Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Schulentwicklung NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Interkulturelle Schulentwicklung – Demokratie gestalten

Interkulturelle Schulentwicklung – Demokratie gestalten

Die Vielfalt von Lebensformen und Familienbildern sowie die Mehrsprachigkeit von Schülerinnen und Schülern und ihren Familien sind gesellschaftliche Realität, sprachliche und kulturelle Vielfalt im Schulalltag der Regelfall. Schulleitungen und Lehrkräfte sind gleichermaßen gefordert, pädagogische Antworten auf eine gesellschaftliche Heterogenität zu finden und ihren Schülerinnen und Schülern Partizipation im Unterricht und am Schulleben zu ermöglichen. Diese Schulentwicklungsaufgabe wird vielerorts mit großem Engagement und kompetent bearbeitet. Zugleich stellen sich aber auch viele Schulen konkrete Fragestellungen, die noch nach Antworten suchen.

Wie kann „Integration durch Bildung“ als systemische Schulentwicklungsaufgabe im Schulprogramm verankert werden? Wie kann sprachliche Bildung durchgängig in allen Fächern und Schulstufen verankert werden? Wie kann das soziale Miteinander von Schülerinnen und Schülern aus unterschiedlichen kulturellen Kontexten gefördert werden?

Das Fortbildungsprogramm „Interkulturelle Schulentwicklung - Demokratie gestalten“ wurde gemeinsam von der QUA-LiS mit Expertinnen und Experten aus den Dezernaten 46 der Bezirksregierungen, der Wissenschaft und der Landeskoordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LaKI) auf den Weg gebracht. Im Fokus stehen die Stärkung der Lehrerprofessionalität in der Migrationsgesellschaft und die Begleitung der Schulen auf dem Weg zur migrationssensiblen und demokratieförderlichen Bildungseinrichtung.

Die Fortbildung richtet sich je nach Phase und Schwerpunkt an Steuergruppen, Fachschaften, Teilkollegien oder auch ganze Kollegien - an Schulen aller Schulformen. Folgende Module stehen entsprechend der schulprogrammatischen Schwerpunktsetzung zur Auswahl:

  • Durchgängige Sprachbildung, Sprachsensibler Fachunterricht
  • Lernprozessbegleitung und individuelle Förderung in der Sprachbildung
  • Neu zugewanderte und geflüchtete Kinder und Jugendliche
  • Deutsch als Zielsprache
  • Beziehungen und Kommunikation in einer Schule der Vielfalt
  • Demokratische  Praktiken in einer migrationssensiblen Schulkultur
  • Demokratische Konfliktkultur in Unterricht und Schulleben
  • Medien in demokratischer und interkultureller Schulentwicklung

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 08.01.2019