Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

UV 8.1 - Thema: „Sound of ALLTAG“

fachlicher Schwerpunkt:

musiksprachlicher Bereich 

inhaltlicher Impuls:

Aktion und Interaktion mit Alltagsobjekten

Kompetenzen:

Die Schülerinnen und Schüler können....
  • grundlegende fachspezifische Begriffe erläutern,
  • mit verschiedenen Grundformen der Klangerzeugung experimentieren und in eine Präsentation zielgerichtet einsetzen,
  • unterschiedliche Möglichkeiten der Erzeugung und Bearbeitung von Geräuschen, mit verschiedenen Klangerzeugern erläutern und in Gestaltungen absichtsbezogen einsetzen,
  • grundlegende Eigenschaften und Wirkungen musikalischer Parameter in rhythmischen Verläufen beschreiben,
  • einfache musikalische Verläufe sachbezogen beschreiben,
  • einfache musikalische Verläufe unter Verwendung formaler Gestaltungsmittel entwerfen und realisieren,
  • themenbezogene Gestaltungsideen unter Verwendung der Fachsprache sachorientiert beschreiben,
  • gemeinsam themenbezogene Gestaltungen entwerfen,
  • in Gruppen die Präsentation eigener Gestaltungen weitgehend selbstverantwortlich planen und realisieren,
  • eigene und fremde Darstellungen und Gestaltungen in angemessener Wortwahl sachbezogen bewerten,
  • die kritische Bewertung eigener Gestaltungen und Präsentationen durch Rezipienten sachbezogen einordnen,
  • alternative Gestaltungsideen konstruktiv realisieren,
  • Arbeitsprozesse in vereinbarten Formen der Dokumentation erläutern.

V o r h a b e n b e z o g e n e   K o n k r e t i s i e r u n g :

Erläuterung des Themas:
Das Lernarrangement berücksichtigt folgende inhaltlichen Aspekte:

Musiksprachliche Gestaltungselemente:

  • Grundformen der Klang-/Geräusch-/Tonerzeugung von Alltagsgegenständen,
  • Musikalische Parameter: Klangfarbe, Klangdichte,
  • Strukturierende bzw. formale Gestaltungsmittel: Einleitung, Überleitung, Zwischenspiel, Schluss, Strophe, Pausen, Solo, Chor, Improvisation
  • Funktionen: Stimmungserzeugung, Stimmungskontrast

Dramaturgische Gestaltungsmittel:

  • Übertreibung, Reduktion, Steigerung

Strukturierende Gestaltungsmittel:

  • Pause, Wiederholung, klarer Anfang/Ende

Die Schülerinnen und Schüler erstellen folgende mögliche Unterrichtsergebnisse:

  • Mit einer gezielten Auswahl und Kombination von Klangerzeugern eine musikalische Aktion gestalten, wie z.B. Dialoge; Aktion/Reaktion; Streitgespräch etc.
  • Eigenschaften und Wirkungen von Klangaktionen für themenbezogene Gestaltungen nutzen wie z.B. ein Tagesablauf; eine Pause in der Arbeitsstätte; Wundermaschinen; das Kartenspiel; ...
  • In Gruppen erarbeitete Gestaltungen durch einfache Zeichen in Klangpartituren festhalten und die Gestaltungen somit wiederholbar machen
  • Verschiedene Einzelaktionen durch Strukturierung (Einleitung, Überleitung, Zwischenspiel, Schluss, Strophe, Pausen, Solo, Chor, Improvisation) zu einer Gesamtproduktion zusammenfügen

Methodische /  didaktische Zugänge

Aufbau von Kompetenzen im Sinne einer didaktischen Progression:

  • Experimente mit Tageszeitungen (Tonerzeugung, Aktionsmöglichkeiten
  • Von der Improvisation zur Komposition
  • gezielt als themenbezogene Klanggeschichte durch Klangpartituren fixieren
  • eine vorgegebene Klangpartitur mit gewählten Klangerzeugern realisieren
  • Solo- und Chor-Aktionen einbauen

 

Lernmittel

Tageszeitungen

Alltagsgegenstände, die selbst klingen (keine elektrischen)

Kartenspiele

Gedicht „Karawane“ v. Hugo Ball auf handlichen Zetteln, alternativ: Ball, Jandl, Schwitters oder anderes Textmaterial (Zeitungsschnipsel, Gebrauchsanweisung, Telefonbuch, …)

 

Lernorte

Gymnastikraum, Turnhalle, Aula, Pausenhalle, Schulhof

Weitere Absprachen der Fachkonferenz:
---

Fächerübergreifende Kooperation / außerschulische Partner
---

 

Feedback / Leistungsbewertung

  • Gruppenarbeit zu einer selbstentwickelten Klanggestaltung, aufgezeichnet durch entsprechende Medien (Audio). Erklärend dazu eine schriftlich fixierte Klangpartitur.

Alternativ:

  • Eine themenbezogene “News Paper” – Aktion, (Reißen, Reiben, Schütteln, Knautschen usw), die durch formale Strukturierung in einer Gruppe gestaltet werden kann (Videoaufzeichnung)
  • Beobachtungsbogen für die zuschauenden Mitschüler

Alternativ:

  • Ein Kartenspiel mit seinen unterschiedlichen Phasen (Mischen,Austeilen, Spielen, Spielhöhepunkt und Schluß) akustisch nachstellen und aufnehmen(Audio)
  • Einsatz von Audioaufnahmegeräten oder Filmkameras zur Dokumentation
Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule