Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Schulentwicklung NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Systematische Beratung von Schulen im Schulversuch „Talent-Schulen“ durch Schulentwicklungsberaterinnen und -berater

Der Schulversuch „Talent-Schulen“ des Landes Nordrhein-Westfalen soll Schulen in Stadtteilen mit großen sozialen Herausforderungen unterstützen und die Erfolge von Schülerinnen und Schülern an diesen Schulen durch besondere unterrichtliche Konzepte, zusätzliche Ressourcen und Unterstützung bei der Schulentwicklung nachweisbar steigern. Der Schulversuch „Talentschulen“ richtet sich an Schulen der Sekundarstufe I und an Berufskollegs. (Schulversuch Talentschulen)

Übergeordnetes Ziel der Unterstützung der „Talent-Schulen“ durch Schulentwicklungsberaterinnen und –beratern (SEB) ist eine an den Entwicklungsbedarfen der Einzelschule orientierte Prozessbegleitung.

Um die im Schulversuch Talentschule eingesetzten Schulentwicklungsberaterinnen und -berater für ihre langfristige und systematische Unterstützungsaufgabe vorzubereiten, konzipiert QUA-LiS NRW mit externen Partnerinnen und Partnern ein spezifisches Professionalisierungsangebot zur Weiterqualifizierung von Schulentwicklungsberaterinnen und -beratern, das sich an wissenschaftlichen Erkenntnissen über Schulen in herausfordernden Lagen sowie an Erfahrungswissen ähnlich konturierter Projekte aus NRW (Potentiale entwickeln – Schulen stärken) und anderen Bundesländern (z.B. „Schulentwicklung im System“, Hamburg oder „School-Turnaround“, Berlin) orientiert.

Aspekte der Schulentwicklungsberatung für „Talentschulen“ sind ausgerichtet auf

  • die Weiterentwicklung von Führungskompetenz
  • datengestützte Schulentwicklung
  • Stärkung der unterrichtsbezogenen Teamentwicklung
  • Prävention und Personalentwicklung
  • partizipative Elternarbeit und Partizipation von Schülerinnen und Schülern
  • Netzwerkaktivitäten und zum Auf- und Ausbau der Öffnung von Schule im Quartier
  • Verbesserung des Schulklimas und Förderung positiver Beziehungen
  • die Entwicklung eines MINT-Profils oder eines Profils im Bereich Kulturelle Bildung unter Einbin-dung von Expertinnen und Experten aus der Unterrichtsentwicklung und Berufsorientierung der jeweiligen Bildungsregion
  • die Entwicklung von schülerorientierten Beratungskonzepten zur Berufsorientierung unter Einbindung von Expertinnen und Experten aus der Potentialberatung und der Berufsorientierung
Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 13.02.2019