Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Textmuster / standardisierte Textformen

Fachliche Texte / facheigene Textmuster herauszuarbeiten, gehört zur sprachlich orientierten Aufgabe des jeweiligen Fachunterrichts. Sie kann sinnvoll in der Kooperation des Faches mit dem Deutschunterricht aufgegriffen werden.

Kinder und Jugendliche können ein Textmuster nicht durch normative Setzungen erlernen. Sie müssen Gelegenheiten haben, sich in die Sprache und Gestaltungsform eines Musters einzuarbeiten. Sie müssen das Muster mit den Mitteln der schon erworbenen Sprach- und Schreibfähigkeit erproben. Sie müssen beispielgebende Textmuster kennen lernen und sich mit der eigenen Textproduktion dem "Standard" annähern. So kann das Muster zu ihrem fachlichen "Schreibwissen" werden.

In diesem Prozess der erarbeitenden Annäherung kann der fachliche Unterricht auf geeignete Weise helfen:

  • durch sprachliche Mittel, die er zur Verfügung stellt / erarbeitet und sammelt, insbesondere Fachterminologie und standardisierte Formulierungen
  • durch Mittel der Formgestaltung / Textgliederung gemäß dem Textmuster.

Dieser Prozess braucht Zeit. Er kann nicht durch Vorgaben beliebig abgekürzt werden. Die Schülerinnen und Schüler sollten die unterschiedlichen Funktionen von Texten - z. B. die Erkenntnis schaffende, die vergewissernde, die Ergebnisse sichernde - in eigenen Textproduktionen erfahren können. Sie müssen ihre Textfassungen präsentieren, vergleichen und diese kriterienorientiert und kooperativ weiterentwickeln. Solches Schreiben kann eine bewusste Form des Lernens sein.

Ausführliche Informationen finden Sie in dem folgenden Dokument:

PDF Datei Herausarbeiten fachlich relevanter Textmuster am Beispiel „Versuchsbeschreibung“

Schreibvorhaben als Erarbeitungsform im fachlichen Unterricht

Schreibvorhaben können im Fachunterricht als eine weitere Form des Schreibens im Sinne bewussten Lernens eingesetzt werden. Solche Schreibvorhaben lassen sich in den themendifferenten kooperativen Unterricht integrieren, wenn dieser Unterricht sich in der folgenden Aufgabenstruktur vollzieht:

  • Ein komplexes Thema wird in Teilthemen aufgegliedert.
  • Gruppen übernehmen die Erarbeitung der jeweiligen Teilthemen.

Phase 1 ("Collecting"): Die einzelnen Gruppenmitglieder recherchieren zum Gruppenthema. Sie präsentieren ihr Material innerhalb der Gruppe.

Phase 2 ("Connecting"): Die Gruppe sichtet das (heterogene) Material unter der Perspektive des Gruppenthemas. Sie sucht ein Ordnungs- bzw. Aufbauschema zu einem Lehrtext für die anderen Gruppen. - Nach einem zu vereinbarenden Verfahren entwickeln sie den Gruppentext.

Daraus kann eine grundlegende Erfahrung kooperativen Lernens und Schreibens werden.

Ausführliche Informationen finden Sie in dem folgenden Dokument

PDF Datei Beispiel für ein kooperatives Schreibvorhaben

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 19.11.2007