Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Lehrplannavigator – Richtlinien und Lehrpläne für die Grundschule

Aktuelles

Juli 2021: Inkraftsetzung der neuen Lehrpläne für die Primarstufe

NEU! Die zum 01.08.2021 in Kraft gesetzten neuen Lehrpläne für die Primarstufe sind ab sofort auf dem Lehrplannavigator Primarstufe verfügbar.

Die Lehrpläne für Islamischen Religionsunterricht, Jüdische Religionslehre, Orthodoxe Religionslehre, Syrisch-Orthodoxe Religionslehre sowie für den Religionsunterricht nach den Grundsätzen der Mennoniten-Brüdergemeinden behalten bis auf Weiteres ihre Gültigkeit.

Mai 2021: Inkraftsetzung der neuen Lehrpläne der Primarstufe

NEU! Die Verbändebeteiligung gemäß § 77 Abs. 2 Ziffer 2 SchulG für die Lehrpläne ist abgeschlossen. Vorgesehen war, die Lehrpläne für die zum 01.08.2021 eingeschulten Schülerinnen und Schüler in Kraft zu setzen. Aufgrund der durch das Pandemiegeschehen angespannten Situation und der Belastung der Schulen hat Frau Ministerin Gebauer entschieden, dass die weiterentwickelten Lehrpläne zwar zum 01.08.2021 in Kraft treten, aber erst aufwachsend für die zum Schuljahr 2022/2023 eingeschulten Schülerinnen und Schüler Gültigkeit erlangen und dann ihre Wirkung entfalten werden. Damit steht allen Beteiligten ausreichend Zeit – nämlich ein zusätzliches Jahr – zur Verfügung, die Implementation der Lehrpläne und die Überführung in schulinterne Arbeitspläne vorzubereiten.

Die Lehrpläne werden zurzeit abschließend bearbeitet und voraussichtlich im Juni 2021 auf dem Lehrplannavigator Primarstufe veröffentlicht. 

Davon unbenommen setzt gemäß Ausbildungsordnung Grundschule (BASS 13-11 Nr. 1.1) für alle zum 01.08.2021 eingeschulten Schülerinnen und Schüler der Englischunterricht in Klasse 3 ein.

Dezember 2020: Verbändebeteiligung für die neuen Lehrpläne der Primarstufe läuft

NEU! Die Verbändebeteiligung gemäß § 77 Abs. 2 Ziffer 2 SchulG für die unten aufgelisteten Lehrpläne ist beendet.

Die entsprechenden Entwürfe finden Sie hier:

August 2020: Handreichung zur lernförderlichen Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht veröffentlicht

NEU! Die „Handreichung zur lernförderlichen Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht“ und ergänzende Materialien sind ab sofort verfügbar. Erste konkretisierte Unterrichtsvorhaben für verschiedene Jahrgänge und Fächer in unterschiedlichen Unterrichtsszenarien stehen ebenfalls zur Verfügung. Das Angebot wird im Laufe des Schuljahres fortlaufend ergänzt.

Oktober 2018: Endfassung des Religionsunterrichts nach den Grundsätzen der Mennoniten-Brüdergemeinden in der Grundschule

NEU! Die Endfassung für den Religionsunterricht nach den Grundsätzen der Mennoniten-Brüdergemeinden in Nordrhein-Westfalen in der Grundschule liegt vor. Sie tritt rückwirkend zum 01.08.2018 für alle Schülerinnen und Schüler aufsteigend in Kraft.

Juli 2018: Endfassungen der Lehrpläne für Religionslehren in der Grundschule

NEU! Die Endfassungen der Lehrpläne für Jüdische, Orthodoxe und Syrisch-Orthodoxe Religionslehre in der Grundschule liegen vor. Sie treten zum 01.08.2018 für alle Schülerinnen und Schüler aufsteigend in Kraft.

 

 

Die Richtlinien und Lehrpläne für die Grundschule 2008

Die Richtlinien und Lehrpläne für die Grundschule 2008 sind ein wesentliches Element eines modernen umfassenden Gesamtkonzepts für die Entwicklung und Sicherung der Qualität schulischer Arbeit. In den Fächern Mathematik und Deutsch entsprechen die Lehrpläne den Vereinbarungen der Kultusministerkonferenz zu einheitlichen Bildungsstandards (2004). Alle Länder sind verpflichtet, die Bildungsstandards in ihren Lehrplänen zu implementieren und in den Schulen umzusetzen.

Kernstück der vorliegenden Lehrpläne für die Grundschule ist das Kapitel 3. Hier werden statt verbindlicher Unterrichtsgegenstände verbindliche Kompetenzerwartungen an die Schülerinnen und Schüler beschrieben, die bis zum Ende der Schuleingangsphase und der Klasse 4 erreicht werden sollen. Im Sinne tragfähiger Grundlagen stellen diese die verbindlichen Anforderungen dar. Die Formulierung der Kompetenzerwartungen folgt einem kompetenzorientierten Ansatz, der das eigenständige, individuelle Lernen zum Ziel hat. Die individuelle Gestaltung des Unterrichts mit der Ausrichtung auf das eigenständige Lernen des Kindes obliegt der Schule. Die Ergebnisse schulischer Arbeit und damit die Standards und ihre Einhaltung werden unter Berücksichtigung der Entwicklungen in den Fachwissenschaften, der Fachdidaktik und der Schulpraxis auf der Grundlage validierter Tests überprüft und weiterentwickelt.

Die vollständigen Druckfassungen der Richtlinien und Lehrpläne in den Fächern Deutsch, Evangelische Religionslehre, Katholische Religionslehre, Mathematik, Englisch, Sachunterricht, Kunst, Musik und Sport wurden den Schulen in einem Sammelband zugestellt.

Der Runderlass (Einführungserlass) vom 16.7.2008 ist in „Schule NRW / Amtsblatt des Ministeriums für Schule und Weiterbildung“, Ausgabe 8/08 veröffentlicht.

 

Die fächerübergreifende Rahmenvorgabe "Verbraucherbildung in der Schule" ist seit dem 1.08.2017 für alle Schulformen in der Primarstufe und der Sekundarstufe I in Kraft.

 

Im Rahmen der Einführung der neuen Richtlinien und Lehrpläne hat das Ministerium für Schule und Weiterbildung eine Handreichung „Kompetenzorientierung – Eine veränderte Sichtweise auf das Lehren und Lernen in der Grundschule“ vorgelegt. Diese Handreichung erläutert die in den Lehrplänen angelegten strukturellen Änderungen. Sie enthält zudem Lernaufgaben für die einzelnen Fächer, die illustrieren, wie im Unterricht am Erwerb der Kompetenzen gearbeitet werden kann.

Die Handreichung gliedert sich in drei Teile:

  • Im ersten Teil werden der Zusammenhang zwischen Bildungsstandards, Kernlehrplänen und Kompetenzerwerb erläutert und Begrifflichkeiten geklärt.
  • Der zweite Teil stellt die Auswirkungen auf die neuen Lehrpläne für Nordrhein-Westfalen dar. 
  • Im dritten Teil erfolgen Hinweise für eine Umsetzung im Unterricht anhand von Beispielen für kompetenzorientierte Lernaufgaben für einige Fächer.

Die Handreichung erhalten Sie ebenso im Fachhandel (Ritterbach Verlag GmbH) in der Schriftenreihe "Schule in NRW“ (Nr. 9043).

 

Weiterführende Links:

 

Über dieses Angebot      

In diesem Angebot finden Sie die Texte der Richtlinien und Lehrpläne für die Grundschule in einer für das Internet aufbereiteten Fassung ("Lehrplannavigator"), die insbesondere eine gezielte Recherche unterstützt. Damit verbunden werden ergänzende und unterstützende Hinweise und Materialien sowie Beispiele für die unterrichtliche Umsetzung angeboten. (s. Menü links)

Bitte beachten Sie: Die rechtsverbindliche Fassung der Lehrpläne ist die offizielle Druckausgabe (Sammelband Ritterbach Verlag GmbH), den Sie im Fachhandel beziehen können. Sie wurde den Schulen zur Verfügung gestellt.

 

Hinweise zur Arbeit mit diesem Angebot (Lehrplannavigator)

Zum Seitenanfang

© 2021 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule