Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Startseite Bildungsportal NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

  • Brief
  • sitemap_icon

Multiprofessionelle Teamarbeit

Die multiprofessionelle Teamarbeit wird als Qualitätshebel für eine professionelle Umsetzung des gemeinsamen Lernens verstanden und strukturiert angegangen. Dazu werden vom Leitungsteam wöchentliche Teamzeiten von Lehrkraft und pädagogischer Fachkraft eingeplant und Präsenzzeiten abgesprochen. Für die Lehrkräfte ist dies eine Freistunde im Rahmen ihrer Wochenarbeitszeit und nicht ein Teil des Unterrichtsdeputats.

Multiprofessonelle Teamarbeit an der OGS-Gottfried Kinkel im Film:

Das Gesamtteam der IGB besteht aus Regelschullehrkräften, Sonderpädagogeninnen und -pädagogen, pädagogischen Fachkräften, einer Lerntherapeutin, Integrationsassistenteninnen – und assistenten, Schulsozialarbeiterin und Schulsozialarbeitern, dem Hausmeister und der Sekretärin.

Die Kommunikation dieser Personen findet im gemeinsamen Personalraum, getrennt von dem Arbeitsraum für Konferenzen und individuelle Arbeiten statt. Oberstes Ziel ist es, durch die unter-schiedlichen Perspektiven der verschiedenen Professionen auf das einzelne Kind und das System die Schülerinnen und Schüler bestmöglich zu fördern und zu fordern.

Die Steuergruppe ‚Ganztagsschulentwicklung’ setzt sich aus dem Leitungsteam, Lehrkräften und pädagogischen Fachkräften zusammen. Sie tagt 2-mal im Jahr.

Die IGB Gottfried Kinkel arbeitet an einer Feedbackkultur auf der Kinder- und Erwachsenenebene. Personalgespräche mit der Schulleitung werden als Walking Talk durchgeführt. Ohne etwas zu schreiben gehen die Lehrkraft und die Schulleitung am Rhein spazieren und tauschen sich in der veränderten Atmosphäre oft über ein spontanes, aber wesentliches Thema aus.

Weiterführende Materialien:
Gelingensbedingungen der Teamarbeit, (PDF-Datei, 74 KB)
Teamformular, (Word-Datei)
Sitzungsübersicht, (PDF-Datei, 40 KB)

Zum Seitenanfang

© 2020 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule