Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Methodensammlung

Methodensammlung - Anregungen und Beispiele für Moderatoren

MethodensammlungMit der Methodensammlung sollen Anregungen für eine abwechslungsreiche, adressaten- und zielgerechte Moderation von Lehrerfortbildung gegeben werden.

Dabei sind viele der aufgeführten Methoden für die pädagogische Arbeit mit Erwachsenen allgemein, teilweise aber auch für die mit Jugendlichen und Kindern geeignet.

In diesem Arbeitsbereich wird eine Sammlung von Methoden der Lehrerfortbildung zugänglich gemacht, die einige sicher schon als "Karteikasten" kennen.

Mit der Einrichtung dieses Arbeitsbereiches ist die Hoffnung verbunden, dass mehr pädagogisch Tätige diese Methodensammlung kennen lernen und von ihr profitieren, dass diejenigen, die Erfahrungen mit solchen Methoden gesammelt haben, hier darüber berichten, dass über diesen Weg eine intensivere Diskussion und ein reger Erfahrungsaustausch möglich wird, dass diejenigen, die weitere Methoden kennen oder entwickeln, dazu beitragen, dass diese Methodensammlung stetig ergänzt wird.

Warum überhaupt diese Methodensammlung

Methoden der Lehrerfortbildung dienen dazu, Lernprozesse zu initiieren und zu gestalten.

Sie sollen helfen,

  • Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu motivieren und zu aktivieren,
  • Problemerleben und Erwartungen transparent zu machen,
  • Erfahrungen und Kompetenzen aufzurufen und zu nutzen,
  • Mitbestimmungs- und Selbstorganisationsprozesse zu organisieren,
  • ein Klima kollegialer Kooperation herzustellen.

Methoden sind kein Selbstzweck. Sie erfüllen eine Funktion in einem didaktischen Gefüge aus Zielen, Inhalten, Medien, Materialien, personalen Gegebenheiten und organisatorischen Rahmenbedingungen.

In diesem komplexen Zusammenhang haben Moderatorinnen und Moderatoren die Aufgabe, Lern- und Kommunikationssituationen methodisch zu gestalten. Dabei soll diese "Methodensammlung eine praktische Hilfe sein.

Zur Entwicklung dieser Methodensammlung

KarteikastenAusgangspunkt dieser Methodensammlung war die Schrift "Beiträge zur Methodik der Lehrerfortbildung", die im April 1990 als Erprobungsfassung von Peter Brauneck, Uwe Brönstrup, Leonhard Hoster und Birgit Rottmayer vorgelegt wurde.

Diese Schrift stieß auf so große Nachfrage, dass sie einige Male unverändert aufgelegt und vielfach kopiert wurde.

Die Methodensammlung als "Karteikasten" wurde von Peter Brauneck,  Rüdiger Urbanek und Ferdinand Zimmermann entworfen, verfasst und 1995 zum erste Mal aufgelegt. Sie ist eine Weiterentwicklung der oben genannten Schrift. 2006 erscheint die Methodensammlung in einer von Peter Brauneck und Gabriele Becker überarbeiteten Ausgabe.

Veränderungen resultieren aus Praxiserfahrungen der Verfasser und aus Ergebnissen einer Befragung von Moderatorinnen und Moderatoren aus verschiedenen Maßnahmen der Lehrerfortbildung zentraler und regionaler Art. So konnte auf einige Methoden aus den 'Beiträgen zur Methodik der Lehrerfortbildung' verzichtet werden. Andere, die zwischenzeitlich erprobt worden sind und sich bewährt haben, wurden neu aufgenommen.

Mit dem Erscheinen der Methodensammlung auf dem NRW-Bildungsserver ist jetzt der nächste Schritt getan, dass möglichst viele pädagogisch Tätige von den bisherigen Arbeiten profitieren.

Mit der Verfügbarkeit der Methodensammlung als elektronische Datenbank ergeben sich erweiterte Möglichkeiten der Recherche.

Doch nicht nur das: Durch dieses neue Medium wird es möglich, in einen intensiveren Erfahrungsaustausch zu treten und gemeinsam an der Weiterentwicklung der Methodensammlung zu arbeiten.

 

Zum Seitenanfang

© 2013 Qualitäts- und Unterstützungsagentur - Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW) - Letzte Änderung: 14.11.2013