Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Methodensammlung

  AnwendungAuflockerungErarbeitungEvaluationInformationKennenlernenPlanungSensibilisierungStrukturierungEinzelarbeitPartnerarbeitGruppenarbeitPlenumBegleitende Arbeit
 zurüeck vor
   0        0 

4 + 1 für alle

Verlauf

Vier Mitglieder der Gruppe diskutieren – stellvertretend für die Gesamtgruppe – nach einem bestimmten Seminarteil, nach einer bestimmten Seminarzeit ihre Zufriedenheit, ihre Erfahrungen in diesem Seminar oder aber auch einen vorgegebenen inhaltlichen Aspekt. Sie bilden dazu einen kleinen Stuhlkreis. Alle anderen sitzen um sie herum. Im Kreis der vier TN steht ein fünfter leerer Stuhl. Während des Gesprächs haben die TN aus dem Außenkreis das Recht, sich auf diesen fünften Stuhl zu setzen, um Aspekte einzubringen, die die vier noch nicht erwähnt haben. Haben sie ihr Anliegen jeweils dargestellt, so wechseln sie zurück in den großen Teilnehmerkreis.

Kommentar

Die Übung eignet sich nur für solche Gruppen, in denen schon ein großes Vertrauensverhältnis besteht, in denen negative Kritik ertragen wird und die vier Diskutierenden auch hinreichend dafür sensibilisiert sind, das Positive, das sie erlebt haben, rückzumelden. Während des Gesprächs ist es hilfreich, wenn ein Gesprächsstein weitergegeben wird. Wer diesen Stein hat, ist an der Reihe. Wer ihn haben möchte, zeigt dies durch seine nach oben geöffnete, nach vorn gestreckte Hand. Betritt eine Person von außen den Kreis, so bekommt diese als nächste den Gesprächsstein.
Die Methode, bei der auch auf den leeren Stuhl verzichtet werden kann, bzw. bei der zwei leere Stühle angeboten werden können, ist auch unter den Namen Fish-Bowl, Aquarium und Zwiebel bekannt.

Materialien

Gesprächsstein
Beispiel
zurück zur Methodenübersicht
Zum Seitenanfang

© 2016 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW) - Letzte Änderung: 22.02.2017