Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Jahrgangsstufe 5: Unterrichtsvorhaben 3, „Anfänge der Geschichte Israels“, Umfang: 14 Stunden

Thema

Anfänge der Geschichte Israels

Inhaltsfelder

  • Christlicher Glaube als Lebensorientierung (IF 2)
  • Religionen und Weltanschauungen im Dialog (IF 5)

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Ausgewählte Erzählungen des Alten Testamentes unter dem Aspekt der Lebensorientierung (IF 2)
  • Der Glaube an Gott in den abrahamitischen Religionen und seine Konsequenzen für den Alltag (IF 5)

Konkretisierung (kursiv: fakultativ)

  • Abraham – wer ist das?

    Vorwissen erkunden und einbringen in die Frage, wie Israel entstanden ist.

  • Abrahams Weg in die Fremde

    Abrahams nomadische Lebensweise

    Abrahams Berufung und seinen vertrauensvollen Weg aus der Heimat in die Fremde nachvollziehen und als Beginn der Geschichte des Volkes Israel identifizieren.

  • Gottes Verheißung an Abraham

    Den Gottesglauben Abrahams als wegweisend für das Volk Israel verstehen und seinen Hoffnungscharakter erkennen.

  • Aus der Sklavenherrschaft ins gelobte Land - Mose

    Israels Befreiung aus Ägypten und seinen Weg ins verheißene Land unter Moses Führung beschreiben, wesentliche Ereignisse des Rettungshandelns Jahwes identifizieren

    Israels Befreiung als göttliches Heilshandeln aus glaubender Perspektive deuten.

  • Gottes Bund mit Israel

    Das Verständnis Israels als erwähltes Volk Gottes durch die Offenbarung des Gottesnamens und des Dekalogs beschreiben.

Kompetenzen

Übergeordnet

MK:

  Die Schülerinnern und Schüler können
  • religiös-historische einfache Zeitleisten, Schaubilder und Landkarten beschreiben und Informationen entnehmen (MK 1).

Konkretisiert

SK:

  Die Schülerinnen und Schüler können
  • die wesentlichen Stationen der Geschichte Israels benennen(IF 5),
  • ausgewählte Erzählungen des AT unter dem Aspekt der Lebensorientierung in Grundzügen wiedergeben (IF 2),
  • kriteriengeleitet Erzählungen des AT untersuchen und mögliche Bedeutungen für das heutige Leben beschreiben (u.a. Schöpfung, Exodus) (IF 3).

UK:

  Die Schülerinnen und Schüler können
  • Fragen des Alltags sowie individuelle und gesellschaftliche Handlungsweisen aus ihrem Erfahrungsraum auf der Grundlage ausgewählter biblischer Erzählungen und ihrer Maßstäbe bewerten (IF 2).

HK:

Methodische/ didaktische Zugänge

  • Ausgewählte Texte der Abraham/Mose-Traditionen arbeitsteilig lesen und zu einer Ereignisliste zusammenfügen.
  • Abrahams/Moses (Israels) Weg auf einer elementarisierten Kartenkopie nachzeichnen.
  • Beispiele für den Aufbruch zu etwas Neuem in Vergangenheit und Gegenwart, auch persönlich, sammeln und mit der Exodus Erfahrung in Beziehung setzen.
  • Den Dekalog in seiner alttestamentlichen Fassung mit der Lutherübersetzung vergleichen.
  • Das Rettungshandeln Jahwes im Rahmen wissenschaftlicher Erkenntnisse deuten.
  • Fantasiereise „Exoduserfahrungen“ (persönliche Aufbrüche im Leben)

Lernmittel/Lernorte

Lernmittel

  • Schulbuch/Bibel
  • Atlas, einfache Karte des Nahen Ostens
  • Zeitleiste

Lernorte

  • Klassenraum
  • Synagoge
  • „Naturkundemuseum Münster“ (Ausstellung „Wissenschaft und Bibel“)

Fachübergreifende Kooperationen / außerschulische Partner

außerschulische Partner

  • Jüdische Gemeinde vor Ort

Fachübergreifende Kooperationen

Feedback/Leistungsbewertung

  • Test zum Thema "Die Exoduserfahrung Israels" (gesamte Lerngruppe)
  • Beispiel einer persönlichen Exoduserfahrung aufschreiben.
Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 25.03.2019