Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

GK(f) La pobreza infantil en Latinoamérica – la formación como llave para salir de la calle

Interkulturelle kommunikative Kompetenz

Soziokulturelles Orientierungswissen


Alltagswirklichkeiten und berufliche Perspektiven junger Menschen:
Facetten persönlicher Lebensgestaltung und Lebensentwürfe Jugendlicher und junger Erwachsener in Lateinamerika

Interkulturelle Einstellungen und Bewusstheit

Sich eigener Wahrnehmungen und Einstellungen bewusst werden; Werte, Normen und Verhaltensweisen von Straßenkindern in Lateinamerika, die von eigenen Vorstellungen abweichen, bewusst wahrnehmen und ihnen Toleranz entgegenbringen

Interkulturelles Verstehen und Handeln

Aktives und reflektiertes Hineinversetzen in Denk-und Verhaltensweisen betroffener Jugendlicher; Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen eigenen Lebenserfahrungen (dem eigenen Lebensalltag) und Sichtweisen und denen Gleichaltriger in Lateinamerika erkennen und reflektieren

Funktionale kommunikative Kompetenz:

Hör-/Hör-Sehverstehen

  • In Clips (reportajes, testimonios) und Kurzfilm (Quiero ser) Stimmungen und Einstellungen erfassen
  • Rezeptionsstrategien funktional anwenden; repräsentative Varietäten verstehen

Leseverstehen

  • Sach- und Gebrauchstexten zum Thema pobreza infantil Hauptaussagen und inhaltliche Details entnehmen und in den Kontext der Gesamtaussage einordnen

Sprechen

  • eigene Standpunkte zum Thema pobreza infantil darlegen und begründen sowie divergierende Standpunkte bewerten und kommentieren

Schreiben

  • unter Beachtung der Textsorten­merk­male ein erweitertes Spektrum von Sach- und Gebrauchstexten zum Thema pobreza infantil verfassen und dabei vielfältige Mitteilungsabsichten differenziert realisieren
  • in die eigene Texterstellung explizite Informationen und Argumente aus dem Videomaterial sowie aus Sach- und Gebrauchstexten einbeziehen

Sprachmittlung

Verfügen über sprachliche Mittel

  • Thematischer Wortschatz: pobreza infantil; sociedad y cultura; Vokabular zur Meinungsäußerung/Diskussion; Lernwortschatz zur Textarbeit
  • Grammatische Strukturen: Verwendung von Adverbialsätzen und Satzverkürzungen
  • Aussprache- u. Intonationsmuster: Varietäten des Spanischen in Zentralamerika

Sprachlernkompetenz

Qualifikationsphase: GK(f)

Q1 / 1.Quartal

Kompetenzstufe: B1

Thema:

La pobreza infantil en Latinoamérica – la formación como llave para salir de la calle

Gesamtstundenkontingent: ca. 20 Std.

Sprachbewusstheit

  • ein und zweisprachige Wörterbücher für das eigene Sprachenlernen und die Informationsbeschaffung nutzen
  • eine der kommunikativen Absicht entsprechende Rezeptionsstrategie (Hörabsicht) selbstständig anwenden
  • die Bearbeitung komplexer Arbeitsformen selbstständig und mittels kooperativer Arbeitsformen des Sprachenlernens planen
  • sprachliche Normabweichungen und Varietäten des amerikanischen Spanisch benennen
  • Kommunikationsprobleme selbstständig beheben

Text- und Medienkompetenz

  • sich mit Perspektiven und Handlungsmustern von Akteuren, Charakteren und Figuren auseinandersetzen, Perspektivwechsel vollziehen, die eigene Perspektive herausarbeiten und mündlich und schriftlich Stellung beziehen
  • grafische, akustische und filmische Merkmale erfassen, Wirkungsabsichten erkennen und die gewonnenen Aussagen belegen
  • Texte vor dem Hintergrund ihres kulturellen Kontexts verstehen, die Gesamtaussage, Hauptaussagen und relevante Details zusammenfassen und mündlich und schriftlich strukturiert wiedergeben.
  • Texte unter Berücksichtigung ihrer kulturellen Bedingtheit in Bezug auf die Aussageabsicht, Darstellungsform, und Wirkung deuten und Verfahren des Analysierens/Interpretierens anwenden.

Sonstige fachinterne Absprachen

Lernerfolgsüberprüfung

Klausur:

  • Schreiben
  • Hör-/Hör-Sehverstehen
  • Lesen
  • Andere Formen der Leistungsfeststellung: schriftliche und mündliche Überprüfung des Wortschatzes und Grammatik im thematischen Zusammenhang

Projektvorhaben

(zeitlicher Umfang: 4-6 Std.)

Kontaktaufnahme zu (inter-)national anerkannten und renommierten Hilfsorganisation. Zusätzlich bzw. alternativ: Informationsrecherche über das Internet.

Kleingruppenarbeit mit anschließender Präsentation. Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Arbeitsschwerpunkte
  • Aktuelle Projekte
  • Finanzierung & Nachhaltigkeit
Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule