Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Unterrichtsvorhaben Nr. II (Biologie / Chemie) - Kontext: Ökologischer Landbau (16 Unterrichtsstunden)

Bezug zum Lehrplan:

Inhaltsfeld: Landwirtschaft und Nahrungsmittelherstellung

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Landwirtschaftliche Produktion
  • Verbraucheraufklärung

Übergeordnete Kompetenzerwartungen des KLP WP (Schwerpunkte)

Die Schülerinnen und Schüler können ...

E4 auf der Grundlage vorhandener Hypothesen zu untersuchende Variablen (unabhängige und abhängige Variablen, Kontrollvariablen) identifizieren und diese in Untersuchungen und Experimenten systematisch verändern bzw. konstant halten

E6 Aufzeichnungen von Beobachtungen und Messdaten mit Bezug auf zugrundeliegende Fragestellungen und Hypothesen interpretieren und daraus quali- tative und einfache quantitative Zusammenhänge sowie funktionale Beziehungen ableiten

K5 Recherchieren

K7.2 zur Unterstützung einer Präsentation Medien sowie strukturierende und motivierende Gestaltungselemente angemessen und bewusst einsetzen

B3 Entscheidungen im Hinblick auf zugrundeliegende Kriterien, Wertungen und Folgen analysieren

Lernvoraussetzungen und Vernetzung innerhalb des Faches und mit anderen Fächern

  • Verknüpfung zu IF 1 „Boden“ (Jg. 6)
  • Arbeitslehre Hauswirtschaft IF4 „Ökonomie und Ökologie der Nahrungsmittelproduktion“


Vorhabenbezogene Konkretisierung:

Fragestellungen / Sequenzierung inhaltlicher Aspekte

Kompetenzerwartungen des Kernlehrplans

Die Schülerinnen und Schüler können …

Zentrale Handlungssituationen

Dazu erhalten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit …

Was beeinflusst den Ernteertrag?

  • Faktoren beschreiben, die die Fruchtbarkeit von Böden bestimmen (UF1),
  • das Minimumgesetz von Liebig zum Einfluss auf Faktoren für das Pflanzenwachstum an Beispielen erläutern (UF1)
  • den Einfluss von äußeren Faktoren auf das Pflanzenwachstum untersuchen (E3, E4, E5, E6)
  • Entscheidungen für den Einsatz von Pestiziden bzw. Herbiziden und Düngemitteln unter Abwägung der Auswirkungen auf Ökosysteme und Menschen hinterfragen (B1, B2),
  • zur Unterstützung einer Präsentation Medien sowie strukturierende und motivierende Gestaltungselemente angemessen und bewusst einsetzen (K7.2), (K5),
  • das Zustandekommen von Grenzwerten für Schadstoffe in Lebensmitteln erläutern und die Aussagekraft dieser Grenzwerte beurteilen (B3).

Erkenntnisse zu den Kriterien des Pflanzen-wachstums wiederholen (Jg. 6 „Boden“)

Ausgewählte Beispiele von Pflanzen mit Mangelerscheinung durch Mineralsalze analysieren (Modell der Minimum Tonne) [1] [2]

Recherche über den Einfluss einzelner Nährsalze auf Pflanzen [3]

Durchführung von Versuchsreihen zum Pflanzenwachstum mit unterschiedlichen Nährlösungen: Stickstoff, Phosphor, Eisen wahlweise mit Bohnen, Mais, Erbsen, oder Kresse.

Film: Meilensteine der Naturwissenschaften „Chemie in der Landwirtschaft“ – Justus von Liebig [2]

Schülervorträge mit PowerPoint Präsentation [3] [4] [5] [6]:

- Erkrankungen durch Parasiten und andere Krankheitserreger

- Einsatz verschiedener Düngemittel (Berücksichtigung des Stickstoffkreislaufs)

- Einsatz von Herbiziden und Pestiziden

- Auswirkungen der chemischen Eingriffe auf die Umwelt, u.a. Gewässergüte

- Auswirkungen der Eingriffe auf den Menschen / Risikogruppen benennen

Bezug herstellen zu der Schadstoffanreicherung über die Trophieebenen der Nahrungspyramide (Bioakkumulation) [7]

Hauptsache billig?

  • ökologische und konventionelle Landwirtschaft in Bezug auf Ziele, Methoden, Ergebnisse sowie Eingriffe in natürliche Stoffkreisläufe vergleichen (UF2),
  • verschiedene Arten von Tierzucht und Tierhaltung und ihre jeweiligen Vor- und Nachteile vergleichen und bewerten (B3),
  • an Beispielen Tätigkeiten und Anforderungen in verschiedenen Berufen aus den Bereichen Produktion, Verarbeitung und Gebrauch von Nahrungsmitteln beschreiben (UF4)
  • Positionen zum Einsatz von gentechnisch manipuliertem Saatgut in der Landwirtschaft darstellen und anhand gewichteter Kriterien bewerten (B2, B3),

Vergleich landwirtschaftlicher Betriebe und ihrer Wirtschaftsweise.

- Besuch oder Expertenbefragung

Einschränkung der Betrachtung auf einen Landwirtschaftszweig, z.B. Milchwirtschaft

Podiumsdiskussion von Personen, die in der Landwirtschaft arbeiten

- Futtermittelhersteller

- Milchbauer (Leistungskühe, regelmäßiges Kalben)

- Ökomilchbauer

- Mastbetreiber (Männliche Kälber)

- Schlachter

- Tierarzt

[8] [9]

Gruppenpuzzle zu gentechnisch manipuliertem Saatgut (soziale, ökonomische und ökologische Aspekte, sowie Gentechnik als Risikotechnologie). [10]

Linkliste: (geprüft am 18.01.2017)

1.

Neudorff: Nährstoffbedarf und Mangelsymptome bei Pflanzen

2.

Film Meilensteine der Naturwissenschaft und Technik „Justus von Liebig“ (Folge 41)

3.

FCI: Pflanzenernährung, Wachstum, Ernte

4.

Greenpeace: Pestizide in der Landwirtschaft und unsere Gesundheit

5.

FCI: Pflanzenschutz

6.

FCI: Nachwachsende Rohstoffe

7.

Planet Wissen: Schadstoffe in Lebensmitteln

8.

Bildungsserver Agrar: Grüne Berufe

9.

Wege der Milch: Video und Stationenlernen

10.

Schule und Gentechnik: Materialien

Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 16.02.2017