Logo Qualitäts- und Unterstützungsagentur - Landesinstitut für Schule

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Was ist sprachsensibler Fachunterricht?

Jedes Lernen geschieht sprachlich vermittelt und reflektiert. Lernen ist immer auch Lernen von Sprache und durch Sprache. Sprachliches Lernen und fachliches Lernen sind untrennbar miteinander verbunden und finden in jedem Unterricht statt.

Daher enthalten die neuen Kernlehrpläne für die Schulformen Hinweise zum sprachsensiblen Fachunterricht.

Mit den hier angebotenen Informationen zur Umsetzung sprachsensiblen Unterrichts entsprechend den Anforderungen in den Kernlehrplänen sollen Hinweise gegeben werden für einen bewussteren Umgang mit Sprache im Fachunterricht.

Dies beruht auf der Erkenntnis, dass die jeweiligen Fachlehrerinnen und Fachlehrer kompetent ihre fachliche Bildungssprache beherrschen, sie als Vorbild in Lernzusammenhänge einbringen und sie den Schülerinnen und Schülern vermitteln können. Die Forschung hat gezeigt, dass diese Vermittlung jedoch meist nicht automatisch und selbstverständlich gelingt, auch wenn die Schülerinnen und Schüler am Unterricht teilhaben. Für viele Schülerinnen und Schüler ist es notwendig, diese Vermittlung explizit zu unterstützen und es zu einem Aspekt des Unterrichts zu machen, mit der jeweiligen fachlichen Bildungssprache angemessen und bewusst immer besser und kompetenter umgehen zu lernen. Dabei sind nicht nur Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte im Fokus des Vorhabens. Da das Lernen von fachlicher Bildungssprache gleichzeitig immer bedeutet, auch fachlich zu lernen, profitieren alle Schülerinnen und Schüler davon, wenn die Umsetzung der fachlichen Inhalte in Sprache im Unterricht mit Bedacht und sprachsensibel angeleitet wird.

Es geht dabei nicht darum, Fachlehrerinnen und Fachlehrer zu Deutschlehrern zu machen und ihrem Unterricht zusätzliche sachfremde Inhalte zuzuweisen. Vielmehr geht es darum, zu verdeutlichen, dass die Sprache ein unabdingbares Instrument im Umgang mit Wissen, beim Erfahren neuer Zusammenhänge und beim Darstellen von Erkenntnissen ist und in den Fächern bereits ständig so genutzt wird. (Einen Beitrag leistete hier auch bereits:  Ministerium für Schule und Weiterbildung, Wissenschaft und Forschung (Hg.): Förderung der deutschen Sprache als Aufgabe aller Fächer. 1999.) In diesem Sinne war guter Fachunterricht immer schon auch Unterricht in der fachlichen Bildungssprache.

Die hier versammelten Hinweise zum sprachsensiblen Fachunterricht in den Kernlehrplänen versuchen, diese Erkenntnis für die Fachlehrerinnen und Fachlehrer greifbarer zu machen und ihnen Informationen an die Hand zu geben, mit deren Hilfe sie die sprachliche Seite ihres Fachunterrichts reflektieren können sowohl von den jeweiligen Operatoren her, die im Unterricht eingesetzt werden, als auch bezogen auf die Komplexität der Anforderungen, die fachliche Bildungssprache stellt. Dies geht über die bloße Vermittlung von Nomen als „Fachvokabular“ deutlich hinaus und versucht Hinweise darauf zu geben, was auf der Wort-, der Satz- und der Textebene von Schülerinnen und Schülern im Verlauf ihres Bildungsganges in zunehmender Komplexität verlangt wird: eine angemessene Beherrschung der Bildungssprache.

Dieses Angebot versucht darüber hinaus, fachliche Hinweise zu geben, konkrete Unterrichtsbeispiele aus verschiedenen Fächern zu zeigen, Hintergrundinformationen zu bieten und Links bereitzustellen.

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 17.11.2016