinternen) Transfer und die Implementation von Problemlösungen
  • Aufbau und Nutzung von Kooperationsbeziehungen zu bundesweit zentralen Einrichtungen mit ähnlichen transferbezogenen Aktivitäten (DIPF, Clearinghouse TUM, etc.)

Beirat

Der Clearingstelle steht ein Beirat zur Seite, dem Vertretungen aus Schulpraxis, Wissenschaft, Bildungsadministration und auch Stiftungen angehören:

Prof. Dr. Nils Berkemeyer, Prof. Dr. Nina Bremm, Dr. Jan Boland, Dr. Tobias Diemer, Dr. Kerstin Guse-Becker, Claudia Dierckes-Hartwig, Prof. Dr. Julia Gerick, Bernd Groot-Wilken, Dr. Anja Jungermann, Dr. Günter Klein, Dr. Ulrike Krug, Sabine Lafloer-Schwarz, Prof. Dr. Kai Maaz, Dr. Karin Oechslein, Dr. Birgit Pikowsky, Dr. Nathalie Schick, Cornelia Weiß, Prof. MMag. Christian Wiesner. Der Beirat trifft sich einmal im Jahr.

Das erste Treffen findet im November 2021 statt.

Teilprojekte

Die Clearingstelle organisiert ihre Arbeit in Teilprojekten in Kooperation mit Praxis, Wissenschaft und weiteren Partnern sowie eigenen Entwicklungsarbeiten, z. B. in der Konzeption eines Ansatzes zu einem verbesserten Wissensmanagement in der Schule.

Zum Seitenanfang

© 2021 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule