Logo QUA-LiS NRW Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Das Unterrichtsvorhaben führt von der Erforschung der Gesetzmäßigkeiten annähernd normalverteilter Zufallsgrößen zur Normalverteilung. Mit lediglich 2 Parametern (Erwartungswert μ und Standardabweichung σ) lassen sich viele Phänomene in Natur und Technik beschreiben und analysieren. Die Betrachtung der Analysis der Gauß’schen Glockenfunktion führt zur Bedeutung der Parameter μ und σ für den Verlauf des Graphen.
Das vorgestellte Unterrichtsvorhaben ist laut Kernlehrplan nur für den Leistungskurs vorgesehen. Grundlegende Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler im Umgang mit dem GTR werden vorausgesetzt. Die Bedienkompetenzen der Schülerinnen und Schüler werden im Verlauf des Unterrichtsvorhabens automatisch verfeinert.

Mit besonderem Blick auf die Abiturprüfung ist ein gefestigtes Wissen im Bereich der Modellierungskompetenz und im Umgang mit dem Werkzeug GTR außerordentlich wichtig.

Das Unterrichtsvorhaben gliedert sich in 4-5 Sequenzen, die insgesamt ca. 4-5 Unterrichtsstunden á 45 min umfassen (je nachdem, ob Anteile bzw. Übungsaufgaben im Unterricht oder als Hausaufgabe bearbeitet werden).

Diese Materialien sind Bestandteil des Angebotes Projekt SINUS NRW der Qualitäts- und Unterstützungsagentur - Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW)
1 Datei zum Download
Naturgesetz oder Zufall?
Dateityp: .pdf , Dateigröße: 1.14 MB
Q-S4 LK
Dieser Materialeintrag ist in den folgenden Zusammenhängen auffindbar:
Anzahl aller Materialeinträge der jeweiligen Kateogie.

Jahrgangsstufe 1348 GOSt 348
Schulform 1472 Gymnasium 787
Schulform 1472 Gesamtschule 912
Vorhaben, Projekte 524 SINUS 270
Fächer / Lernbereiche 1951 Mathematik 400 Prozessbezogene Kompetenzen 213 Modellieren 95