Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Jahrgangsstufe 7: Unterrichtsvorhaben 2, „Paulus - Verkündiger des Evangeliums“, Umfang: 12 Stunden

Thema

Paulus - Verkündiger des Evangeliums

Inhaltsfelder

  • Entwicklung einer eigenen religiösen Identität (IF 1)
  • Christlicher Glaube als Lebensorientierung (IF 2)
  • Kirche und andere Formen religiöser Gemeinschaft (IF 4)

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Gottes- und Menschenbilder (IF 1)
  • Der Hoffnungshorizont von Kreuz und Auferweckung Jesu Christi (IF 2)
  • Entstehung und Ausbreitung der frühen christlichen Kirche (IF 4)

Konkretisierung (kursiv: fakultativ)

  • Biographie des Paulus

    Paulus als Christenverfolger, sein einschneidendes Damaskuserlebnis, ihn prägende Personen (Petrus, Jakobus, Barnabas, Titus) kennenlernen

  • Botschaft des Paulus

    Ausgehend von seiner radikalen Lebensänderung insbesondere die Grundzüge seiner Rechtfertigungslehre nachvollziehen können.

  • Reisen des Paulus

    Mit Hilfe von Landkarten und Bibelstellen die Missionsreisen des Paulus mit prägenden Erlebnissen kennenlernen.

  • Entstehung der frühen Kirche durch Paulus

    Die Probleme früher christlicher Gemeinden kennenlernen

Kompetenzen

Übergeordnet

MK:

  Die Schülerinnern und Schüler können
  • biblische und religiös relevante Texte durch selbstständig gewählte Zugänge erschließen (u. a. Perspektivwechsel) (MK 4),
  • sich selbstständig in der Bibel orientieren (Aufbau, Struktur, Inhaltsverzeichnis und Abkürzungen) (MK 3).

Konkretisiert

SK:

  Die Schülerinnen und Schüler können
  • die bedingungslose Annahme des Menschen durch Gott als entscheidende Grundlage des evangelischen Glaubens und einer entsprechenden Lebensgestaltung beschreiben (IF 1),
  • die Rede von der Auferweckung Jesu als Grundlage christlicher Hoffnung deuten (IF 2),
  • wichtige Stationen der Ausbreitung der frühen christlichen Kirche benennen (IF 4),
  • prägende Personen (u. a. Paulus) und deren Bedeutung für die Entwicklung des Christentums beschreiben (IF 4),
  • die Bedeutung zentraler Ereignisse und Personen für die Entwicklung der christlichen Kirche erläutern (IF 4).

UK:

  Die Schülerinnen und Schüler können
  • die Realisierbarkeit ethischer Implikationen der Botschaft Jesu vom Reich Gottes erörtern (IF 2),
  • sich mit der Frage der Umsetzbarkeit ausgewählter Passagen der Botschaft Jesu in der Gegenwart auseinandersetzen (IF 2),
  • zentrale Aussagen der Osterbotschaft hinsichtlich ihrer Gegenwartsrelevanz beurteilen (IF 2),
  • Konsequenzen ausgewählter kirchengeschichtlicher Ereignisse beurteilen (IF 4).

HK:

 

Methodische/ didaktische Zugänge

  • Gruppenarbeit: Schüler erarbeiten in Kleingruppen die Reiserouten des Paulus, stellen diese graphisch dar und vergleichen diese mit heutigen Orten (Fotos)
  • Wandzeitung erstellen mit den Orten und Personen der ersten christlichen Gemeinden (z.B. auch unter Genderaspekten Lydia in Thyatira)
  • Erstellen eines Portfolios/einer Werkstattmappe zum Thema Paulus (vier Themenbereiche. Biografie, Botschaft, Reise, Entstehung der frühen Kirche)

Lernmittel/Lernorte

Lernmittel

  • Schulbuch/Bibel
  • Landkarten, Bibelatlas
  • heutiger Atlas

Lernorte

  • Klassenraum
  • Bibelmuseum Münster

Fachübergreifende Kooperationen / außerschulische Partner

außerschulische Partner

Fachübergreifende Kooperationen

Feedback/Leistungsbewertung

  • Portfolio/Werkstattmappe zum Thema „Paulus“ erstellen (mit Bewertungsraster)
  • Präsentation einer Gruppenarbeit zu den Missionsreisen von Paulus
Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 28.03.2019